1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Ethereum-Mining soll durch Hybrid-PoW/PoS unrentabler werden

Ethereum-Mining soll durch Hybrid-PoW/PoS unrentabler werden

Veröffentlicht am: von

ethereumSinkende Kurse diverser Kryptowährungen sorgen für eine leichte Entspannung bei den Preisen für Grafikkarten. Doch auch in der aktuellen Lage dürfte es noch einige Zeit dauern, bis wir wieder auf dem alten Preisniveau landen. Für das Ether, bzw. im Etherum-Netzwerk deutet sich im Verlaufe des Jahres eine Änderung im Algorithmus an, welche Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit des Minings mit Grafikkarten haben dürfte.

Derzeit befindet sich die Stage 1 der Casper-Iteration in der Entwicklung. Diese soll später diesen Jahres umgesetzt werden. Zurzeit verwendet das Ethereum-Netzwerk das Proof-of-Work-Modell (PoW). Im letzten Schritt soll auf ein Proof of Stake (PoS) gewechselt werden – die Übergangsphase ist ein Hybrid-PoW/PoS. Die PoW-Mechaniken bleiben vorerst bestehen, allerdings wird die Belohnung für das Auffinden eines Blocks von 3 auf 0,6 Ether reduziert. Nach aktuellem Kurs entspricht dies einer Reduzierung von 1.200 auf 240 US-Dollar. Als PoS-Mechaniken überführt werden die Regeln für einen Fork und welcher der Keychain nun diejenige ist, der vertraut wird (Canonical Chain).

Zur Umsetzung wird ein Casper Contract durch die Ethereum-Foundation eingeführt. Dieser setzt einen Validation Code ein. Jeder 50. Block wird ein sogenannter Checkpoint sein. Validiert wird dieser Checkpoint durch einen Konsens im Netzwerk, welcher Teilnehmer dies sein soll. Dazu wird eine Zufallsauswahl eingesetzt, wobei die Gewichte im Falle des Casper Contract durch das Vermögen (den Stake) ermittelt werden. Der Stake wird in Form von Ether hinterlegt.

Die Feinheiten des Proof of Work und Proof of Stake sind das eine, wichtiger aber dürfte die reduzierte Belohnung sein. Eine derartige Reduzierung dürfte Auswirkungen auf die Rentabilität des Minings haben. Damit bleibt abzuwarten, wie sich die Situation am Grafikkartenmarkt entwickeln wird. Für zusätzliche Entspannung könnte das Erscheinen von ASIC-Minern für Ethereum sorgen. Derzeit gibt es dazu aber keine Neuerungen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Keine Lenovo-Produkte mehr in Deutschland: Nokia erwirkt einstweilige Verfügung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Das Urteil eines Münchner Gerichts glich für Lenovo wahrscheinlich einer Hiobs-Botschaft. Die einstweilige Verfügung zwingt den großen Technik-Konzern dazu, den Verkauf fast sämtlicher Produkte in Deutschland einzustellen.Seit gestern ist die gesamte deutsche Internetseite von Kaufangeboten... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]