> > > > Marketing-Chef Chris Hook verlässt AMD

Marketing-Chef Chris Hook verlässt AMD

Veröffentlicht am: von

amd logoNach dem Abgang von Raja Koduri als Leiter der Radeon Technologies Group, der wenig später bei Intel anheuerte, hat es nun einen weiteren Wechsel in der Chefetage von AMD gegeben. Chris Hook, Senior Director of Global Product Marketing, verlässt das Unternehmen. Er war mehr als 17 Jahre für das Unternehmen tätig und dabei für die Außendarstellung zuständig.

Chris Hook war als Leiter des Global Product Marketing auch einer der Treiber hinter der Gründung der Radeon Technologies Group und arbeitete sehr eng mit Raja Koduri zusammen. Daher machen bereits Gerüchte die Runde, Hook könnte demnächst ebenfalls bei Intel anheuern. Für Ende April hat er eine neue Stelle angekündigt, ohne dabei genauer auf diese einzugehen.

Auf Facebook hat er folgendes Statement veröffentlicht:

"Hi Everyone,

As some of you know, I made the decision recently to leave AMD to pursue a new role outside the company (which I start at the end of April).

AMD has been a great company to work for, and I owe a tremendous amount to them both professionally and personally. Changing jobs was an incredibly hard decision to make since I’ve been with AMD/ATI since I was still in my late 20s, which is so long ago that ATI still had a smoking room, there was only one TV in the office (a small 14” black and white version we crowded into a room to watch 9/11 on), transistor size was still measured in microns, and 320x240 was considered ‘high res’.

The most rewarding experience I had at AMD was reigniting Radeon over the past couple of years with Radeon Technologies Group, growing its market share from high teens to low thirties, and achieving a record revenue quarter late last year. It was a ton of work, but I’ve never had so much fun, visited so many great places, or worked with such amazing people.

I’m also incredibly grateful to the tech press, who have been my second family for the past couple of decades, and I’ll always remember our adventures in places like Tunis, Iceland, Macau, Ibiza and the USS Hornet, to name a few. I hope there will be more of that one day. 

I’ll fill you all in on my new opportunity in the coming days and weeks. In the mean time, I’m going to enjoy a few days of vacation where I don’t have to be constantly checking a work smart phone to see what’s going on back in the office (that hasn’t happened since I got my first Blackberry in 2002). 


Cheers,
Chris"

Sasa Marinkovic übernimmt

Sasa Marinkovic, bisheriger Direktor des Radeon Software Marketing, wird die Position von Chris Hook übernehmen. Er ist bereits seit 1996 für AMD tätig (damals noch ATI) und arbeitete dort unter anderem als Senior ASIC Project Manager. In den darauffolgenden Jahren war er für die verschiedensten Projekte zuständig (ATI PowerXpress und die Radeon HD 4000 Serie), zuletzt für die Runderneuerung des Radeon-Software-Treibers.

Marinkovic wird außerdem für das Marketing der kommenden Ryzen-Prozessoren verantwortlich sein, wenngleich die Grundsteine dafür bereits vor Wochen und Monaten gelegt wurden, denn der Start soll am 19. April erfolgen.

"Sasa Marinkovic, Director, Radeon Software Marketing will be taking leadership of AMD Product and Content Marketing. Over his twenty years career at AMD, Sasa has successfully launched several generations of disruptive AMD products and will be responsible for the introduction of the next generation of AMD’s Ryzen and Radeon products. In addition, Chris Hook has left AMD to pursue other opportunities. We thank Chris for his many contributions and wish him well in the next stage of his career."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1260
Kann ja nur besser werden.. wobei zumindest bei Ryzen alles richtig gemacht wurde xP
#2
customavatars/avatar70132_1.gif
Registriert seit: 09.08.2007
Karlsruhe
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Ohne neue Produkte braucht man auch keinen Marketing-Chef.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Lol, AMD bringt in letzter Zeit sehr viele Produkte raus und die neue Zen generation steht an.

Allerdings bin ich erstaunt dass der satte 17 Jahre in dem Stuhl saß o.O AMD hat in der Vergangenheit (letzte ~6 Jahre) ziemlich viel markettingtechnisch verhunzt.
Den Entwicklungschef hatten sie mehrfach getauscht. Hätte sicher nicht geschadet das auch beim Marketing zu machen.
#4
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 3028
frischer Wind schadet dem Amd Marketing sicher nicht, wenn man da an so manche Aussage aus der Vergangenheit denkt :fresse: (Overclockers Dream und poor Volta)

einzig bei Ryzen war und ist es sehr gut, aber da hat man halt auch ein wirklich vernünftiges Produkt am Start.
#5
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Der Typ war in den letzten Jahren ja auch eher der Marketingchef von der Konkurrenz als der von AMD. Da verwundert es schon, dass man das bei AMD erst jetzt gemerkt hat.
#6
Registriert seit: 11.01.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Zitat Hardwareaner;26260477
Der Typ war in den letzten Jahren ja auch eher der Marketingchef von der Konkurrenz als der von AMD.


+1

Das Marketing bei Amd hat ein ziemlich gutes Händchen dafür, die Produkte schlechter aussehen zu lassen, als sie tatsächlich sind.
#7
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 23697
poor Hook
#8
Registriert seit: 23.01.2017
Seelze bei Hannover
Obergefreiter
Beiträge: 96
Der Meinung hier schließe ich mich an!

Das Radeon Technology Group Marketing ist in den letzten jahren eine mittlere Katastrophe gewesen! Und jetzt noch dieses komische Zeug mit der RX 500X Serie? Wer hat das AMD nur eingebrockt???
Auch diese "Poor Volta" Kampange... das war mehr als peinlich!

Ich finds gut das Suzanne Plummer jetzt bei Radeon das Engineering mitorganisiert. Vorher hatte Sie diese Rolle im Ryzen Team. Ryzen ist ein super produkt geworden und ich hoffe das überträgt sich dann auch etwas auf die Qualität in zukünftige Radeon Produkte.
Das hat zwar nix direkt mit Marketing zu tun, aber ich hoffe das es trotzdem einen positiven Effekt haben wird.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]