> > > > Apple Watch: Vermutlich weniger als 4 Millionen verkaufte Exemplare

Apple Watch: Vermutlich weniger als 4 Millionen verkaufte Exemplare

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Am Dienstag wird Apple finanzielle Details zum abgelaufenen zweiten Quartal verraten. Ob das Unternehmen sich dann auch erstmals konkret zur Apple Watch äußern wird, ist unklar – bislang beschränkte man sich auf wenig klare Kommentare, möglicherweise aufgrund schlechter Verkaufszahlen.

Dem Analysten Ming-Chi Kuo zufolge sollen zwischen dem Verkaufsstart im April und Ende Juni nur 3,9 Millionen Exemplare den Besitzer gewechselt haben, was sich mit verschiedenen Berichten der vergangenen Wochen decken würde. Zwar gebe es bei einigen Varianten der Smartwatch noch immer Wartezeiten, diese sollen jedoch in noch immer anhaltenden Problemen mit bestimmten Komponenten begründet sein.

Apple selbst hatte im Vorfeld auf Prognosen verzichtet, Branchenkenner rechneten für das gesamte Jahr mit einem Absatz im zweitstelligen Millionenbereich. Entpuppen sich aber nicht nur die Schätzungen, sondern auch der Verlauf des Absatzes als zutreffend, dürfte dieses Ziel verfehlt werden. Denn nach der anfänglich sehr hohen Nachfrage mit 200.000 Uhren pro Tag sollen sich inzwischen nur noch rund 10.000 Käufer pro Tag einfinden. Besserung könnte nach aktuellem Stand lediglich die geplante Ausweitung der Verkaufsregionen bringen.

Einen Erfolg dürfte Apple sich aber dennoch auf die Fahnen schreiben können. Denn selbst mit nur 3,9 Millionen Exemplaren hätte man mit Sicherheit aus dem Stand heraus die Marktführerschaft bei Smartwatches übernommen. Zum Vergleich: Im zweiten Halbjahr 2014 brachten es alle Android-Wear-Modelle zusammen auf vermutlich nur 720.000 Stück.

Abseits der Apple Watch dürften die Kalifornier jedoch die gewohnt guten Zahlen präsentieren. Kuo geht von 54,2 Millionen iPhones, 8,8 Millionen iPads und 5,4 Millionen Macs aus. Der Smartphone-Absatz soll vor allem von der hohen Nachfrage in China profitiert haben, die Mac-Sparte hingegen vom neu eingeführten MacBook.

Bei Tablets geht die Entwicklung der vergangenen Monate dem Analysten zufolge jedoch weiter: Was auf den ersten Blick wie ein Erfolg wirkt, wäre gegenüber dem Vorjahreszeitraum jedoch ein Rückgang um rund 33 Prozent. Dazu passt das Gerücht, dass Apple mehrere Veränderungen innerhalb der iPad-Familie planen soll. So wird mit einem iPad Pro gerechnet, gleichzeitig soll aufgrund geringer Nachfrage das Ende des iPad mini eingeläutet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (36)

#27
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
Zitat Famlay;23692132

Es wurden alle Geräte die in alle eigenen Shops liegen mit in die Verkaufszahlen einberechnet.


Wo steht das? Und wo kommt die Simulation ins Spiel?
#28
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
@Hilikus
stellst du dich so ... oder bist du so .. und kannst nicht mal weiter oben nachlesen?

Es gibt in einem Englisch Sprachigen Forum ein Bericht (es war ein Screenshoot vom Verlauf/Bericht darüber), wo jemand das Programmieren musste.
#29
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 5160
Zitat Famlay;23688927

Wenn du Sie nun frägst sind Sie mehr wie enttäuscht von der Uhr


Und trotzdem ist die Apple Watch bei der Kundenzufriedenheit sogar vor dem iPhone und iPad

Apple Watch Beats Original iPhone and iPad in Customer Satisfaction Among Early Adopters - Mac Rumors
#30
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
Zitat Famlay;23692532
@Hilikus
stellst du dich so ... oder bist du so .. und kannst nicht mal weiter oben nachlesen?


