> > > > Asus Transformer Pad TF300 kommt in den USA in den Handel

Asus Transformer Pad TF300 kommt in den USA in den Handel

Veröffentlicht am: von

asusDer taiwanische Hersteller ASUS hatte das mobile Gerät "Transformer Pad 300" bereits auf der MWC in Barcelona gezeigt, aber zu diesem Zeitpunkt waren noch keine Details über den möglichen Verkaufspreis und Produktstart bekannt. Inzwischen hat sich dies aber geändert, denn das mobile Gerät kann ab sofort in den USA im Internet vorbestellt werden und soll ab 30. April auch bei den Händlern im Regal stehen. Unter der Haube wird das Gerät von einem NVIDIA Tegra 3 angetrieben und als mobiles Betriebssystem kommt Android 4.0.3 zum Einsatz. Das Gerät wird es in drei verschiedenen Farben geben, aber zum Start wird vorerst nur die Farbe "Royal Blue" zu Verfügung stehen. Die beiden anderen Farben "Torch Red" und "Iceberg White" sollen erst ab Anfang Juni erhältlich sein.

Der Käufer wird die Auswahl zwischen zwei Modellen haben und kann dabei entweder zur 16-GB-Version greifen oder auf das Gerät mit 32 GB Speicherkapazität setzen. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit rund 380 US-Dollar für die kleine Variante angegeben, wohingegen das 32-GB-Modell mit 400 US-Dollar zu buche schlägt. Die optionale Docking-Station wird außerdem für knapp 150 US-Dollar im Handel zu finden sein.

asus tf300

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 20.02.2010
41xxx
Bootsmann
Beiträge: 716
Das erste mal, dass weitere 16GB Speicher keine 100€ mehr kosten.
#2
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
Und wo ist jetzt der Unterschied zu ehamaligen Spitzenreiter, dem FT201?

#3
customavatars/avatar98550_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Göttingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3044
Kein Super IPS+ Kein Alu Gehäuse.
#4
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 3053
Ich schätze das Prime bleibt das Topmodell. Dachte das 300er hat nur ein Kunststoffgehäuse ect.
#5
Registriert seit: 06.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 722
Unterschiede vom neuen 300er gegenüber dem Prime, welches das Topmodell bleibt (kostet ja auch 100+$ oder so mehr):
- 1.2GHz statt 1.3Ghz
- IPS statt Super IPS+
- Plastik statt Alu Gehäuse
- 8h statt 10h Akku
- schwerer und dicker, wieder eigene inkompatible Tastatur (passt weder die alte vom ersten Transformer noch die vom Prime drann)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Nest Cam IQ Außenkamera im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-CAM

    Wir haben uns bereits einige Überwachungskameras von Nest angeschaut und sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die Installation und der Betrieb recht einfach sind, es aber ein paar Fallstricke gibt. So sind die Kameras ohne Upload und damit verbundenes Abo nicht sonderlich sinnvoll und... [mehr]