> > > > Ab 349 Euro: Samsung setzt auch bei der Gear S2 auf Premiumpreise

Ab 349 Euro: Samsung setzt auch bei der Gear S2 auf Premiumpreise

Veröffentlicht am: von

samsung gear s2Auf der IFA geizte Samsung noch mit Angaben zum Preis der Gear S2, nun hat man die fehlende Information nachgereicht. Wer angesichts des Umdenkens bei ASUS – die ZenWatch 2 wird deutlich günstiger als der Vorgänger angeboten – auf einen ähnlichen Schritt gehofft hat, dürfte enttäuscht sein. Denn los geht es erst bei 349 Euro.

Dafür erhalten Käufer das Standardmodell mit schlicht gestaltetem Gehäuse sowie einem Silikonarmband mit proprietärer Verbindung; handelsübliche Armbänder können nicht genutzt werden. Wer stattdessen ein filigraner ausgearbeitetes Gehäuse sowie ein Lederarmband im Standardformat sein Eigen nennen möchte, muss unverbindliche 379 Euro für die Gear S2 classic einplanen. Die Verfügbarkeit gibt Samsung mit Oktober an, Händler äußern sich zum Termin bislang noch gar nicht.

Im ersten kurzen Test auf der Berliner Messe konnte runde Smartwatch in weiten Teilen überzeugen. Zwar ist das Bedienkonzept, dass sich auf Touchscreen, drehbare Lünette und zwei seitliche Tasten stützt, zunächst gewöhnungsbedürftig, der Prinzip hat man jedoch schon nach wenigen Minuten verinnerlicht. Auffallend ist, dass die Darstellung weitaus flüssiger als beispielsweise bei Android Wear ausfällt – ein Vorteil der Kontrolle Samsungs über das eingesetzte Tizen. Erstmals ist eine Smartwatch der Südkoreaner aber nicht nur für Nutzer von Galaxy-Smartphones von Interesse. Denn Samsung verspricht die volle Kompatibilität für alle Handys, auf denen mindestens Android 4.4 zum Einsatz kommt; selbst über eine künftige Unterstützung von iOS wird nachgedacht.

Zu den ärgsten Konkurrenten dürfte Motorolas neue Moto 360 mitsamt der Sport-Variante zählen. Letztere bietet als eine der wenigen Smartwatches einen integrierten GPS-Empfänger und dürfte damit für Sportler besonders attraktiv sein. Einen Preis für die Moto 360 Sport hat der Hersteller noch nicht verraten – das herkömmliche Modell startet bei 299 Euro.

Update:

Samsung hat sich offiziell zur Verfügbarkeit und den Preisen der Galaxy Gear S2 und Gear S2 classic geäußert. Die beiden Modellen sollen ab dem 8. Oktober verfügbar sein. Die Gear S2 kostet dabei 349 Euro, während die Gear S2 classic 379 Euro kosten soll. Möglich ist der Kauf direkt bei Samsung oder im freien Handel.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5558
Zitat
Zwar ist das Bedienkonzept, dass sich auf Touchscreen, drehbare Lünette und zwei seitliche Tasten stützt, zunächst gewöhnungsbedürftig, der Prinzip hat man jedoch schon nach wenigen Minuten verinnerlicht.


Der Prinzip wird nie müde, der Prinzip schläft nie ein, der Prinzip ist immer vor dem Chef im Geschäft, der Prinzip dreht die Lünette schweißfrei.

https://www.youtube.com/watch?v=ALjkNawjf7U
#2
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2715
Außerdem heißt es "das Bedienkonzept, das sich auf ... stützt".

Aber zum Thema: optisch gefällt mir das Teil einfach überhaupt nicht. Immerhin werden jetzt auch andere Hersteller unterstützt. Smartwatches, die das nicht erfüllen, sind bei mir sowieso von vornherein durchgefallen.
#3
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1723
Gefällt mir auch nicht wirklich. Die Huawei Watch ist immernoch die schönste Smartwatch im Moment
#4
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5490
Für mich ist LG Urbane 2 momentan die schönste Smartwatch
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]