NEWS

Wirtschaft

TSMC beginnt Risk-Production von 5-nm-Chips

Portrait des Authors


TSMC beginnt Risk-Production von 5-nm-Chips
7

Werbung

TSMC hat schon vor einigen Monaten angekündigt, dass die Produktion von 5-nm-Chips bald starten wird. Nun hat der Auftragsfertiger tatsächlich die Produktion angeschmissen und den Start der 5-nm-Risk-Production bekanntgegeben. Dabei handelt es sich allerdings noch um eine Vorserienproduktion, dennoch wird TSMC schon funktionierende Chips an seine Auftraggeber liefern.

Für die Produktion setzt das Unternehmen erstmals auf die EUV-Technik. Nur durch den Einsatz von extrem-ultravioletter Belichtung sei es möglich, die Strukturbreite von 5 nm zu erreichen. TSMC spricht davon, dass dadurch die Transistordichte um bis zu 80 % erhöht werden kann und zudem die Schaltgeschwindigkeit um 15 % gesteigert wird. Wie hoch die Ausbeute aktuell ist, hat man nicht bekanntgegeben. Da allerdings das Unternehmen noch keine großen Erfahrungen mit der neuen Technik hat, dürften aktuell nur wenige funktionierende 5-nm-Chips hergestellt werden. Für eine Risk-Production ist dies aber nicht unüblich.

TSMC möchte nach dem Start der Risk-Production die 5-nm-Fertigung bis Anfang 2020 in die Massenproduktion überführen. Ab dort sollen dann auch größere Stückzahlen von den Bändern laufen. Zu den Kunden dürften dann große Unternehmen wie Apple, Qualcomm oder auch Huawei mit seinen mobilen Kirin-Prozessoren gehören.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (7)