Also ich habe jetzt den Thread nochmal überflogen und den Artikel. Da habe ich keinen Link zu einem Forum entdecken können. Man möge mir den Link nochmal posten bitte.
#31
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1716
Zitat DragonTear;23688235
Also dann kennst du definitiv andere IT Studenten als ich..
Unter meinen Komilitonen in einem 40köpfigen Kurs habe ich bereits 2 Uhren gesehen, ebenso hat ein Professor eine.

Ende des Jahres hol ich mir eine Pebble :)

EDIT: @ssj3rd Ja, hast recht.. sorry, hab deinen Beitrag zu spät gesehen.


Kenne ich ähnlich. Bin gerade an meiner Master-Arbeit (Informatik) und hatte die letzten Semester eine Menge zufriedener Apple-Nutzer kennengelernt. Selber bin ich vor 3 Jahren (iPhone 5) komplett auf Apple umgestiegen. Davor war ich Android-User. Ne Apple Watch hab ich auch und bin zufrieden damit. Für die (große) Masse ist dann aber wohl erst Generation 2 oder 3.

Apple hat auch für "Geeks" sehr interessante Technologien und Neuerungen die in der Hardware oder Software-Welt Bleeding Edge sind. Dazu sind sie historisch gesehen eben die Firma die in Sachen UX-Design einfach eine Marschrichtung für die gesamte Industrie vorgegeben haben und immer noch vorgeben.

Ich sehe das neue offenere Apple unter Tim Cook deutlich sympathischer als das Apple unter Steve Jobs.

Die Watch Verkaufszahlen sind denke ich sehr vernünftig zum Start. Ob sich Apple mehr erhofft hat, wird man wohl erstmal nicht erfahren. Bei durchschnittlich 200$ Marge sind das gut 1 Milliarde $ Gewinn. Das ist mehr Gewinn als HTC, Sony und 3-4 andere Smartphone Hersteller pro Jahre machen. Und das soll ein Flop sein?
#32
Registriert seit: 17.02.2015

Matrose
Beiträge: 7
Zitat planter;23694335


Die Watch Verkaufszahlen sind denke ich sehr vernünftig zum Start. Ob sich Apple mehr erhofft hat, wird man wohl erstmal nicht erfahren. Bei durchschnittlich 200$ Marge sind das gut 1 Milliarde $ Gewinn. Das ist mehr Gewinn als HTC, Sony und 3-4 andere Smartphone Hersteller pro Jahre machen. Und das soll ein Flop sein?


Falsch.Für Apple Verhältnisse ist das ein totaler Flop.Da haben auch die TV Spots und die künstliche Verknappung nichts genützt.Genauso wie der uralte Verkäufer Trick mit der
18000 Euro Watch um die normalen Watches günstig erscheinen zu lassen.Apple hat wirklich alles versucht den Kram loszuwerden jetzt werden sie Milliardengewinne die schon
eingeplant waren abschreiben müssen...
#33
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11477
Richtig, man kann Marge nicht einfach mit Gewinn gleich setzen. Da ist sicher eine große Menge Geld in Marketting geflossen und die Entwicklungskosten sind ja auch nicht ohne.
Trotzdem, weiterverfolgen wird Apple das Projekt ganz sicher.

@Famlay Schwer die Uhr loszuwerden?
Also bei Ebay gehen die fast im Minutentakt weg... Apple watch in Smartwatches | eBay
#34
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
@Hilikus
ich habe geschrieben das es ein Bild aus einem Forum war und man darüber einen Bericht geschrieben hatte.
Es ist bei NTV gestanden und dort wurde auch darüber geschrieben, das Personen und Nachrichtensender/Zeitungen dafür bezahlt worden sind dort zu stehen und auch Berichte darüber schreiben.

@Dragon Tear

Gib doch mal Sony Watch etc. ein. Das ist das gleiche in Grün!

