1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Für 300 mm Wafer: Bosch eröffnet Halbleiterwerk in Dresden

Für 300 mm Wafer: Bosch eröffnet Halbleiterwerk in Dresden

Veröffentlicht am: von

boschBosch hat heute sein neues Halbleiterwerk in Dresden eröffnet. Bereits sechs Monate vor dem ursprünglich geplanten Datum geht das mit einer Milliarde Euro teuerste Werk des Zulieferers an den Start. Diese eine Milliarde Euro an Investitionssumme trägt das Unternehmen Bosch aber nicht alleine. Geld kommt auch aus Fördertöpfen des Bundes und des Bundeslandes Sachsen.

Es handelt sich nach Angaben des Unternehmens um die modernste Chipfabrike der Welt. Seit Ende Januar 2021 laufen die ersten Qualifikationswafer durch die Fertigung. Alle Fertigungsanlagen und Prozessschritte sind nun freigegeben und die Auslieferung der ersten fertig belichteten Wafer kann beginnen. Bis zu zehn Wochen und bis zu 700 Prozessschritte kann es dauern, bis der Rohwafer am anderen Ende als fertiges Produkt, belichtet mit Chips vor allem aus den Bereichen MEMS (Microelectromechanical Systems) und der Leistungselektronik, wieder herauskommt. 

Bosch verwendet die aktuell in der Massenproduktion größten Wafer mit einem Durchmesser von 300 mm. Die Bauteile werden als kleinstes zur Verfügung stehendes Verfahren in 65 nm gefertigt. Für die geplanten Anwendungen ist dies auch völlig ausreichend, bzw. teilweise sogar anders noch gar nicht möglich. Ein Vergleich zur Fertigung moderner Prozessoren und GPUs in 5, bzw. 7 nm ist daher kaum sinnvoll möglich.

700 Beschäftigte sollen am neuen Bosch-Standort in der Endausbauphase arbeiten. Das neue Werk steht nicht zufällig bei Dresden, denn die als Silicon Saxony bezeichnete Region ist bereits ein zentraler Mikroelektronik-Standort Deutschlands. Hier hat auch GlobalFoundries sein Werk.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier gratulierte die Politik in Form von Michael Kretschmer, dem Ministerpräsidenten in Sachsen. Aber auch die Bundeskanzlerin war per Video zugeschaltet. In einer Videobotschaft drückten die Führungsriege einiger Unternehmen wie Intel, NVIDIA, Texas Instruments, Infineon und viele weitere ihre Glückwünsche gegenüber Bosch aus.

Allesamt kämpfen diese Unternehmen gegen die aktuelle Knappheit am Halbleitermarkt. Das Werk von Bosch kann jedoch nur ein Puzzleteil zur Lösung des Problem sein, denn hier wird hauptsächlich Sensor-Elektronik für den Automobilmarkt adressiert. Einige der hier gefertigten MEMS werden sich außerdem in der Unterhaltungselektronik wiederfinden, es wird aber noch weiterer Anstrengungen benötigen, um Deutschland und Europa unabhängiger zu machen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]