> > > > IFA 2014: Die ASUS ZenWatch ausprobiert

IFA 2014: Die ASUS ZenWatch ausprobiert

Veröffentlicht am: von

asusDie diesjährige Ausgabe der IFA steht ganz im Zeichen von Wearable Devices. Mit der ZenWatch folgt nun auch ASUS dem aktuellen Trend, setzt aber anders als Samsung mit seiner Gear S auf Android Wear. Doch als erster Anbieter schränken die Taiwaner die Kompatibilität der SmartWatch ein: Statt mit allen Smartphones ab Android 4.3 zusammenzuarbeiten, steht der volle Funktionsumfang nur auf ASUS-Modellen zur Verfügung.

Der Grund hierfür sind einige zusätzliche Feature, die man über eine separate Smartphone-App realisiert. Die Kernaufgaben, die auch andere Modelle wie LGs G Watch beherrschen, stehen aber auch bei der ZenWatch zur Verfügung. Neben zahlreichen Skins für die Hauptansicht mit Uhr gibt es die bekannte Google-Now-Integration, aber auch verschiedene Gesundheits-Apps, die Daten des Schrittzählers und Pulsmessers aufnehmen und auf Wunsch an das Smartphone weiterleiten.

Dabei hat ASUS sich in Hinblick auf die Messung des Herzschlags etwas besonderes einfallen lassen. Denn die erforderlich Technik hat man nicht an der Unterseite der Uhr, sondern im Rahmen integriert. Wird die App gestartet, müssen lediglich zwei Finger der gleichen Hand für einige Sekunden am Rahmen platziert werden. Zwar dauert die Messsung selbst länger als bei der Konkurrenz mit herkömmlichem Sensor, dafür ist die Nutzung deutlich einfacher, da der Sensor nicht plan auf dem Handgelenk platziert sein muss.

Aber die ZenWatch weicht auch in einem anderen Punkt von den bisherigen Android-Wear-Modellen ab. Denn während die Gear Live und G Watch optisch wenig hermachen, hinterlässt die ASUS-Uhr schnell einen sehr hochwertigen Eindruck. Und trotz der eher rechteckigen Form erinnert das Gadget zumindest leicht an eine elegant geformte klassische Armbanduhr. Auch, weil man beim Armband auf Leder und ein leichtes Wechseln gesetzt hat. Ebenfalls gut gefiel das Display, bei dem man sich ein 1,63 Zoll großes AMOLED-Panel mit 320 x 320 Pixeln verlässt.

Ob die ZenWatch trotz der guten Ansätze ab dem vierten Quartal auch im Handel gut aufgenommen wird, dürfte aber nicht nur in der Hand ASUS’ liegen. Denn auch die G Watch R wird im Rahmen der IFA in kürze gezeigt, die Moto 360 wird ebenfalls erwartet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]