> > > > Technische Daten der LG G Watch bekannt

Technische Daten der LG G Watch bekannt

Veröffentlicht am: von

lg-logo-2011Den Preis und Termin für den Verkaufsstart der G Watch hat LG selbst bereits Anfang April bekanntgegeben, hinsichtlich der technischen Daten hat man sich jedoch bedeckt gehalten. Doch nun sind nahezu alle Details über Twitter verbreitet worden - wenn auch nicht vom Hersteller selbst. Laut dem Nutzer UpLeaks steckt im Innern der Smartwatch keine große Überraschung.

Das Display misst in der Diagonalen 1,65 Zoll und löst mit 280 x 280 Pixeln auf, als SoC dient Qualcomms APQ8026, der auf zwei Cortex-A7-Kernen sowie einer GPU vom Typ Adreno 220 basiert. Ihm zur Seite stehen 512 MB Arbeitsspeicher sowie ein 4 GB fassender interner Speicher. Letzterer kann wie erwartet nicht erweitert werden. Das Gehäuse misst 46,5 x 37,9 x 9,9 mm, das Gewicht beträgt 61 g. Der fest verbaute Akku bietet eine Kapazität von 400 mAh und soll im Standby eine Laufzeit von 36 Stunden erreichen. In diesem Modus wird die Uhrzeit angezeigt, darüber hinaus sind der Schrittzähler, Neigungs- und Touch-Sensor aktiv. Verbindungen mit anderen Geräten können via Bluetooth 4.0 und Micro-USB 2.0 hergestellt werden.

LG G Watch
LG G Watch: Display mit 1,65 Zoll, Akku mit 400 mAh

Das Datenblatt gewährt aber auch einen Einblick auf die Funktionen, die die G Watch selbst dank Android Wear bereitstellen kann. So ermöglicht das Betriebssystem unter anderem die Aufnahme von gesprochenen und getippten Memos und den Versand von SMS und E-Mails, für letzteres ist aber eine Verbindung zu einem Smartphone nötig. Weitere Details zum Umfang von Android Wear wird Google wahrscheinlich Ende Juni im Rahmen der Entwicklerkonferenz I/O bekanntgeben.

Spätestens dann dürfte LGs Smartwatch auch im Handel verfügbar sein. Denn das Unternehmen kündigte bereits an, die G Watch noch vor Juli anbieten zu wollen. Der Preis soll dann rund 200 Euro betragen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]