> > > > Netflix startet in Großbritannien Test für Top-10-Listen

Netflix startet in Großbritannien Test für Top-10-Listen

Veröffentlicht am: von

netflix

Video-on-Demand ist in seiner Beliebtheit nach wie vor ungebrochen. Die kürzlich vom Streaming-Anbieter Netflix veröffentlichte Bilanz bestätigt dies: Über 4,5 Milliarden US-Dollar hat Netflix im ersten Quartal 2019 eingenommen, das Ergebnis einer Entwicklung, die von stetigem Wachstum geprägt ist. Auch die Erwartungen bezüglich des zweiten Quartals liegen hoch, der Umsatz soll auf fast fünf Milliarden US-Dollar steigen.

Durch den Einstieg von Apple und Disney in das Streaming-Geschäft mit ihren jeweiligen Angeboten AppleTV+ und Disney+ wächst jedoch die Konkurrenz, die mit exklusiven Inhalten Marktanteile gewinnen möchte. Ebenso wird von einigen Nutzern angemerkt, dass die Qualität des Angebots, aber auch die Übersichtlichkeit des Nutzerinterfaces von Netflix durchaus verbesserungswürdig sind. Es ist anzunehmen, dass dies die Gründe für die Pläne von Netflix sind, das Nutzungserlebnis ihrer Kunden zu verbessern.

Ein erster Schritt hierzu ist der Test von Top-10-Listen in Großbritannien, die die beliebtesten Inhalte einer jeweiligen Woche in bestimmten Kategorien enthalten werden. So will es Netflix den Nutzern einfacher machen, gute und für sie passende Filme und Serien auszuwählen. 

"Later in Q2 we’ll be running a test to improve our UK member experience by releasing weekly top 10 lists of the most popular content on our UK service across various programming categories. For those who want to watch what others are watching, this may make choosing titles even easier. After a few months we’ll decide whether to end or expand the test."

Der Start des Test ist innerhalb des zweiten Quartals 2019 geplant, er soll danach "einige Monate" laufen. Je nach Erfolg und nach möglichem Feedback durch die Nutzer soll der Test ausgeweitet oder eingestellt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar10892_1.gif
Registriert seit: 17.05.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4171
das ist doch wirklich so. der algorithmus bei netflix, aber auch bei amazon, gewinnt wirklich keinen schönheitspreis. neue filme/serien oder ähnliches zu finden ist wirklich grausig und geht über google einfach besser. richtig schlimm wird es, wenn dann nicht einmal mehr die "was guckst du aktuell" teile mehr vernünftig angezeigt werden sondern irgendwelche empfehlungen.
und bei amazon, gerade über fire tv, wird unter filme/serien hauptsächlich bezahlcontent angezeigt. am pc gehts ja auch besser, wieso nicht auch bei fire tv? nun über apple tv gehts auch schon besser.
neue filme/serien muss man sich trotzdem über externe ratgeber raussuchen, weil die es dort nicht packen, diese vernünftig optisch bereitzustellen.
bei top10 listen wären neue staffeln beliebter serien sofort ganz oben und man bekäme es mir, ganz ohne das man blind danach sucht...
#2
customavatars/avatar294628_1.gif
Registriert seit: 03.04.2019

Gefreiter
Beiträge: 37
Dass selbst die Inhalte, die man aktuell guckt, wie Serien oder auch Apps (bei mir zattoo) auf einmal ganz weit hinter irgendwelche Vorschläge rutschen, und dazu neu gefunden werde müssen, ist besonders beim FireTV sehr ätzend.

Ansonsten ist es halt unübersichtlich, den gesamten Inhalt auf dem Fernseher ansprechend darzustellen.
Die Navigation ist auch mit Fernbedienung nicht so schnell wie mit Maus und Tastatur.

Man stelle sich mal vor, Google am TV zu nutzen und die Eingabe über die Fernbedienung mit virtueller tastatur zu machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Jim Keller verlässt Tesla und geht zu Intel (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Im September 2015 kündigte Jim Keller als Kopf hinter der Entwicklung der Zen-Architektur bei AMD, seinen Abgang dort an. Es war nicht das erste Mal, dass Jim Keller das Unternehmen AMD verlassen hatte. Die Athlon- und Athlon-64-Prozessoren, bzw. K7- und K8-Architekturen wurden unter... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]