> > > > Sony rüstet die A7R II mit rückwärtig belichtetem 42,4-MP-Sensor aus

Sony rüstet die A7R II mit rückwärtig belichtetem 42,4-MP-Sensor aus

Veröffentlicht am: von

sony

Als Sony im Herbst 2013 die A7 und die A7R auf den Markt brachte, sorgten die beiden spiegellosen Systemkameras mit Vollformatsensor für einiges Aufsehen. Nachdem die A7 schon vor einem reichlichen Monat einen Nachfolger erhalten hatte, ist jetzt die A7R an der Reihe - sie wird von der A7R II beerbt. 

Das neue Top-Modell wird noch einmal aufgewertet. Vor allem mit dem neuen Sensor soll sich die A7R II vom Vorgänger abheben. Laut Sony ist das neue Modell die erste Vollformat-Kamera überhaupt mit einem rückwärtig belichtetem Sensor (BSI-Sensor, back side illumination). Bisher war der größte BSI-Sensor in Samsungs Kamera-Flaggschiff NX1 zu finden, also in einer APS-C-Kamera. Der BSI-Sensor ist die Grundlage dafür, dass Sony eine maximale Empfindlichkeit von ISO 102.400 freigibt. Sony erhöht auch noch die Auflösung auf beachtliche 42,4 MP. Dank neuem Phasen-Autofokus soll die AF-Performance steigen. Der Autofokus kann auch bei AF-Objektiven von Drittherstellern weiter genutzt werden. Sony spendiert der A7R II außerdem einen neuen Verschluss, der für 500.000 Auslösungen ausgelegt wurde und weniger vibrieren soll als der Verschluss der A7 R. Dazu kommt ein lautloser elektronischer Verschluss. 

Das Changelog ist damit aber noch nicht abgearbeitet. Neu sind auch eine 5-Achsen-Bildstabilisierung und ein 4K-Videomodus. Aufgezeichnet wird im XAVC S 4K-Format, und zwar wahlweise mit 30p/25p oder 24p. Die Bitrate liegt bei 100 Mbit/s. Detailverbesserungen wie ein neuer XGA OLED-Sucher mit 0,78-facher-Vergrößerung sollen die A7R II noch attraktiver machen. Letztlich ist Sonys neue Vollformatkamera aber ein Produkt für anspruchsvolle Enthusiasten mit tiefem Geldbeutel. Zum Verkaufsstart im August soll die A7R II 3.200 US-Dollar kosten. Sony spiegelloses Vollformatsystem wird nach wie vor etwas durch das überschaubare Angebot an nativen Objektiven ausgebremst. Zur Vorstellung der A7R II verspricht Sony für die nächsten Monate acht neue FE-Vollformatobjektive, so dass dann insgesamt 20 FE-Objektive verfügbar sind. 

Social Links

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 23.11.2009
Treppe rauf 2te Tür links
Oberbootsmann
Beiträge: 837
Leute BSI Sensoren sind nicht Hintergrundbeleuchtete Sensoren sondern von hinten beleuchtete Sensoren. Dadurch wird er gesamte Sensor beleuchtet und es wird nichts mehr von den leiterbahnen auf dem Chip verdeckt. dadurch auch die hohe ISO Empfindlichkeit.
#2
customavatars/avatar181028_1.gif
Registriert seit: 18.10.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 902
wir sind nun mal zu viele Monitor Technik Freaks^^
da kann sowas passieren.
Aber die Kamera klingt echt interessant. In ein paar Jahren könnte ich mir vorstellen, die gebraucht zu erwerben. Aber erstmal Test zum Autofokus usw. abwarten
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7447
Könnte mir mal ein Kamera Experte bitte erklären, wo der Vorteil von solchen Sensoren gegenüber normalen Vollformat liegt?
#4
Registriert seit: 11.06.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 7
Der Vorteil von einem solchen Sensor ist, zumindest in der Theorie, weniger Bildrauschen bei hohen ISO. Groß sind die Unterschiede zu „normalen“ Sensoren allerdings nicht.
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3822
Gerade nochmal wegen der Frage der Sensor-Bennenung schlau gemacht - im Wiki-Artikel ist sogar zu lesen: "Fälschlicherweise wird er von der Presse als ein hintergrundbeleuchteter Sensor angepriesen." Korrekt wäre rückwärtig belichtet. Ich passe das gleich an, Danke für den Hinweis.
#6
customavatars/avatar217306_1.gif
Registriert seit: 18.02.2015
Thüringen
Obergefreiter
Beiträge: 100
was ist der unterschied zwischen rückwärtig belichtet und hintergrundbeleuchtet ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GoPro will 2017 die Actionkamera Hero 6 veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOPRO

GoPro hat schwierige Zeiten hinter sich, was auch die letzten Finanzergebnisse unterstreichen. So gab es Herstellungsprobleme mit der Hero 5 und die Drohne Karma musste sogar zurückgerufen werden – ist jedoch mittlerweile wieder im Verkauf. Entsprechend musste GoPro trotz gestiegener Einnahmen... [mehr]

Nikon erteilt DL-Kompaktkameras eine Absage

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NIKON

Nikon hat heute via Pressemitteilung seiner DL-Serie rund um Premium-Kompaktkameras eine Absage erteilt. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die Entwicklungskosten der Modelle zu hoch und die erwartete Nachfrage zu gering. Deshalb habe sich das Unternehmen entscheiden, die Serie erst gar nicht auf... [mehr]

Nikon kündigt Profi-DSLR D850 offiziell an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Lange hat Nikon seine Käufer und Fans auf deinen Nachfolger der äußerst beliebten Nikon D810 mit Kleinbild-Sensor warten lassen. Anfang des Monats gab es dann einen Teaser auf den D850 getauften Nachfolger der bereits seit 2014 am Markt befindlichen Spiegelreflexkamera. Die Nikon D850 kommt... [mehr]

Sony will Profifotografen mit der spiegellosen Alpha 9 ködern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

Sonys spiegellose Alpha-Systemkameras mit Vollformatsensor sind eine Erfolgsgeschichte und haben viele Nutzer zum Umstieg von einer DSLR bewegt. Professionelle Fotografen wurden teilweise aber von einigen Schwächen abgeschreckt - Schwächen, die Sony mit dem neuen Flaggschiff Alpha 9 (oder kurz... [mehr]

Nikon stellt Mittelklasse-DSLR D7500 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NIKON_LOGO

Lange hat Nikon mit dem Nachfolger seiner Mittelklasse-Spiegelreflexkamera D7200 gewartet. Das im März 2015 auf den Markt gekommene Gerät hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel und so wurde bereits seit einigen Wochen ein Nachfolger erwartet. Gestern hat der japanische Traditionshersteller... [mehr]

Leica stellt M10 mit kleinerem Gehäuse in Wetzlar vor

Logo von LEICA_LOGO

Leica hat am 18. Januar in Wetzlar seine neueste digitale Kleinbildkamera namens Leica M10 vorgestellt. Die im Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung untergebrachte Messsucher-Kamera wird nochmals kleiner als der Vorgänger und bietet einige evolutionäre Neuerungen. So ist die Dicke der Kamera um... [mehr]