> > > > IFA 2014: Die ASUS ZenWatch ausprobiert

IFA 2014: Die ASUS ZenWatch ausprobiert

Veröffentlicht am: von

asusDie diesjährige Ausgabe der IFA steht ganz im Zeichen von Wearable Devices. Mit der ZenWatch folgt nun auch ASUS dem aktuellen Trend, setzt aber anders als Samsung mit seiner Gear S auf Android Wear. Doch als erster Anbieter schränken die Taiwaner die Kompatibilität der SmartWatch ein: Statt mit allen Smartphones ab Android 4.3 zusammenzuarbeiten, steht der volle Funktionsumfang nur auf ASUS-Modellen zur Verfügung.

Der Grund hierfür sind einige zusätzliche Feature, die man über eine separate Smartphone-App realisiert. Die Kernaufgaben, die auch andere Modelle wie LGs G Watch beherrschen, stehen aber auch bei der ZenWatch zur Verfügung. Neben zahlreichen Skins für die Hauptansicht mit Uhr gibt es die bekannte Google-Now-Integration, aber auch verschiedene Gesundheits-Apps, die Daten des Schrittzählers und Pulsmessers aufnehmen und auf Wunsch an das Smartphone weiterleiten.

Dabei hat ASUS sich in Hinblick auf die Messung des Herzschlags etwas besonderes einfallen lassen. Denn die erforderlich Technik hat man nicht an der Unterseite der Uhr, sondern im Rahmen integriert. Wird die App gestartet, müssen lediglich zwei Finger der gleichen Hand für einige Sekunden am Rahmen platziert werden. Zwar dauert die Messsung selbst länger als bei der Konkurrenz mit herkömmlichem Sensor, dafür ist die Nutzung deutlich einfacher, da der Sensor nicht plan auf dem Handgelenk platziert sein muss.

Aber die ZenWatch weicht auch in einem anderen Punkt von den bisherigen Android-Wear-Modellen ab. Denn während die Gear Live und G Watch optisch wenig hermachen, hinterlässt die ASUS-Uhr schnell einen sehr hochwertigen Eindruck. Und trotz der eher rechteckigen Form erinnert das Gadget zumindest leicht an eine elegant geformte klassische Armbanduhr. Auch, weil man beim Armband auf Leder und ein leichtes Wechseln gesetzt hat. Ebenfalls gut gefiel das Display, bei dem man sich ein 1,63 Zoll großes AMOLED-Panel mit 320 x 320 Pixeln verlässt.

Ob die ZenWatch trotz der guten Ansätze ab dem vierten Quartal auch im Handel gut aufgenommen wird, dürfte aber nicht nur in der Hand ASUS’ liegen. Denn auch die G Watch R wird im Rahmen der IFA in kürze gezeigt, die Moto 360 wird ebenfalls erwartet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]