> > > > AOC enthüllt auf der Gamescom ein eigenes VR-Headset

AOC enthüllt auf der Gamescom ein eigenes VR-Headset

Veröffentlicht am: von

aocAuf der Gamescom2016 zeigt AOC als Premiere sein erstes, eigenes VR-Headset. Laut AOC habe man die aktuellen Entwicklungen rund um Virtual Reality von Anfang an mit Begeisterung wahrgenommen. Deswegen sei es nur eine logische Schlussfolgerung gewesen nun selbst ein entsprechendes Gerät auf den Markt zu bringen: „Als Tochterunternehmen des weltgrößten Displayherstellers sind wir von AOC bei Entwicklungen im Display-Sektor schon immer ganz vorn gewesen. Ich bin mir sicher, dass unser neues VR-Headset erst der Anfang einer faszinierenden Entwicklung ist und dass sich Kunden von AOC schon in naher Zukunft auf weitere und sogar noch spannendere Produkte freuen können“, so AOCs Leiter des Marketing und Geschäftsmanagements in der EMEA-Region, Stefan Sommer.

aoc vr brille prototyp

 

Dabei orientiert man sich bei AOC recht klar an der Oculus Rift und setzt auf zwei OLED-Panels, die mit 1.200 x 1.080 Bildpunkten auflösen – bei einer Frequenz von 90 Hz. Das Tracking übernimmt dabei nicht etwa eine Kamera, sondern das Headset selbst. Mit technischen Details geizt AOC dazu aber noch. Laut AOC ist das hauseigene VR-Headset Teil der Initiative Open Source Virtual Reality (OSVR). Dadurch müssten alle Spiele lauffähig sein, die zu Steam VR kompatibel sind. Die Hardwareanforderungen sollten dabei am Ende wohl ähnlich zu denen der HTC Vive ausfallen. Zum Betrieb jener werden eine Nvidia GeForce GTX 970, ein Intel Core i5-4590 sowie 8 GByte RAM nahegelegt.

aoc vr brille prototyp 1

An AOCs VR-Headset ist vor allem der anvisierte Preis spannend: Er liegt bei knapp 400 Euro. Erscheinen soll das noch namenlose Produkt, wenn alles nach Plan läuft, bereits im November oder Dezember in Deutschland. Wer die Gamescom 2016 in Köln besucht, kann sich den Prototyp in der Game Industry Business Lounge in Halle 2.2, Stand A-040, ansehen, um sich selbst von den potentiellen Qualitäten des VR-Headsets von AOC zu überzeugen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]