> > > > Minecraft und eine zentrale TV-App kommen auf den Apple TV

Minecraft und eine zentrale TV-App kommen auf den Apple TV

Veröffentlicht am: von

appletvIn diesen Minuten hält Apple auf seinem Firmen-Campus in Cupertino seine "Hello again"-Keynote ab. Nach den gewohnten Selbstbeweicherungen zu seinen neusten Produkten – darunter natürlich das iPhone 7 (Plus) – widmete man sich zunächst dem Apple TV, welchen man im September 2015 in der noch immer aktuellen, vierten Generation vorstellte und der damals erstmals Zugriff auf den App Store erhielt. Seitdem hat sich dort einiges getan. Inzwischen soll der App Store für den Apple TV mehr als 8.000 Apps. Darunter sind natürlich einige Spiele, die sich wahlweise per iPhone oder der dazugehörigen Remote-Fernbedienung spielen lassen. Über 2.000 solcher Titel soll es Stand heute geben. Demnächst kommt ein weiterer namhafter Titel hinzu: Minecraft. Ein näheres Datum nannte Apple während seiner Präsentation allerdings nicht – nur wenige Sekunden widmete man sich Minecraft.

Die meisten der Anwendungen für den Apple TV widmen sich natürlich dem eigentlichen Aufgaben-Gebiet der kleinen Settop-Box und zeigen zahlreiche Filme, Serien oder auch Live-Fernsehprogramme. Mehr als 1.600 Apps der Video-Content-Creator soll es derzeit geben. Um diese zentral zusammenbringen zu können, hat Apple am Abend eine eigene Anwendung vorgestellt und diese kurzerhand einfach "TV" genannt. Sie soll die Inhalte aller Video-Dienste wie iTunes, Netflix oder die zahlreichen Mediatheken der großen Sender in einer einzigen App unterbringen. Anzeigen lassen sich dann aber auch die wichtigen Metadaten sowie natürlich weitere Informationen zum Film, zur Serie oder einfach nur dem aktuellen Programm. Noch einfacher soll es per Sprachsteuerung gehen – Siri kann helfen, den gewünschtren Content zu finden, um ihn auf dem Apple TV abzuspielen.

Die neue TV-App soll gegen Ende des Jahres kostenlos zur Verfügung stehen und das nicht nur für den Apple TV, sondern auch für das iPhone und das iPad – vorerst aber nur für die USA.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar85369_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008

Bootsmann
Beiträge: 764
Anmerkung: Nur in den USA (vorerst)!
#2
customavatars/avatar94146_1.gif
Registriert seit: 01.07.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 808
Nettes Feature aber ich kenne niemanden der mehr als 2 Streaming Anbieter hat. Meistens Amazon(Günstig durch Prime Student) + Netflix
#3
customavatars/avatar70304_1.gif
Registriert seit: 11.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 4445
Zitat Stegan;25024661
... Nach den gewohnten Selbstbeweicherungen zu seinen neusten Produkten...


-> Selbstbeweihräucherung

mit Rauch und so... hat nichts mit einlegen und aufweichen zu tun ;)

Aber... hat mir meinen Tag schon etwas versüßt, danke dafür *schmunzel*
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]