> > > > Amazon startet in den USA Live-Tracking der Pakete

Amazon startet in den USA Live-Tracking der Pakete

Veröffentlicht am: von

amazonKunden von Amazon sollen ihre Bestellungen zukünftig deutlich besser verfolgen können als bisher. In den USA hat der Online-Händler die Möglichkeit gestartet, die Bestellungen per Live-Tracking zu verfolgen. Mit der Funktion sei es möglich, den Verlauf des Paketes anhand einer Karte zu sehen. Dadurch soll der Kunde besser über den Lieferzeitpunkt informiert werden. Diese Funktion steht allerdings nur zur Verfügung, wenn Amazon seinen eigenen Auslieferungsdienst nutzt. Wird das Paket mit einem fremden Dienstleister geliefert, kann auf das Live-Tracking nicht zurückgegriffen werden.

In Deutschland bietet derzeit DPD auch die Möglichkeit das Paket per Live-Tracking zu verfolgen. Dadurch ist sowohl der Standort auf der Karte ersichtlich als auch die Angabe eines Zeitfensters für die Lieferung. Somit können Kunden besser einordnen, wann das Paket in etwa eintreffen wird und müssen nicht den kompletten Tag auf den Zusteller warten.

Amazon erhofft sich durch das Live-Tracking womöglich eine Steigerung der Kundenzufriedenheit. Der Kunde bekommt dadurch mehr Informationen zu seiner Bestellung. Hierfür werden von Amazon die verbleibenden Stopps bis zur Auslieferung angezeigt. Bei weniger als zehn Stopps kann zudem der genaue Standort des Fahrers abgerufen werden.

Aktuell scheint Amazon die neue Funktion jedoch nur zu testen. Ob das System in den Alltagsbetrieb aufgenommen wird, bleibt abzuwarten. Bis dahin wird der Händler womöglich auch in Deutschland kein Live-Tracking anbieten. Die Voraussetzungen hierfür sind in Deutschland allerdings schon vorhanden, denn der Händler liefert auch in Deutschland schon mit dem eigenen Zustelldienst Amazon Logistics aus. 

Schon in der Vergangenheit hat der US-Händler immer wieder versucht den Komfort zum Erhalt der Bestellungen zu verbessern. Zuletzt hat man mit Amazon Key eine Möglichkeit vorgestellt, mit der das Paket vom Zusteller die Haustür öffnen kann um die Lieferung abzulegen

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4776
Zitat jrs77;26334121
Oh Wow... mal was ganz Neues. Paket-Verfolgung mit Liefer-Zeitraum.

UPS, DHL, etc bieten das doch schon ewig an. Die rufen einen sogar an wenn man seine Nummer angibt und fragen, wann man denn zu Hause anzutreffen ist.


Dir ist schon bewusst, was Live hier bedeutet? Sozusagen kannst du dem Lieferwagen beim fahren auf der Landkarte beobachten... kann man das hier tatsächlich bei UPS, DHL und etc.? :-)
#3
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Oberbootsmann
Beiträge: 792
Zitat lalanunu;26334183
Dir ist schon bewusst, was Live hier bedeutet? Sozusagen kannst du dem Lieferwagen beim fahren auf der Landkarte beobachten... kann man das hier tatsächlich bei UPS, DHL und etc.? :-)

Bei DPD geht das tatsächlich schon sehr lang (Ende 2014 oder so). :)
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3405
Jop, hab damals beobachtet wie meine Vive immer näher und näher kommt. So kann man den Zeitpunkt zum eintreffen auch viel besser bestimmen und eingrenzen. :-D Ich dachte das ist UPS gewesen. Kann mich aber täuschen.
#5
customavatars/avatar51342_1.gif
Registriert seit: 12.11.2006

Kapitän zur Spree
Beiträge: 4814
Das ist überhaupt keine Neue Sache. Hermes Spedition zeigt Live die Position des Wagens und wieviel Kunden vor ein dran sind.

Aber dieses livetracking ist eine Totgeburt wie dieses Internet... hat keine Zukunft
#6
Registriert seit: 07.10.2009
München
Gefreiter
Beiträge: 59
Man sollte auch erwähnen, dass Amazon diesen Service bereit bei Prime Now anbietet.
Ich sehe hier in München jederzeit wo sich der Fahrer befinden und wie er heißt. Über die Notwendigkeit letzterem kann man sicher streiten.

Sobald der eigene Stop der nächste auf der Karte ist, bekommt man eine Push Notification. Standort scheint wohl um maximal 1 Minute abzuweichen.

Coole Sache wenn die Ware zB nach 22 Uhr kommt oder man dem Fahrer helfen will.
#7
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1856
Zitat jrs77;26334121
Oh Wow... mal was ganz Neues. Paket-Verfolgung mit Liefer-Zeitraum.

UPS, DHL, etc bieten das doch schon ewig an. Die rufen einen sogar an wenn man seine Nummer angibt und fragen, wann man denn zu Hause anzutreffen ist.


DHL?

Die stellen meine Pakete seit neustem ständig erst nach 'Ablauf der vereinbarten Lagerfrist' zu. In der Zeit bekomme ich teils mehrere Mails, dass das Paket kommt, dass sich die Zustellung verschiebt, dass es kommt, sich wieder verschiebt und dann echt kommt.

Ich lasse lieber mit anderen liefern.

Paketabgabe ist auch ständig mit Diskussionen verbunden. Amazon liefert mit DHL, Rücksendung geht angeblich nicht mit DHL.
#8
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3041
Trotzdem bin ich am Vormittag in der Arbeit und könnte auch mit live tracking nix annehmen.

Paketstation is immer noch die sinnvollste Sache. Bisschen größer könnten da manche Fächer nur werden damit es keine Beschränkungen bezüglich Größe gibt.
Mit DPD oder Hermes will ich eh keine Pakete geliefert bekommen.
#9
Registriert seit: 07.10.2009
München
Gefreiter
Beiträge: 59
Zitat Larkin;26334611
Trotzdem bin ich am Vormittag in der Arbeit und könnte auch mit live tracking nix annehmen.


Ich kann nur von München sprechen. Hier fährt Amazon bereits ausschließlich mit ihrem eigenen Lieferdienst. Bei mir kommen die Pakete meist nach 16 Uhr. Wenn der idR kostenlose Evening-Express genutzt wird sogar zwischen 18-21 Uhr.
Amazon scheint gelernt zu haben, dass zu dieser Zeit eine viel größere Trefferquote vorliegt und die Routen somit viel effizienter (weniger Rückläufer) bedient werden können.

Bei Prime Now kannst du außerdem das Lieferfenster auf 2 Stunden eingrenzen. Dann sollte es auch keine Probleme mit der Arbeit geben.
#10
Registriert seit: 24.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 96
Das ist ja was ganz neues......bei DPD kann man genau sehen wo sich aktuell der Fahrer befindet.

Selbst Lieferdienste bieten das mittlerweile an.
Da kann ich beobachten wie die Pizza sich mir nähert.
#11
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1856
Zitat Larkin;26334611
Trotzdem bin ich am Vormittag in der Arbeit und könnte auch mit live tracking nix annehmen.

Paketstation is immer noch die sinnvollste Sache. Bisschen größer könnten da manche Fächer nur werden damit es keine Beschränkungen bezüglich Größe gibt.
Mit DPD oder Hermes will ich eh keine Pakete geliefert bekommen.


Lass doch ins Büro schicken.
Ich mache das immer so und da nimmt auch immer jemand die Sachen an.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]