> > > > Neue Fotos sollen Rückseite des iPad Mini zeigen

Neue Fotos sollen Rückseite des iPad Mini zeigen

Veröffentlicht am: von

apple logoÜber vermeintliche Neuvorstellungen des kalifornischen Herstellers Apple kursieren derzeit zahlreiche Gerüchte im Netz. Die Hauptthemen fokussieren sich dabei auf eine neue Generation des iPhones sowie eine zweite, kleinere Variante des iPads. Offiziell bekannt ist bisher nur, dass der US-Konzern nächste Woche Mittwoch (12. September) eine Keynote in San Francisco abhalten wird.

Gilt es mittlerweile als nahezu sicher, dass Apple in rund einer Woche mit dem „iPhone 5" aufwarten wird, werde man auf eine kleinere Variante des iPads wohl noch warten müssen. Die französische Online-Plattform nowhereelse.fr hat nun neues Bildmaterial im Gepäck, welches weitere Details zum Design des 7,0-Zoll-iPads geben soll. Zu erkennen sei die Rückseite des sogenannten „iPad Mini". Auf den ersten Blick ähnelt das gezeigte Backcover stark den Rückseiten der Vorgänger-Generationen. Betrachtet man jedoch die Unterseite etwas genauer, so zeichnet sich ein Steckplatz für einen kleineren Dock-Connector ab. Ähnlich wie man ihn bereits seit einiger Zeit für das „iPhone 5" vermutet, könnte der schmale Stecker also auch Verwendung bei Apples vermeintlichem iPad Mini finden. Eine starke Parallele zu dem angeblichen iPhone-5-Backcover, das vor einigen Wochen erstmals die Runde machte, zeichnet sich auch bei der Anordnung der Lautsprecher ab. So befinden sich diese ebenfalls rechts und links vom Dock-Anschluss.

Vermeintliche iPad-Mini-Rückseite: Außenansicht

Vermeintliche iPad-Mini-Rückseite: Innenansicht

Aufgrund einer fehlenden Plastikabdeckung am oberen Teil der Rückseite wird vermutet, dass es sich bei dem Backcover um ein Bauteil der WiFi-Variante handeln könnte. Laut Quelle stamme das Bauteil direkt aus den chinesischen Fabriken in Shenzhen. Inwiefern es sich jedoch tatsächlich um eine Komponente des vermeintlichen „iPad Mini" handelt, kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht geklärt werden.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]