> > > > Apple: Smartcover inkompatibel zu neuem iPad

Apple: Smartcover inkompatibel zu neuem iPad

Veröffentlicht am: von

apple logo

Am 07. März diesen Jahres brachte Apple mit der dritten Generation des iPads (Hardwareluxx-Test) einen weiteres Gerät auf den Markt, welches bereits kurze Zeit später einen enormen Erfolg hinsichtlich der Verkaufszahlen erzielte (wir berichteten). Glaubte man bislang, dass aufgrund der nur geringfügigen Änderungen am Gehäuse das Zubehör des Vorgängers iPad 2 kompatibel zu dem neuen iPad ist, tauchen nun einige Meldungen über inkompatible Smartcover auf.

Sind Taschen meist nur zum Schutz des Gehäuses gedacht, brachte Apple mit dem originalen iPad-Smartcover einen Displayschutz, welcher beim Entfernen zusätzlich das Betriebssystem entriegelt. Konkret handelt es sich bei der Technik um einen Magnet, welcher beim Abziehen des Smartcovers ein Signal an die Software weiterleitet. Dass genau dieses Feature bei dem kürzlich veröffentlichten iPad Probleme bereiten würde, schien bei der offiziellen Vorstellung in San Francsisco wohl noch keiner zu ahnen.

Laut der Website Mark´s Hangout bestehe das Problem vor allem darin, dass die Magnete in den Smartcovern unterschiedliche Polaritäten aufweisen. Auf die Praxis bezogen bedeutet dies, dass die Magnete im Apple-Smartcover nicht immer in der gleichen Ausrichtung verbaut wurden. Schränkte dies den Funktionsumfang des iPad 2 nicht ein, scheint ein neuer Sensor beim dritten iPad nun deutliche Probleme mit der unterschiedlichen Magnet-Positionierung zu haben.

iPad Smartcover123

Wie in den Supportforen von Apple mittlerweile nachzulesen ist, seien einige Drittanbieter und Apple selbst bereits damit beschäftigt, eine neue Lösung auf den Markt zu bringen. Wann man mit einer neuen Version des Smartcovers rechnen darf, ist bislang jedoch noch unbekannt.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar122153_1.gif
Registriert seit: 27.10.2009
Offenbach
Korvettenkapitän
Beiträge: 2298
das klingt aber stark nach "wie verkauft man neue Smartcovers" :)
#2
customavatars/avatar169654_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012

Banned
Beiträge: 7
Oh ich bin umgefallen.
#3
customavatars/avatar122153_1.gif
Registriert seit: 27.10.2009
Offenbach
Korvettenkapitän
Beiträge: 2298
lol
#4
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3988
Das stimmt so nicht ganz. Apple hat schon im Laufe des iPad 2 Zyklus veränderte Smartcover rausgebracht, die mit dem iPad 3 problemlos funktionieren. Nur Cover aus "älteren" Chargen sind davon betroffen. Es gab aber auch schon Berichte, dass man das Problem in einem Apple Store schildern kann und das Cover gegen ein neueres ausgetauscht wird.
#5
customavatars/avatar51331_1.gif
Registriert seit: 12.11.2006
Frankfurt Main
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1521
das mit dem tauschen habe ich im apple store frankfurt versucht....
die antwort vom mitarbeiter war.. "dein smart cover ist gefälscht, die von apple funktioneren...."

das aber auf meinem smart cover apple bla bla steht und ich sogar eine original verpackung mit hatte, hat diese nicht interessiert.. es gab die antwort apple hätte das smartcover nie so hergestellt.... und auch nix verändert..
so viel zum thema.. wohl mal bei apple care anrufen...
#6
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Das ist wirklich passiert? Geile Geschichte :-D

Wenn dein iPad nicht geht dann wird es wohl auch ne Fälschung gewesen sein. So kann Apple sich den umtausch ersparen :-D
#7
customavatars/avatar51331_1.gif
Registriert seit: 12.11.2006
Frankfurt Main
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1521
der mitarbeiter hat mir auch versichert das am iPad 3 NICHTS geändert wurde, was das magnetsystem angeht......
#8
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 367
mitarbeiter name,...
hast nach dem vorgesetzten gefragt,...
war eventuell ne rechnung vorhanden,...
#9
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29002
Mein Smartcover aus dem April 2011 geht problemfrei.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]