1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Chris Lattner arbeitet zukünftig bei SiFive an RISC-V-Designs

Chris Lattner arbeitet zukünftig bei SiFive an RISC-V-Designs

Veröffentlicht am: von

sifiveChris Lattner, der unter anderem das Software-Team bei Tesla leitete, welches den Autopiloten entwickelt hat, ist ab sofort für SiFive als Senior Vice President im Platform Engineering tätig. Für SiFive ist er die prominenteste Neuanstellung in der bisher kurzen Schaffensphase des Unternehmens.

Zehn Jahre war Lattner für Apple tätig und hat dort verschiedene LLVM-Projekte umgesetzt, die Compiler Frontends wie Clang oder Programmiersprachen wie Swift zum Ergebnis hatten. 2017 war er dann kurze Zeit für Tesla tätig. Kurz darauf wechselte er zu Google und trieb die dortigen Ambitionen am Brain Project voran.

Bei SiFive soll er die Entwicklung an Intellectual Property (IP) für das Unternehmen ankurbeln. Dort arbeitet man an Custom-Kernen und SoCs, die auf RISC-V, also einer offenen Befehlssatzarchitektur basieren. RISC steht für Reduced Instruction Set Computing und beschreibt einen Befehlssatz, der einfach zu dekodieren und extrem schnell auszuführen sein soll. RISC-V ist nicht patentiert und darf frei verwendet werden.

"I’m thrilled to be joining the SiFive team and for the opportunity to work with a company that is enabling the future of silicon, all the way from idea to silicon," sagt Lattner. "RISC-V offers an exciting opportunity for customizable chips, and SiFive’s RISC-V design methodology is unmatched in the industry. By making custom SoC development more accessible, we can accomplish technological breakthroughs that couldn’t happen anywhere else."

SiFive ist eines der Unternehmen, welches im RISC-V-Umfeld aktiv ist. Unterstützer sind unter anderem Unternehmen wie Google, NVIDIA, Qualcomm, Samsung, Marvell, Intel Capital und Tesla.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]