1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Razzia in Krypto-Mine: Geheimdienst beschlagnahmt 3.800 PS4-Konsolen (Update)

Razzia in Krypto-Mine: Geheimdienst beschlagnahmt 3.800 PS4-Konsolen (Update)

Veröffentlicht am: von

bitcoinDass Miner in Zeiten, in denen Grafikkarten absolute Mangelware sind, kreativ werden müssen, ist kein Geheimnis. In der Vergangenheit konnte man dies an zahlreichen Notebooks beobachten, die ihr Dasein in meterhohen Regalen fristen. In der Ukraine hat die GPU-Knappheit nun ganz neue Maßstäbe erreicht. 

Die ansässigen Behörden haben jetzt eine Mining-Farm mit rund 3.800 Sony-PlayStation-4-Konsolen hochgenommen. Wie sich der offiziellen Pressemitteilung entnehmen lässt, befanden sich neben den Konsolen 500 Grafikkarten und 50 CPUs in der Mine. Zudem ist die Rede von Notebooks, Smartphones und Festplatten. Ob die genannte Hardware allerdings auch zum Schürfen von Kryptowährungen verwendet wurde, ist nicht bekannt. 

Insgesamt beschlagnahmten die Behörden fast 5.000 Computer. Wobei hier die Konsolen mitgezählt wurden. Auch wenn das Betreiben einer Mining-Farm in der Ukraine nicht illegal ist, sorgte der enorme Stromverbrauch für eine Versorgungsunsicherheit in der betroffenen Region. Bei der Razzia wurde zudem festgestellt, dass sich die Betreiber am Stromzähler zu schaffen gemacht und diesen manipuliert haben.

Des Weiteren ist momentan unklar, wer genau an dem Unterfangen beteiligt war. Laut dem Geheimdienst wäre es möglich, dass der örtliche Stromversorger involviert ist. Die monatlichen Kosten für den Betrieb sollen zwischen rund 187.000 bis 260.000 US-Dollar liegen. Wie viele Coins mit der Mine geschürft wurden, ist nicht bekannt. Mit einer Leistung von knapp 1,84 Tflops ist die PlayStation 4 natürlich nicht mit einer aktuellen Grafikkarte zu vergleichen, jedoch ist die Masse an Konsolen hier nicht zu unterschätzen. Allein für die PS4-Konsolen haben die Betreiber einen Betrag von weit über 300.000 Euro investieren müssen - sofern es sich hier nicht um gestohlene Ware handelt, bzw. dubiose Quellen angezapft wurden.

Update:

Bereits beim Bekanntwerden der Razzia in der Krypto-Mine wurden Zweifel laut, ob die Betreiber die gezeigten PS4-Konsolen tatsächlich zum Schürfen von digitalen Coins verwendeten. Wie sich jetzt herausgestellt hat, standen bei der illegal betriebenen Operation nicht nur Kryptowährungen im Vordergrund. Laut Angaben von Tom’s Hardware, wurden die Sony-Konsolen genutzt, um In-Game-Währung und seltene Spieler bei der Sportsimulation FIFA 21 zu farmen. Anschließend hat man die Accounts verkauft. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]