1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Apple: Entwickler müssen Auskunft zur Datensammlung in Apps geben

Apple: Entwickler müssen Auskunft zur Datensammlung in Apps geben

Veröffentlicht am: von

apple-logo

Apple erließ kürzlich neue Richtlinien, nach denen ab Herbst Entwickler detailliert angeben müssen, welche Nutzerdaten sie sammeln und zu welchem Zweck sie dies tun.

Die neue Regelung soll sowohl bei iPhone-, iPad-, als auch Mac-Apps greifen. Die Informationen darüber welche Daten gesammelt werden, sollen dabei schon vor dem Download übersichtlich im App Store für den Nutzer ersichtlich sein. Dies soll verhindern, dass Entwickler wie bisher die Informationen in ellenlangen Datenschutzerklärungen verstecken. Konkret sollen die Entwickler in nächster Zeit die geforderten Angaben an Apple weiterleiten – auch über möglichen Drittanbieter-Code. Dies umfasst zum Beispiel auch personalisierte Werbung in Apps, die auf Nutzer-Daten von Google und anderen Anbietern basieren.

Der Tech-Gigant veröffentlichte zur Orientierung für die Entwickler eine Zusammenstellung von Informationen und deren Verwendungszweck, über deren Abfrage die Nutzer informiert werden müssen. Dies umfasst zum Beispiel den Namen und die Adresse sowie Handynummer und Email-Adresse. Des Weiteren etwa den Gesundheits- oder Fitness-Status des Users. Darüber hinaus finanzielle Belange, den Standort und auch "sensible Informationen", wozu unter anderem Daten wie ethnische Herkunft, sexuelle Orientierung, Behinderungen, Religion und politische Ansichten gezählt werden. Ebenfalls geht es um persönliche Daten wie Fotos und Kontakte, aber auch der Browser-Verlauf oder Einkäufe und Nutzungsverhalten.

Im zweiten Schritt müssen die Unternehmen angeben, wozu sie die Informationen benötigen, etwa zur Verbesserung der User-Experience oder für Werbezwecke. Darüber hinaus möchte Apple erfahren, ob in irgendeiner Weise ein Tracking des Nutzers stattfindet, dieser also durch die seine Daten zurückzuverfolgen ist und ob Daten von verschiedenen Anbietern zum Zwecke einer Profil-Erstellung verknüpft werden. Wie wir in einem früheren Beitrag allerdings erwähnten, wird nach Kritik von zahlreichen App-Anbietern (vor allem Facebook) ein Tracking-Opt-in frühestens 2021 kommen. Es bleibt also abzuwarten, in welcher Form und wie Apple die neuen Regelungen in diesem Herbst umsetzen wird.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]