> > > > ASUS Transformer Pad mit LTE - das TF300TL

ASUS Transformer Pad mit LTE - das TF300TL

Veröffentlicht am: von

asusBereits im Frühjahr hat ASUS das Transformer Pad TF300 auf den Markt gebracht (wir berichteten). Wie das Transformer Prime (zu unserem Test) verfügt auch das TF300 über die Optione, ein Tastaturdock anzubinden. Identisch sind auch OS (Android 4.0) und Tegra 3-Hardware. Vor allem dank des Kunststoffgehäuses und des weniger hellen Displays ist es aber deutlich günstiger. Die bisher in Deutschland angebotene Variante TF300T bietet allerdings kein mobiles Internet via 3G oder 4G, sondern nur W-LAN. ASUS hat jetzt mit dem TF300TL endlich eine LTE/4G-Variante für Deutschland und Österreich angekündigt.

Dank LTE ist mit diesem Tablet Breitbandsurfen auch unterwegs möglich (einen entsprechenden Vertrag und Netzabdeckung vorrausgesetzt). Downloadraten von bis zu 300 Mbit/s locken, mit denen selbst HD Streams genutzt werden können. Abgesehen vom LTE-Modul entspricht das TF300TL dem bisherigen TF300T.

Das Transformer Pad mit LTE soll ab Mitte August in den Handel kommen. Das TF300TL ohne Docking-Tastatur kostet dann 529 Euro, das TF300TL im Bundle mit Docking-Tastatur 629 Euro. Es gibt drei Farbvarianten: Rot, Weiß und Blau. Die weiße Variante ohne Docking-Tastatur wird über o2 vertrieben.

{alt}
Für volle Größe anklicken

{alt}
Für volle Größe anklicken

Spezifikationen ASUS Transformer Pad TF300TL

  • Display: 25,7 cm / 10,1 Zoll (WXGA, Auflösung: 1.280 x 800), IPS-Panel (178°/178°) mit kratzfestem Soda Lime Glas, 10-Finger-Touch Display (kapazitiv)
  • CPU: NVIDIA® Tegra® 3 Quad-Core (1.2 GHz)
  • Grafik: NVIDIA® 12 Core GeForce™ GPU (integriert)
  • Betriebssystem: Android™ 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Modem: Integriertes LTE-Modem Qualcomm® MDM9200 (LTE bis zu 100 Mbps DL/50 Mbps UL)
  • Bluetooth 3.0 + EDR und WLAN b/g/n integriert
  • Arbeitsspeicher: 1 GB DDR3 RAM (1.333 MHz)
  • Festplatte: 32 GB eMMC + 8 GB ASUS WebStorage
  • High-Definition Audio Codec, integrierte Stereolautsprecher, integriertes Mikrofon
  • Schnittstellen: 1 x 40 pin (Anschluss zum Aufladen und für die Docking-Tastatur), 1 x Micro HDMI, 1 x USB 2.0 (in Docking-Tastatur), 1 x Kopfhörer / Mikrophon in
  • Card Reader: Micro-SD (SDHC), MMC/SD (SDHC) Card (in Docking-Tastatur)
  • Webcam: Vorderseite 1,2 Megapixel / Rückseite 8 Megapixel / Autofocus
  • Akku / Netzteil Pad: 2 Zellen Lithium-Polymer Akku (2.940 mAh) / 18 Watt
  • Akku Docking Tastatur: 2 Zellen Lithium-Polymer Akku (2.940 mAh)
  • GPS: ja
  • Gewicht: 635 Gramm (nur Pad), 546 Gramm (Docking-Tastatur)
  • Abmessungen: 263 x 180,8 x 9,9 mm (nur Pad), 263 x 180,8 x 10,2 mm (Docking-Tastatur)
  • Farbvarianten: weiß, blau, rot

 

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar52861_1.gif
Registriert seit: 03.12.2006
Mars
Leutnant zur See
Beiträge: 1205
Wow, das erste Tablet was mich von den Spezifikationen her anspricht, Asus hat es tatsächlich geschafft. ^^ Die bisherigen, egal welcher Hersteller, fand ich immer bescheiden, egal welches Modell, irgendwas wichtiges fehlte immer, hier ist alles unter der Haube was man braucht, klasse.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]