Das geht so gut wie mit allen Artikeln im Minutentakt.

Ich glaube dir ist nicht klar, das eBay noch 9 - 9,5% davon bekommt und du als Verkäufer die Rechnung 1 Monat später bekommst.

Wer verkauft das dann bitte für so was von unter dem Preis, wenn es doch das Top Produkt ist und man es nach deiner Meinung sofort verkauft bekommt?

Bin mir zu 100% sicher, das JEDER hier eBay als LETZTE Lösung in Betracht zieht!
#35
customavatars/avatar12414_1.gif
Registriert seit: 07.08.2004
Rosbach vor der Höhe
Flottillenadmiral
Beiträge: 4485
Zitat Neikie;23688470
relativ gering?
swatch als größter uhrenhersteller der welt (vielleicht bald die nr. 2) verkauft ca. 10mio im jahr.
und das bei unzähligen verschiedenen modellen und marken.

man kann ohne übertreibung von der mit weitem abstand erfolgreichsten uhr aller zeiten sprechen.



Naja, das ist ein hinkender Vergleich. Swatch verkauft ja Uhren für Preise zwischen 50 und 100.000€ (ggf auch mehr).

Die machen mit den 10 Mio Uhren auch fast 10 Milliarden Umsatz.

Es war sicherlich der erfolgreichste Marktstart einer Uhr, aber die erfolgreichste Uhr dürfte wohl ne Rolex Daytona bzw Submariner sein.

Nicht nur von absoluten Stückzahlen, sondern vor allem aus dem Grund, dass die Designs auch heute noch immer wieder erfolgreich kopiert werden:

Siehe Icewatch oder Michael Kors

Aber erfolgreich ist die Apple Watch natürlich trotzdem! Das hast du absolut Recht.
#36
Registriert seit: 26.01.2009
Dies ist meine Online-Persönlichkeit, die überall wohnt.
Matrose
Beiträge: 21
Ich zähle mich selbst zu den Enthusiasten, die nicht gut warten können, wenn etwas tolles, innovatives zu kaufen ist, selbst wenn man in 2 Jahren nur noch ein Drittel bezahlt. Dabei bin ich nicht dogmatisch, was den Hersteller angeht (z.B. Macbook Air / Samsung 9er Series).

Ich hatte auch total Lust mir eine Smartwatch zu kaufen, aber auch nach laaangen Recherchieren keinen einzigen Kaufgrund gefunden - vor allem da ich zu den seltsamen Menschen zähle, die nicht immer erreichbar sein wollen und nicht jede Information über sich selbst in einer (amerikanischen) Cloud sehen wollen.

Ich würde sofort - auch für einen niedrigen vierstelligen Betrag - eine Smartwatch kaufen, wenn sie all das könnte:
[LIST]
[*]elegant aussehen (rund - auch beim Display)
[*]Akkulaufzeit bei mäßiger Benutzung > eine Woche.
[*]bei Sonnenschein ablesbar
[*]Uhrzeitanzeige nonstop
[*]Pulsmesser (am besten Doppler-Blutdruckmesser)
[*]GPS+OfflineNavi-Funktion
[*]Telefonieren über Bluetooth oder 3,5/2,5mm Klinke
[*]Mediaplayer mit Hörbuchfunktion
[*]Wasserdicht bis 50m und stoßfest
[*]selbstverständlich ohne Smartphone-Koppelung nutzbar - auch zum Telefonieren.
[/LIST]

Ich bräuchte kein farbiges oder schnelles Display, aber ein transreflektives, dass ohne Beleuchtung ablesbar ist (nächste Generation ePaper?), keine Spiele (warum sollte ich von 27 Zoll 144 Hz Ips auf 2 Zoll & Lowlevelgaming wechseln?) und keine aktive SMS oder Chatfähigkeit. Ich möchte dank Smartwatch weniger Geräte mitnehmen können, statt mehr: MP-Player (Smartphone ist nichts für Rennrad und Regen oder Einrad und Stürze), Pulsmesser, Smartphone, Navi ....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]