> > > > TAG Heuer plant Smartwatch auf Basis von Android Wear und Intel-Technik

TAG Heuer plant Smartwatch auf Basis von Android Wear und Intel-Technik

Veröffentlicht am: von

intel3Bislang haben sich die Hersteller hochwertiger und luxuriöser Armbanduhren wenig vom Boom im Smartwatch-Segment beeindrucken lassen. Vom Trend profitieren will so mancher Anbieter aber dennoch, was entsprechende Ankündigungen von Tissot und anderen belegen. Mit TAG Heuer hat sich nun das Unternehmen zu Wort gemeldet und das wohl interessanteste Produkt in Aussicht gestellt. Denn die noch unbenannte Uhr soll auf Android Wear und Intel-Technik basieren und „neue Maßstäbe hinsichtlich Innovation, Kreativität und Design“ setzen.

Von der Konkurrenz abheben soll sich die Smartwatch durch die integrierten Funktionen, aber auch das luxuriöse Erscheinungsbild. Weitere Details wurden im Rahmen der Uhrenmesse Baselworld nicht bekannt gegeben. Auf Nachfrage konnte Intel-Sprecher Thomas Kaminski lediglich bestätigen, dass ein Intel-SoC als Herzstück zum Einsatz kommen wird, Angaben zum Modell vermied er jedoch. Wohl auch, da es sich um einen komplett neuen Chip handeln könnte, der erst kurz vor dem Start der TAG-Heuer-Uhr im vierten Quartal vorgestellt wird.

TAG Heuer Carrera: Die Smartwatch soll die Optik der bekannten Uhr aufgreifen
TAG Heuer Carrera: Die Smartwatch soll die Optik der bekannten Uhr aufgreifen

Reuters hatte bereits gestern berichtet, dass erste Informationen zur Uhr verraten werden sollten. Der Meldung zufolge soll die Optik der Analog-Uhr Carrera, die mit rund 4.000 Euro zu Buche schlägt, als Grundlage genutzt werden. Die nicht genannte Quelle spricht zudem von einem integrierten GPS-Empfänger sowie Sensoren für die Schrittzählung und Höhenbestimmung. Seitens TAG Heuer heißt es zudem, dass es zunächst keinen optischen Unterschied zwischen einer klassischen Armbanduhr und einer Digital-Uhr geben wird und man sich klar gegen die Apple Watch positionieren wird.

Die Kooperation der drei Unternehmen bedeutet aber auch in einem anderen Punkt eine Premiere. Denn erstmals könnte eine Android-Wear-Smartwatch von einem Intel-Chip angetrieben werden. Bislang sind lediglich Modelle auf Basis von Qualcomms Snapdragon 400 und einem älteren Texas-Instruments-SoC erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1671
Zitat News
"...neue Maßstäbe hinsichtlich Innovation, Kreativität und Design..."


Zitat News
"Der Meldung zufolge soll die Optik der Analog-Uhr Carrera ... als Grundlage genutzt werden.


Aha. Neue Designmaßstäbe mit altem Design. Wie immer das auch geht.
Vielleicht sollte man sich diese ganzen undurchdachten Marketingsprüche sparen und das Geld lieber in die Entwicklung für so eine Uhr stecken.
Dann wird das auch vielleicht mal was mit guten Laufzeiten (~ 1 Monat).
#2
customavatars/avatar161961_1.gif
Registriert seit: 19.09.2011
Stuttgart
Oberbootsmann
Beiträge: 1003
Das mit dem neuen Maßstab bezüglich des Designs bezieht sich meinem Verständnis nach auf Smartwatches und nicht auf Uhren im Allgemeinen. Ich persönlich gehe davon aus, dss das mal eine Smartwatch wird, welche nicht scheisse aussieht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]