NEWS

US-Regierung

Weitere Sanktionen gegen Huawei sollen kommen

Portrait des Authors


Weitere Sanktionen gegen Huawei sollen kommen
7

Werbung

Der Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China geht auch im Jahr 2023 weiter. Die US-Regierung plant aktuell, die verhängten Restriktionen gegenüber dem Telekommunikationsausrüster Huawei nochmals zu verstärken. Schenkt man den Aussagen des Medienunternehmens Bloomberg Glauben, soll ein komplettes Embargo verhängt werden.   

Dies würde bedeutet, dass US-amerikanische Firmen keinerlei Geschäfte mehr mit Huawei unterhalten können. Bislang war es mit speziellen Lizenzen möglich, weiterhin Produkte und Waren an Huawei zu verkaufen. Damit wäre dann Schluss. 

Auch wenn Huawei seit einigen Jahren versucht, sich unabhängig von Intel, Qualcomm und Co. zu machen, sind die Chinesischen auch heute noch auf Chips aus den Vereinigten Staaten angewiesen. Zwar hamstert Huawei schon seit einigen Monaten beziehungsweise Jahren diverse Bauteile, doch ohne Nachschub ist früher oder später das Ende der Fahnenstange erreicht.

Ob Huawei in der Lage ist, neue Einnahmequellen abseits von Elektroprodukten zu entwickeln, bleibt abzuwarten. Mittlerweile versucht Huawei beim Cloud-Computing Fuß zu fassen. Ein weiteres Venture stellt der Bau von Unterseekabeln dar. Allerdings scheinen die goldenen Jahre von Huawei schon lange vorbei.

Die seit Jahren anhaltenden Sanktionen haben dem Unternehmen reichlich zugesetzt. Hinzu kommen Skandale wie die heimliche Entwicklung von Überwachungsprodukten oder Spionagevorwürfe

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (7)