> > > > Google Glass bekommt Update und wird in Vegas verbannt

Google Glass bekommt Update und wird in Vegas verbannt

Veröffentlicht am: von

google glass logoAktuell werden immer mehr Informationen über Google Glass verfügbar, was sicherlich daran liegt, dass Googles Datenbrille seit kurzer Zeit bei den ausgelosten Betatestern angekommen ist. Nun  hat die Vorab-Version das neue Update XE5 erhalten, das eine interessante Änderung der Synchronisationsvorgaben mit sich bringt. So werden Daten künftig nur noch dann im Hintergrund hochgeladen, wenn Google Glass am Strom hängt und mit einem lokalen WiFi verbunden ist. Hier liegt der Verdacht nahe, dass Google versucht die Akkulaufzeit zu optimieren, die Google in ersten Informationen mit einem Tag bei einer „normalen Nutzung“ spezifiziert hat. Davon einmal abgesehen wurde die Integration von Google+ verfeinert, denn verschiedenste Notifications (Hang-outs, Kommentare, Erwähnungen) werden nun direkt in Glass angezeigt und auch ein +1 kann nun problemlos über die Datenbrille vergeben werden.

Google Glass Update XE5

Während Google also weiter an den Features von Glass feilt, formiert sich ein immer größerer Widerstand gegen die Datenbrille. Während das sehr frühe Verbot von Glass in einer Kneipe in Seattle vornehmlich als gelungener Marketing-Gag angesehen  werden kann, landet das Glass nun auf einer deutlich prominenteren Black-List, denn auch im bekannten Spielcasino Ceasar’s Palace in Las Vegas gibt es nun ein Verbot – zumindest dann, wenn gespielt wird. Der Fairness halber sollte in diesem Zusammenhang aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass auch die Handynutzung an den Spieltischen in „SinCity“ natürlich nicht erlaubt ist.

Google Glass soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen (aktuell wird immer wieder über einen Launch zum Weihnachtsgeschäft spekuliert), wie teuer die Brille aber schlussendlich sein  wird, ist noch nicht bekannt, lediglich dass die 1500 US-Dollar nicht geknackt werden sollen, ist bislang kommuniziert worden. Zumindest sind seit einiger Zeit aber die technischen Daten bekannt. So erlaubt Glass die Aufnahme von Fotos mit bis zu 5 MPix, während Videos in 720p produziert werden können. Die interne Speicher beläuft sich auf 16 GB, WLAN gibt es in der Form von 802.11 b/g und auch das Strom sparende Bluetooth 4.0 ist mit von der Partie. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Banned
Beiträge: 11532
Yps mit Gimmick..

Das ding ist so nützlich wie die Spardose die explodiert wenn man ein Geldstück reinwirft =)
#2
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14238
Zitat Andi [HWLUXX];20581766
Die interne Speicher beläuft sich auf 16 GB, WLAND gibt es in der Form von 802.11 b/g und [...]


:wink:
#3
customavatars/avatar37078_1.gif
Registriert seit: 18.03.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2734
Zitat
Der Fairness halber sollte in diesem Zusammenhang aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass auch die Handynutzung an den Spieltischen in „SinCity“ natürlich nicht erlaubt ist.

Entspricht nicht der Wahrheit.
Es ist durchaus erlaubt sein Handy am Tisch zu nutzten (Außnahme sind Pokerturniere, aber selbst beim Cashgame ist es erlaubt - wenn auch nur in englischer Sprache).
Beim Roulett/Blackjack/Craps ist telefonieren erlaubt.
#4
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2840
Zitat Hardwarekäufer;20581830
Yps mit Gimmick..

Das ding ist so nützlich wie die Spardose die explodiert wenn man ein Geldstück reinwirft =)


Und trotzdem wird in 20 Jahren, jeder mit so einer Brille rumlaufen.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1915
wenn es google richtig anstellt vielleicht schon in 5
#6
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Erst wenn es Apple auch "erfunden" hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Oculus Go als echte Standalone-Lösung ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OCULUSGO

    Nach der Einführung der VR-Headsets der neuen Generation alias Oculus Rift und HTC Vive ist es recht still um den Hype aus dem Jahre 2016 geworden. Unser Test der HTC Vive legt einige der größten Schwachstellen offen. Nun will Facebook mit seinem Zukauf Oculus den nächsten Schritt machen... [mehr]

  • RGB-Guide: ASUS Aura, MSI Mystic Light und Corsair iCue im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

    Kaum eine PC-Komponente ist heute nicht auch in einer Variante mit RGB-LED erhältlich. Überall blinkt und rotieren bis zu 16,7 Millionen Farben. Die einen stört es, dann lassen sich die LEDs hoffentlich abschalten oder zumindest der Farbwechsel stoppen, die anderen sind genau auf der Suche nach... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]