> > > > TAG Heuer plant Smartwatch auf Basis von Android Wear und Intel-Technik

TAG Heuer plant Smartwatch auf Basis von Android Wear und Intel-Technik

Veröffentlicht am: von

intel3Bislang haben sich die Hersteller hochwertiger und luxuriöser Armbanduhren wenig vom Boom im Smartwatch-Segment beeindrucken lassen. Vom Trend profitieren will so mancher Anbieter aber dennoch, was entsprechende Ankündigungen von Tissot und anderen belegen. Mit TAG Heuer hat sich nun das Unternehmen zu Wort gemeldet und das wohl interessanteste Produkt in Aussicht gestellt. Denn die noch unbenannte Uhr soll auf Android Wear und Intel-Technik basieren und „neue Maßstäbe hinsichtlich Innovation, Kreativität und Design“ setzen.

Von der Konkurrenz abheben soll sich die Smartwatch durch die integrierten Funktionen, aber auch das luxuriöse Erscheinungsbild. Weitere Details wurden im Rahmen der Uhrenmesse Baselworld nicht bekannt gegeben. Auf Nachfrage konnte Intel-Sprecher Thomas Kaminski lediglich bestätigen, dass ein Intel-SoC als Herzstück zum Einsatz kommen wird, Angaben zum Modell vermied er jedoch. Wohl auch, da es sich um einen komplett neuen Chip handeln könnte, der erst kurz vor dem Start der TAG-Heuer-Uhr im vierten Quartal vorgestellt wird.

TAG Heuer Carrera: Die Smartwatch soll die Optik der bekannten Uhr aufgreifen
TAG Heuer Carrera: Die Smartwatch soll die Optik der bekannten Uhr aufgreifen

Reuters hatte bereits gestern berichtet, dass erste Informationen zur Uhr verraten werden sollten. Der Meldung zufolge soll die Optik der Analog-Uhr Carrera, die mit rund 4.000 Euro zu Buche schlägt, als Grundlage genutzt werden. Die nicht genannte Quelle spricht zudem von einem integrierten GPS-Empfänger sowie Sensoren für die Schrittzählung und Höhenbestimmung. Seitens TAG Heuer heißt es zudem, dass es zunächst keinen optischen Unterschied zwischen einer klassischen Armbanduhr und einer Digital-Uhr geben wird und man sich klar gegen die Apple Watch positionieren wird.

Die Kooperation der drei Unternehmen bedeutet aber auch in einem anderen Punkt eine Premiere. Denn erstmals könnte eine Android-Wear-Smartwatch von einem Intel-Chip angetrieben werden. Bislang sind lediglich Modelle auf Basis von Qualcomms Snapdragon 400 und einem älteren Texas-Instruments-SoC erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Zitat News
"...neue Maßstäbe hinsichtlich Innovation, Kreativität und Design..."


Zitat News
"Der Meldung zufolge soll die Optik der Analog-Uhr Carrera ... als Grundlage genutzt werden.


Aha. Neue Designmaßstäbe mit altem Design. Wie immer das auch geht.
Vielleicht sollte man sich diese ganzen undurchdachten Marketingsprüche sparen und das Geld lieber in die Entwicklung für so eine Uhr stecken.
Dann wird das auch vielleicht mal was mit guten Laufzeiten (~ 1 Monat).
#2
customavatars/avatar161961_1.gif
Registriert seit: 19.09.2011
Stuttgart
Oberbootsmann
Beiträge: 1003
Das mit dem neuen Maßstab bezüglich des Designs bezieht sich meinem Verständnis nach auf Smartwatches und nicht auf Uhren im Allgemeinen. Ich persönlich gehe davon aus, dss das mal eine Smartwatch wird, welche nicht scheisse aussieht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]