1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. AMDs Q1 2020: Ryzen und Navi fangen die Konsolenchips nicht auf

AMDs Q1 2020: Ryzen und Navi fangen die Konsolenchips nicht auf

Veröffentlicht am: von

amd logoAMD hat seine Quartalszahlen für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Diese liegen genau auf den Vorhersagen, die AMD vor drei Monaten gemacht hatte und zeigen sich in einigen Bereichen als zufriedenstellend. Es gibt aber auch Marktsegmente, in denen AMD derzeit sozusagen pausiert und erst in der zweiten Jahreshälfte wieder hinzugewinnen wird.

Aber kommen wir zu den Zahlen: AMD hat einen Umsatz von 1,786 Milliarden US-Dollar gemacht, was im Vorjahresvergleich einer Steigerung von 40 % entspricht. Das starke vierte Quartal lag allerdings noch bei über 2 Milliarden US-Dollar. AMD schreibt weiterhin schwarze Zahlen und macht einen Netto-Gewinn von 162 Millionen US-Dollar. Die Marge wächst auf 46 % und im gleichen Zuge steigen die Ausgaben von AMD auf 641 Millionen US-Dollar.

Schaut man sich die einzelnen Marktsegmente an, zeigt sich die Consumer-Sparte mit den Ryzen-Prozessoren und GPUs mit 1,44 Milliarden US-Dollar am stärksten und wuchs um 73 % im Vorjahresvergleich. Im Quartalsvergleich geht der Umsatz jedoch um 13 % zurück, was an zurückgehenden Grafikkkartenverkäufen liegt. Bei den Notebook-Prozessoren spricht AMD von einem Quartalsrekord. Die mobilen Ryzen-Prozessoren der 4000-Serie alias Renoir werden erst im kommenden Quartal einen Beitrag zum Quartalsergebnis leisten. Wie groß dieser Anteil dann letztendlich wird, muss sich erst noch zeigen.

Das "Enterprise, Embedded und Semi-Custom"-Segment macht einen um 21 % geringeren Umsatz in Höhe von 348 Millionen US-Dollar. Dies begründet AMD vor allem mit stark gefallenen Verkäufen an Semi-Custom-Prozessoren, die in den Konsolen zum Einsatz kommen. Die aktuelle Konsollengeneration läuft aus, dementsprechend werden kaum noch Chips angefragt.

Dies konnten die stärkeren Verkäufe bei den EPYC-Prozessoren ebenfalls nicht auffangen. AMD spricht von einem Wachstum im doppelstelligen Prozentbereich. Neue Aussagen über den Marktanteil gibt es nicht. AMD tut sich offenbar weiterhin schwer. Ab der zweiten Jahreshälfte dürfte das Semi-Custom-Geschäft wieder anziehen, denn zum Weihnachtsgeschäft werden die neuen Konsolen erwartet, in denen dann jeweils ein Custom-Chip von AMD zum Einsatz kommt.

Für das zweite Quartal 2020 erwartet AMD einen Umsatz in Höhe von rund 1,85 Milliarden US-Dollar. In der zweiten Jahreshälfte bzw. gegen Ende des Jahres will AMD die nächste Prozessoren-Generation auf Basis der Zen-3-Architektur und Grafikkarten auf Basis der RDNA-2-Architektur auf den Markt bringen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]