> > > > Nest startet Verkauf seiner Smart-Home-Technik in Europa

Nest startet Verkauf seiner Smart-Home-Technik in Europa

Veröffentlicht am: von

nest 2013Die im vergangenen Jahr angekündigte Expansion von Nest Labs hat begonnen, trotz der Übernahme durch Google. In einem ersten Schritt bietet das Unternehmen sein Raumthermostat sowie den Rauchmelder Nest Protect nun im Vereinigten Königreich an.

Während der Rauchmelder den Angaben zufolge gegenüber dem US-Modell nicht verändert wurde, hat Nest den Thermostaten überarbeitet, um Kompatibilität mit europäischen Heizungsanlagen zu gewährleisten. Durch diesen Schritt ist es Nest zufolge ratsam, das System von einem Handwerker installieren zu lassen - in den USA richtet sich der Thermostat vor allem an Heimwerker.

An den Preisen hat sich nur zum Teil etwas verändert. Während der Thermostat in den USA für umgerechnet etwa 214 Euro inklusive Mehrwertsteuer angeboten wird, müssen Kunden im Vereinigten Königreich mit circa 216 Euro inklusive Mehrwertsteuer einen ähnlichen Betrag zahlen. Anders sieht es beim Rauchmelder aus: In den USA werden 110 Euro fällig, auf der britischen Insel sind es 131 Euro.

Laut Nest lässt sich mit dem Thermostaten, der lernfähig und per Smartphone- oder Tablet-Applikation bedienbar ist, eine spürbare Menge an Energie einsparen. Dabei hat das Unternehmen das UK-Modell den dortigen Umständen angepasst: Während in den USA ein großer Teil der benötigten Energie für das Kühlen verwendet wird, liegt der Schwerpunkt im Vereinigten Königreich im Heizen - ähnlich wie in Deutschland. Wann die Produkte jedoch auch hierzulande angeboten werden, ist noch offen. Nest selbst spricht nach wie vor einer geplanten aggressiven Expansion, was auf ein baldige Verfügbarkeit in Deutschland hindeuten könnte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]