> > > > Roccat wird von Turtle Beach übernommen

Roccat wird von Turtle Beach übernommen

Veröffentlicht am: von

roccatRoccat ist wohl der bekannteste Anbieter für Gaming-Zubehör mit Sitz in Deutschland. Schon seit 2006 ist das Unternehmen am Markt aktiv. Doch jetzt wurde bekannt, dass Roccat von Turtle Beach übernommen werden soll.

Turtle Beach hat diese Übernahme selbst per Pressemeldung angekündigt. Das US-Unternehmen ist vor allem für seine Gaming-Headsets bekannt und schon in den 1970er-Jahren gegründet worden. Es wird unter dem passenden Tickersymbol "HEAR" an der elektronischen Börse NASDAQ gehandelt. 

Mit der Übernahme von Roccat will sich Turtle Beach deutlich breiter aufstellen und zusätzlich zu Headsets vor allem auch Eingabegeräte anbieten. Dazu beabsichtigt das Unternehmen, seine Position am europäischen Markt und besonders auch in Deutschland zu stärken. Die Roccat-Produkte sollen im Gegenzug stärker auf dem US-Markt vertrieben werden. Turtle Beach zahlt für die Übernahme direkt 14,8 Millionen Dollar, eine weitere Million Dollar in bar oder in Anteilen und zusätzlich bis zu 3,4 Millionen Dollar an erfolgsabhängigen Zahlungen. Die Übernahme soll im zweiten Quartal realisiert werden. 

Mit den Roccat-Produkten kann Turtle Beach insgesamt 48 Kernprodukte in Nordamerika, Europa und Asien anbieten. Der Roccat-CEO René Korte und das Roccat-Team sollen Teil des Turtle Beach-Teams werden und ihre Erfahrungen bei der Entwicklung innovativer Produkte einbringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5000
Zitat Ali G;26856063
Lass mich dir was mitteilen was dich jetzt womöglich absolut schockiert: Die Roccat Mäuse werden jetzt irgendwo in Fernost gefertigt und nicht mehr von blonden, blauäugigen deutschen Mädels die in ihren Mittagspausen Bratwurst mit Sauerkraut essen, Weißbier trinken und die Nationalhymne singen.

Du musst Unternehmen und Fertigung unterscheiden. Ganz wichtig.
#7
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1290
Zitat estros;26856198
Du musst Unternehmen und Fertigung unterscheiden. Ganz wichtig.


Du bist ein Witzbold. Die hauptsächliche Wertschöpfung fand bisher in Fernost statt, ändert sich nichts dran, der deutsche Vertrieb wird erhalten bleiben. Es ändert sich circa nichts außer dem Eigentümer, selbst Markenimage etc. wird voraussichtlich unangetastet bleiben. Ich wollte nur ausdrücken wie lächerlich ich es finde bei der Wahl seiner Eingabegeräte patriotische Maßstäbe einzubeziehen. Ist halt lächerlich.
#8
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 593
Sind die Gründe für die Übernahme bekannt?
Roccat hatte sich eine recht gute Position aufgebaut. Eigentlich stand der Name für Qualität und Innovation. Eine davon halte ich unter meiner Hand ... :(
#9
Registriert seit: 28.04.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 140
Sehr schade. Ich befürchte, dass wir mittel- bzw. langfristig uns von der gewohnten qualität verabschieden können. Ich bin vor jahren von logitech als deren qualität immer schlechter wurde auf roccat umgestiegen. Mit turtle beach hatte ich auch einige erfahrungen sammeln dürfen, damals zu ps3, X360 zeiten - druchweg schrott gewesen.
#10
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3325
Zitat Ali G;26856201
Es ändert sich circa nichts außer dem Eigentümer, selbst Markenimage etc. wird voraussichtlich unangetastet bleiben. .

Mal schauen wie schnell die Mitarbeiter aufgrund neuer Umstände in der Firma kündigen werden...oder gekündigt werden.
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12553
So wie ich das sehe produziert Turtle Beach doch für alle Preisbereiche was. Weshalb soll also die Qualität nur wegen der Übernahme sinken?
#12
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 593
Zitat REDFROG;26856815
Mal schauen wie schnell die Mitarbeiter aufgrund neuer Umstände in der Firma kündigen werden...oder gekündigt werden.


Ich hoffe der CEO hat vertraglich den Schutz der Mitarbeiter mit eingebaut und die Belegschaft in diesem Prozess einbezogen. Das es intern fluktuieren kann und neue Strukturen geschaffen werden ist nichts Neues. Freud und Leid liegen bei einer Übernahme doch recht nah beieinander.
#13
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6719
Der CEO von Roccat war ja selbst ein Zocker bei MTW, der eben Peripherie von Gamer für Gamer machen wollte. Das hat er getan und jetzt das Unternehmen verkauft, da er es vermutlich jetzt lange genug getan hatte und der Preis stimmte.
#14
Registriert seit: 09.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 90
Zitat Ali G;26856063
Lass mich dir was mitteilen was dich jetzt womöglich absolut schockiert: Die Roccat Mäuse werden jetzt irgendwo in Fernost gefertigt und nicht mehr von blonden, blauäugigen deutschen Mädels die in ihren Mittagspausen Bratwurst mit Sauerkraut essen, Weißbier trinken und die Nationalhymne singen.
Evlt. werden sie bald von Monobrauen Ali's gefertigt, who knows who knows........
#15
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 593
Zitat JackA$$;26860319
Der CEO von Roccat war ja selbst ein Zocker bei MTW, der eben Peripherie von Gamer für Gamer machen wollte. Das hat er getan und jetzt das Unternehmen verkauft, da er es vermutlich jetzt lange genug getan hatte und der Preis stimmte.


Bei der heutigen Leistungsgesellschaft kann ich das durchaus nachvollziehen. Im Grunde genommen denke ich auch das gleiche.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Jim Keller verlässt Tesla und geht zu Intel (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Im September 2015 kündigte Jim Keller als Kopf hinter der Entwicklung der Zen-Architektur bei AMD, seinen Abgang dort an. Es war nicht das erste Mal, dass Jim Keller das Unternehmen AMD verlassen hatte. Die Athlon- und Athlon-64-Prozessoren, bzw. K7- und K8-Architekturen wurden unter... [mehr]

  • Mieten statt kaufen: Caseking bietet ausgewählte Hardware zur Miete an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING

    Bei Caseking.de kann man aktuelle Hardware ab sofort nicht nur käuflich erwerben, sondern auch mieten. Das gab der Berliner Onlinehändler am Donnerstag per Pressemitteilung bekannt. Wer besonders teure Komponenten wie eine VR-Brille oder ein Gaming-Notebook einmal ausprobieren, dafür aber... [mehr]