> > > > NVIDIA baut sich das nächste Hauptquartier

NVIDIA baut sich das nächste Hauptquartier

Veröffentlicht am: von

nvidiaErst im vergangenen Jahr hat NVIDIA sein neues Gebäude in Santa Clara bezogen. Im Frühjahr haben wir die Baustelle kurz vor der Fertigstellung besucht. Das Ende vergangenen Jahres bezogene und Endeavor getaufte Gebäude bietet eine Fläche von etwas mehr als 45.000 m² und ist der Arbeitsplatz für 2.300 Mitarbeiter. NVIDIA beschäftigt derzeit 5.000 Mitarbeiter in zehn Gebäuden in direkter Nähe zum neuen Hauptquartier. Weltweit sind es 11.500.

Um das zukünftige Wachstum aufzufangen, plant NVIDIA ein weiteres Gebäude, welches Voyager getauft wurde und eine Fläche von fast 70.000 m² bieten soll. Baubeginn soll bereits in wenigen Wochen sein. Mit der Fertigstellung rechnet man in 3,5 Jahren.

Das neue Gebäude Voyager ist in der Designsprache dem Endeavor-Gebäude sehr ähnlich und wird ebenfalls in Santa Clara, Kalifornien, entstehen. Voyager und Endeavor zusammengenommen bieten in etwa die Hälfte der Fläche des neuen Apple-Hauptquartiers in Cupertino.

Architekten, Ingenieurbüros und ausführende Firmen sollen weitestgehend identisch zum vorherigen Bau sein, um aus den Erfahrungen zu profitieren. Die Auslegung des Gebäudes hinsichtlich der Interaktion der Mitarbeiter soll ebenfalls möglichst ideal gestaltet sein. Das Design haben wir schon kurz angesprochen und die Renderings zeigen auch einmal mehr viele Dreiecke und Polygone, mit denen sich NVIDIA wohl identifiziert. Das Endeavor-Gebäude kostete NVIDIA 370 Millionen US-Dollar. Voyager dürfte demnach die 500-Millionen-Dollar-Marke reißen. Da man aber auch mehrere Milliarden US-Dollar in neue GPU-Architekturen investiert und der Platz (Arbeits- wie auch Wohnfläche) für Mitarbeiter im Silicon Valley ein limitierender Faktor ist, investiert NVIDIA hier sicherlich an der richtige Stelle.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 13676
Auf dem Campus bekommt man als Titan Käufer dann einen eigenen Baum gepflanzt oder wie?
#2
Registriert seit: 08.05.2018

Bootsmann
Beiträge: 652
und verweist nVidia darauf dass man nur ein HAUPTquartier haben kann.
#3
Registriert seit: 24.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 91
Welches Wachstum?

Dass Q3-4 2018 aus bleiben wird wegen fehlenden Mineraufkäufen?

Weltweit nur 11500 Mitarbeiter?
Da hätte ich mit mehr gerechnet
#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7626
Naja irgendwo muss doch der Schrank für die Ganzen Lederjacken hin.
#5
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 212
Zitat Dezai;26336645
Welches Wachstum?

Dass Q3-4 2018 aus bleiben wird wegen fehlenden Mineraufkäufen?



Und Du meinst Nvidia baut ein neues Gebäude mit dem Blick auf die nächsten 2 Quartale? Weiteres Wachstum werden sie m.E. ohne Probleme langfristig haben. Die HPC/AI und Tegra Sparte werden die Haupttreiber sein, insbesondere ersteres. Aktuell 700 Mio pro Quartal. Das wird in ein paar Jahren locker 2 bis 3 Mrd. pro Quartal sein.
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2935
Ich sehe auf dem Bild nur einen riesigen Protz-Empfangsbereich. Muss wohl keiner dort arbeiten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]