> > > > Apple Pay: Holpriger Start in den USA

Apple Pay: Holpriger Start in den USA

Veröffentlicht am: von

apple-pay-logoMit der Veröffentlichung von iOS 8.1 am vergangenen Montag startete Apple in den USA auch seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay. Mit ins Boot nehmen konnte Apple nicht nur die größten Kreditkarten-Anbieter, sondern auch über 500 Banken. Zudem arbeitet man mit zahlreichen Einzelhändlern zusammen. Bezahlt wird dabei bequem über das Smartphone, das in Kombination mit einem NFC-Chip und dem Fingerabdruck-Sensor TouchID zur Authentifizierung an der Kasse an das Terminal gehalten wird. Der Betrag wird dann automatisch von der hinterlegten Kreditkarte oder dem Bankkonto abgebucht. Voraussetzung ist allerdings eines der neuen iPhones. Nur das iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind mit einem NFC-Chip ausgestattet.

Ganz so reibungslos scheint der Dienst aber noch nicht zu funktionieren. Wie das Nachrichtenmagazin CNN berichtetet, soll es bei der Zahlung über Apple Pay bei einigen Kunden der Bank of America zu Doppelbuchungen gekommen sein. Bei etwa 1.000 Kunden sollen die Kreditkarten für einen einzelnen Einkauf doppelt belastet worden sein. Zunächst war unklar, wie der Fehler zustande gekommen war. Die Bank verwies auf Apple, Apple wiederrum auf das Bankinstitut. Wenig später stellte sich heraus, dass es Schwierigkeiten zwischen der Bank und einem Zahlungsdienstleister gegeben hätte. Der Fehler soll laut re/code.net im Laufe des heutigen Tages ausgemerzt werden – Apple trage dabei keine Schuld. Auch Citibank-Kunden hatten derweil mit Problemen zu kämpfen. Ihnen wurde in der Passbook-App ein falsches Kartendesign ihrer Kreditkarte angezeigt. Dieser Fehler soll in Kürze ebenfalls behoben werden.

In Deutschland kann Apple Pay derzeit noch nicht genutzt werden. Wann der Bezahldienst hierzulande starten wird, ist unklar. Die Sparkassen haben jedenfalls schon Interesse bekundet.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 806
Offensichtlich hat der Redakteur noch nie ein wirklich großes Projekt gewuppt.
Den Start kann man nämlich, angesichts der Dimensionen dieses Projekts, nur butterweich nennen.
#2
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1716
Sehe ich auch so smalM. Es funktioniert seit Montag und erst seit gestern gab es paar Leute mit Problemen. Wäre es wirklich ein Problem wäre die Presse am Montag Abend voll damit :-) (Apple Effekt)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]