> > > > Lidl Pay: Discounter bald auch mit eigenem Bezahlsystem via App

Lidl Pay: Discounter bald auch mit eigenem Bezahlsystem via App

Veröffentlicht am: von

lidl

Auch der Discounter Lidl scheint in Zukunft ein mobiles Bezahlsystem anbieten zu wollen. So soll sich bereits ab nächstem Jahr beim Discounter ganz bequem per Smartphone und der dazugehörigen App Lidl Pay bezahlen lassen. Besagtes System soll in ganz Europa eingeführt werden. Wann der offizielle Deutschlandstart geplant ist, wurde vom Unternehmen bislang noch nicht verraten. Die Funktionsweise der App basiert auf QR-Codes, die an der Kasse generiert und dann anschließend über Lidl Pay eingescannt werden. Das neue Bezahlsystem soll sich jedoch nur nutzen lassen, wenn man auch die Lidl-Plus-App installiert hat. Besagte App lässt sich aktuell allerdings nur in bestimmten Regionen von Deutschland nutzen und ist nicht im ganzen Land verfügbar. Dies dürfte sich zum Start von Lidl Pay allerdings noch ändern. 

Warum der Discounter von seinen Kunden verlangt gleich zwei Apps herunterzuladen ist fraglich. Es dürfte für Lidl schwierig genug sein, dass die Nutzer sich überhaupt die Lidl-App herunterladen und damit in Zukunft im Supermarkt zahlen werden. Gerade wenn Apple Pay auf dem Vormarsch in Deutschland ist und erst kürzlich die Sparkasse beziehungsweise Volksbank eine Zusammenarbeit mit dem iPhone-Konzern und dessen Bezahlsystem bekannt gegeben haben. Auch die handelsüblichen Zahlungsmittel wie Kreditkarte oder Bargeld dürften von den Kunden bevorzugt werden. Hier muss Lidl einen Mehrwert für den Kunden generieren. Ob dies Rabatte oder Gutscheinaktionen sind - ohne einen erheblichen Vorteil der Lidl-Pay-App dürfte der Nutzerkreis relativ klein bleiben. Zumal die App lediglich im Doppelpack kommt und Nutzer nur bei Lidl damit zahlen können. Daher ist davon auszugehen, dass die Smartphone-Besitzer eher zur Universallösung greifen werden als zur Lidl-App. 

Es ist unwahrscheinlich, dass sich der Discounter in Zukunft weigern wird, alternative Zahlungsmethoden wie Apple Pay anzubieten. Bereits bei den Sparkassen konnte man sehen, dass solch ein Vorgehen nicht von Erfolg gekrönt ist.

Social Links

Kommentare (0)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]