> > > > Motorolas Smartwatch Moto 360 kostet 249 US-Dollar (Update)

Motorolas Smartwatch Moto 360 kostet 249 US-Dollar (Update)

Veröffentlicht am: von

motorola neuMit näheren Informationen zu den ersten Smartwatches auf Basis von Android Wear wurde zunächst erst im Rahmen der Google I/O Ende Juni gerechnet. Doch mittlerweile stehen die wichtigsten Daten für die beiden interessantesten Modelle schon fest.

Denn nachdem LG schon Anfang April sehr freizügig über seine G Watch sprach, hat nun auch Motorola Details verraten - vermutlich jedoch nicht ganz freiwillig. Im Rahmen eines Design-Wettbewerbs rund um die Moto 360 veröffentlichte das Unternehmen auch die dazugehörigen Teilnahmebedingungen, in denen auch die Preise für die bestplatzierten Teilnehmer genannt werden. Dort heißt es, dass Platz 1 mit einem Exemplar der Moto 360 prämiert wird, der Geldwert läge entsprechend bei 249 US-Dollar. Weiterhin bestätigt wird, dass die Smartwatch im Laufe des Sommers in den Handel kommen wird, ob auch außerhalb der USA ist jedoch unklar.

Moto 360: Für 250 US-Dollar ab dem kommenden Sommer

Damit dürfte die Moto 360, die vor allem durch ihr rundes Display auffällt, etwas später und etwas teurer als LGs Gegenstück werden. Denn dem südkoreanischen Hersteller zufolge soll die G Watch vor Juli verfügbar werden, der Preis bei weniger als 180 Britischen Pfund, etwa 220 Euro, liegen. Anders als die Moto 360 wird die G Watch jedoch im klassischen Smartwatch-Design in den Handel kommen und somit zumindest optisch stark an Samsungs Gear 2 erinnern.

In puncto Funktionsumfang - unter anderem Sprachsteuerung, Anzeigen von eingehenden Nachrichten und Google-Now-Daten - dürfte es nur wenige Unterschiede zwischen beiden Modellen geben, LGs Uhr dürfte jedoch vor allem für Sportler interessant sein. Denn die G Watch soll eine IP-Zertifizierung bieten und somit in einem gewissen Umfang vor Wasser und Staub geschützt sein.

Es wird damit gerechnet, dass im Rahmen der Google I/O weitere Hersteller ihr Android-Wear-Produkte vorstellen werden. Denn als Partner genannt wurden bislang unter anderem auch ASUS, HTC, Samsung und der Uhrenanbieter Fossil.

Update: Inzwischen hat Motorola auf die Nennung des Preises reagiert. Über Google+ teilte man mit, dass es sich nur um einen ungefähren Betrag handelt, den man aus steuerrechtlichen Gründen nennen musste. Auf die Frage, ob es sich zumindest um einen ungefähren Wert handeln würde, reagierte das Unternehmen bislang nicht. Angesichts des von LG genannten Preises für die G Watch erscheinen 250 US-Dollar jedoch nicht unwahrscheinlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12218
Für mich das optisch ansprechendste Modell, wo man nicht auf einen Blick den "Nerd" erkennt. Die eckigen Dinger sind sicher für das Hardwaredesign und die Displays besser, aber für mich muss eine Uhr rund sein!
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Sieht echt sehr gut aus, aber das ist noch ein Konzept Bild und wie es in Echt aussieht.....

#3
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Das was [email protected] sagt
Mäkeltante
Beiträge: 24989
Wenn die Materialanmutung passt, ist die Uhr auf jeden Fall eine Überlegung wert. Aber eher als "analoge" Uhr mit Zusatzfunktionen. Ich bin wirklich gespannt, wie das reelle Produkt bzgl. Zeiger und Ziffernblatt aussieht, denn auf den Renderbildern erkennt man nicht sofort, dass es nur eine digitale Anzeige ist.
#4
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
"Über Google+ teilte man mit, dass es sich nur um einen ungefähren Betrag handelt, den man aus steuerrechtlichen Gründen nennen musste."
und dann
Auf die Frage, ob es sich zumindest um einen ungefähren Wert handeln würde, reagierte das Unternehmen bislang nicht.

WTF ?
#5
customavatars/avatar138927_1.gif
Registriert seit: 15.08.2010

Oberstleutnant auf Landgang
Beiträge: 2838
Zitat
Damit dürfte die Moto 360, die vor allem durch ihr rundes Display auffällt, etwas später und etwas teurer als LGs Gegenstück werden. Denn dem südkoreanischen Hersteller zufolge soll die G Watch vor Juli verfügbar werden, der Preis bei weniger als 180 Britischen Pfund, etwa 220 Euro, liegen.

$249 etwa 180€, was nicht mehr als 220€ sind
#6
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3387
Bei dem Preis so gut wie gekauft, alles was bis jetzt auf dem Markt ist spricht mich optisch überhaupt nicht an. Selbst auf einer Mobilfunk Messe habe ich nur ganze 3 Leute mit einer Smartwatch gesehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]