> > > > Samsung Gear Sport: Vorgänger-Technik mit Sport-Funktionen

Samsung Gear Sport: Vorgänger-Technik mit Sport-Funktionen

Veröffentlicht am: von

Im Rahmen der IFA 2017 hat Samsung die im letzten Jahr vorgestellte Gear S3 durch eine neue Smartwatch-Generation ersetzt und die Gear Sport präsentiert. Sie basiert technisch größtenteils auf dem Vorgänger, wurde allerdings um einige Fitness- und Sport-Funktionen erweitert.

Während die Gear S3 aus dem letzten Jahr noch über einen 1,3 Zoll großen Bildschirm verfügt, muss die neue Variante mit einem minimal kleineren Bildschirm mit einer Diagonale von 1,2 Zoll auskommen. Die Auflösung bleibt mit 360 x 360 Bildpunkten allerdings identisch zum Vorgänger und erreicht damit eine Pixeldichte von 302 ppi. Samsung setzt hier auf ein Super-AMOLED-Display, welches erneut mit einer Always-on-Funktion aufwarten kann und somit auch bei Inaktivität stets die wichtigsten Informationen anzeigt.

Unter der Haube gibt es wie bisher einen 1,0 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor, der auf einen 768 MB großen Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Für Apps und Daten gibt es hingegen 4 GB Flashspeicher. Beim Betriebssystem setzt man auf das hauseigene Tizen, welches mit aktuellen iOS- und Android-Smartphones zusammenarbeitet. Gefunkt wird nach WLAN 802.11-b/g/n-Standard. Ein GPS-Modul ist ebenfalls integriert genau wie ein NFC-Chip, der unter anderem für Samsung Pay verwendet werden kann.

Außerdem sind die üblichen Sensoren wie Beschleunigungssensor, Pulsmesser, Helligkeitssensor, Lagesensor und Barometer eingebaut. Der integrierte Akku besitzt mit 300 mAh etwas weniger Kapazität als die Gear S3 und lässt sich drahtlos aufladen. All das bringt man in einem 42,9 x 44,6 x 11,6 mm großen und etwa 50 g leichten Edelstahl-Gehäuse unter, das Display ist zusätzlich durch Gorilla-Glass 3 geschützt.

Im Gegensatz zur Vorjahresversion ist die Gear Sport nach dem militärischem Standard MIL-STD-810G geschützt und soll so Stöße, Kratzer und andere Einflüsse besser wegstecken können. Dank der 5-ATM-Zertifizierung ist sie außerdem gegen Wassereinbruch geschützt und soll so auch beim Wassersport problemlos eingesetzt werden können.

Da sich das Modell wie bereits der Name vermuten lässt, überwiegend an Sportler richtet, erkennt die neue Uhr jegliche Art von sportlichen Aktivitäten. Sie unterscheidet zwischen Fahrradfahren, Joggen, Schwimmen oder einfach nur Laufen. Sogar Yoga und andere Gymnastikübungen soll die neue Smartwatch erkennen können. Neu ist zudem, dass nun auch aufgenommene Kalorien eingegeben werden können, um dem Nutzer einen Überblick auf Kalorien-Verbrauch und –Einnahme anzeigen zu können.

Die neue Samsung Gear Sport soll ab Ende Oktober zu einem Preis ab etwa 350 Euro in die Läden kommen. Angeboten werden dann auch zahlreiche unterschiedliche Armbänder.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar51320_1.gif
Registriert seit: 11.11.2006
C:\Bayern\Nürnberg
Moderator
Beiträge: 6235
Ehrlich gesagt finde das Design von der "alten" Gear S3 wesentlich ansprechender.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]