1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. GlobalFoundries stoppt Entwicklung der 7-nm-Fertigung

GlobalFoundries stoppt Entwicklung der 7-nm-Fertigung

Veröffentlicht am: von

globalfoundriesÜberraschend hat GlobalFoundries am gestrigen Montag die Entwicklung aller Arbeiten für eine Fertigung in 7 nm (7LP) eingestellt. Stattdessen will man sich auf spezialisierte Fertigungsprozesse wie 14LPP und 12LP konzentrieren. Dies stellt eine große strategische Neuausrichtung dar. GlobalFoundries will 5 % seiner Mitarbeiter entlassen und muss außerdem die Verträge mit seinen Auftraggebern wie AMD und IBM neu verhandeln.

Bereits im vierten Quartal 2018 wollte GlobalFoundries das erste Tape Out vollziehen und später in die Risc Production in 7 nm übergehen. 2019 sollte dann die Massenfertigung starten. Vor einigen Wochen habe man sich aber entschieden, alle weiteren Prozesse zu stoppen. Als Grund dafür werden keine technischen Schwierigkeiten genannt, stattdessen soll dies eine wirtschaftliche Entscheidung gewesen sein. Mit der Einstellung der Forschung und Entwicklung in diesem Bereich werden auch alle künftigen Arbeiten an den nächsten Fertigungsschritten in 5 und 3 nm eingestellt.

Die beiden größten Kunden für GlobalFoundries sind IBM und AMD. Während IBM in Zusammenarbeit mit GlobalFoundries in einer Research Alliance eigene Fertigungsprozesse entwickelt, musste man für die Fertigung der Ryzen-Prozessoren von AMD den 14LPP-Prozess von Samsung lizensieren.

Alle AMD-Chips, die in 7 nm auf den Markt kommen sollten, sind für den CLN7FF-Prozess von TSMC konzipiert. Hier sollte GlobalFoundries ohnehin zunächst einmal keine Rolle spielen. Man hat allerdings bereits Milliarden in die Entwicklung der 7-nm-Fertigung gesteckt, das Geld kam größtenteils von Investoren aus dem arabischen Raum, die ihre Investitionen irgendwann aber auch wieder mit einem Plus zurückbekommen wollen. GlobalFoundries steht also finanziell unter Druck.

Für GlobalFoundries geht es nun darum die bestehenden 14LPP- und 12LP-Prozesse weiter zu verfeinern und entsprechend Kunden zu finden. Die Fab 8 soll entsprechend hoch ausgelastet werden, um schnell profitabel zu sein. Schlussendlich bedeutet dies aber auch, dass GlobalFoundries für zukünftige Prozessoren und GPUs keine Rolle mehr spielt. AMD hat zumindest für eine GPUs ohnehin schon auf CLN7FF-Prozess von TSMC optimiert. Unklar ist, welche Pläne man bei AMD mit den Ryzen-Prozessoren auf Basis von Zen 2 hat.

Für den Markt insgesamt bedeutet dies, dass nun einer der drei großen Auftragsfertiger vom Markt verschwindet. Es verbleiben TSMC und Samsung.

"Demand for semiconductors has never been higher, and clients are asking us to play an ever-increasing role in enabling tomorrow’s technology innovations," sagt Tom Caulfield, CEO von GlobalFoundries. "The vast majority of today’s fabless customers are looking to get more value out of each technology generation to leverage the substantial investments required to design into each technology node. Essentially, these nodes are transitioning to design platforms serving multiple waves of applications, giving each node greater longevity. This industry dynamic has resulted in fewer fabless clients designing into the outer limits of Moore’s Law. We are shifting our resources and focus by doubling down on our investments in differentiated technologies across our entire portfolio that are most relevant to our clients in growing market segments."

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]

  • AMD eröffnet den Fanshop für Radeon-, Ryzen- und EPYC-Fans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_LOGO

    Zumindest in den USA hat AMD seinen Fanshop eröffnet. Dort gibt es Kappen, Hoodies, Jerseys, Pullover, Polos und auch Kaffeebecher – gebrandet mit Produktmarken wie Ryzen, Ryzen Threadripper, Radeon, EPYC oder AMD als Ganzem. Auch komplette Limited Edition Box Sets mit mehreren Komponenten sind... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]