> > > > Apple Watch Series 3: Akku wird größer - Aufbau ähnlich zum Vorgängermodell

Apple Watch Series 3: Akku wird größer - Aufbau ähnlich zum Vorgängermodell

Veröffentlicht am: von

apple-watch-nikelab

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben sich die neuste Apple Watch Series 3 vorgenommen. Die erfolgreichste Smartwatch bietet erstmals optional ein integriertes LTE-Modul. Trotz der technischen Änderungen kam es bei der Betrachtung der einzelnen Komponenten allerdings zu keinen Überraschungen. Der Aufbau der Apple Watch Series 3 erinnert trotz neuer Generation an den Vorgänger Series 2. Sowohl die Positionierung der der einzelnen Bauteile, als auch der Aufbau der Platine sind der Series 1 und 2 sehr ähnlich. Es sind lediglich ein paar Chips aufgetaucht sowie die Antenne integriert worden, um die LTE-Konnektivität technisch umzusetzen. Somit wäre es Apple sicherlich auch schon früher möglich gewesen, die Apple Watch mit einem integrierten mobilen Modem auszustatten.

Einzige größere Änderungen ist beim Akku zu finden. Apple hat die Kapazität des Akkus leicht nach oben geschraubt. In der Series 3 kommt ein Akku mit einer Kapazität von 1,07 Wh zum Einsatz. Beim Vorgänger verbaute das Unternehmen noch ein Modell mit 1,03 Wh. Damit wurde die Kapazität um rund 4 % erhöht. Ob der Nutzer dadurch im Alltag bei der Laufzeit eine Änderung bemerkt, ist dabei eher unwahrscheinlich.

iFixit vergibt der Apple Watch Series 3 insgesamt sechs von zehn möglichen Punkten bei der Reparierbarkeit. Das Öffnen der Uhr sei relativ einfach möglich. Da der Akku zudem direkt zum Vorschein kommt, kann dieses Verschließteil auch schnell ausgetaucht werden. Einzig der Einsatz von speziellen Schrauben wurde kritisiert. Ob aber überhaupt eine Reparatur durch den Besitzer möglich und sinnvoll ist, bleibt fraglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Das hört sich mehr als gut an. Bleibt nur die Frage, kommt man an die Klebestreifen, sodass die Uhr nach dem Akku-Austausch wieder Wasserdicht ist?
#2
customavatars/avatar104349_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
127.0.0.1
Bootsmann
Beiträge: 512
Zitat estros;25838055
Das hört sich mehr als gut an. Bleibt nur die Frage, kommt man an die Klebestreifen, sodass die Uhr nach dem Akku-Austausch wieder Wasserdicht ist?


Die kann man nachkaufen, genauso wie den Forcetouch "Ring". Beide Sachen macht man fast immer kaputt :wall:
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Apple bietet inzwischen eine gute Ersatzteilsituation?
Dachte fürher sei das immer ein Problem gewesen.
#4
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3984
Zitat DragonTear;25839473
Apple bietet inzwischen eine gute Ersatzteilsituation?
Dachte fürher sei das immer ein Problem gewesen.


Ich habe bisher immer problemlos Ersatzteile bekommen und ich schraube sicherlich schon seit 10 Jahren an Apple Geräten jeglicher Art rum
( iPods, iPhones, iMacs und MacBooks ) ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]