> > > > Erste optische Thunderbolt-Kabel zeigen sich

Erste optische Thunderbolt-Kabel zeigen sich

Veröffentlicht am: von

ThunderboltAuf dem IDF 2012 in Peking, dass Mitte des Monats stattfand, sprach Intel auch über seine Zukunftsstrategien mit Thunderbolt. So hat Intel neue, kostengünstige Controller vorgestellt, die in zukünftigen Generationen von Macs, PCs, Notebooks und Ultrabooks eingesetzt werden sollen. Mit herkömmlichen Kabeln mit Kupferleiter bleibt es aber bei den 10 GBit/s in jede Richtung.

Nun hat Sumitomo Electric erste Muster eines Thunderbolt-Kabels auf Basis von Lichtwellenleitern ausgeliefert. Intel hat die Thunderbolt-Schnittstelle derart konzipiert, dass nicht der Controller selbst die Übertragungsart vorgibt, sondern das Kabel. So befinden sich die optischen Konverter (En- und Decoder) direkt im Kabel, genauer gesagt im Stecker. Durch die Verwendung von Lichtwellenleitern sollen Übertragungen nicht nur schneller sein, sondern auch über eine größere Distanzen möglich werden.

sumitomo-electric-thunderbolt-rs

Bei den von Sumitomo Electric ausgelieferten Mustern wird zunächst aber einmal nur die Kabellänge vergrößert. Anstatt der derzeit zwei Meter Kabellänge, (zum Preis von 50 Euro) für das einzig derzeit erhältliche Kabel, sollen es nun 20 m sein. An der Datenübertragungsrate ändert sich nichts, sie verbleibt bei 10 GBit/s pro Richtung. Das Kabel soll aber besonders robust sein und Windungen von 180 ° sowie Knoten verkraften können. Da auf einen Stromleiter verzichtet wird, muss das Gerät am Ende des Kabels über eine eigene Stromversorgung verfügen. Apples Thunderbolt-Kabel kann bis zu 10 Watt an elektrischer Leistung übertragen und damit auch Endgeräte versorgen.

Sumitomo Electric nennt noch keinen Preis oder ein Datum für die Verfügbarkeit des Kabels.

Ausführliche Details zu Thunderbolt findet ihr in einem Artikel zu diesem Thema.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar172604_1.gif
Registriert seit: 06.04.2012
Butzbach
Obergefreiter
Beiträge: 65
Real sind laut Chip zwischen 6 und 7 Gbit/s drin, wäre ein erheblicher Geschwindigkeitszuwachs. ;)
#2
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
bisher fehlen leider immernoch Endgeräte die auf diesen Standard zurückgreifen ...
#3
customavatars/avatar172604_1.gif
Registriert seit: 06.04.2012
Butzbach
Obergefreiter
Beiträge: 65
WD bringt wahrscheinlich im Sommer eine externe Festplatte auf den Markt und Seagate einen Thunderbolt-Adapter für die GoFlex-Platten.
#4
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7300
Da reicht aber auch USB3.0, was auch den Vorteil hat, dass die Platten noch an alten Rechnern laufen.
#5
customavatars/avatar21493_1.gif
Registriert seit: 03.04.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
Bestimmt wieder 50eur für ein Kabel...
#6
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4452
dann will ich garnicht wissen, was so eine Festplatte kosten wird ...
#7
customavatars/avatar32155_1.gif
Registriert seit: 27.12.2005
am RHEIN
Oberbootsmann
Beiträge: 951
thunderbolt ist schnell nur die controller sind noch zu lahm^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]