> > > > Gesetzentwurf in den USA soll verklebte Akkus verbieten

Gesetzentwurf in den USA soll verklebte Akkus verbieten

Veröffentlicht am: von

lg cem li ion akku 100Hersteller von Smartphones gehen seit einigen Jahren dazu über, den fest verbauten Akku zusätzlich zu verkleben. Dies macht einen Austausch oder eine Reparatur umso schwerer, da sich der Akku beim Lösen verbiegen könnte und es somit zu einem Kurzschluss kommen kann. Geht es nun nach einem Gesetzentwurf im US-Bundesstaat Washington, könnte sich das jedoch im kommenden Jahr ändern.

Der Entwurf sieht vor, dass Geräte mit einem schwer zugänglichen und auch verklebten Akku nicht mehr verkauft werden dürfen. Somit dürften Hersteller mit einem verklebten Akku das Gerät erst gar nicht in den Handel bringen. Im Entwurf werden dabei nicht nur Smartphones genannt. Auch Notebooks oder beispielsweise kabellose Kopfhörer sind mit eingeschlossen.
 
Geht es nach dem Repräsentanten Jeff Morris, verkleben Hersteller wie Apple ihre Akkus bewusst. Dadurch sei eine Reparatur erschwert und das Gerät würde schneller weggeworfen werden als es sein müsste. Ein Akku sei ein Verschleißteil und es müsse sichergestellt sein, dass solche Bauteile von den Nutzern problemlos ausgetauscht werden könnten.
 
Da es sich leidglich um einen Gesetzentwurf handelt, muss abgewartet werden, ob dieser tatsächlich verabschiedet wird. Die Hersteller werden sich sicherlich gegen das Gesetz wehren und versuchen, den Entwurf zu verhindern. Schließlich würde ein solches Gesetz eine große Änderung beim Bauen von mobilen Geräten bedeuten und die Hersteller müssten sich reparaturfreundlichere Lösungen einfallen lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 521
Sinnvoll. Verschleißteile muss man austauschen können.
Was ich auch gut finden würde, wäre eine einheitliche Schnittstelle für Poweranschluss und USB. Da machen gerade die Größten von ihnen jeder ihr eigenes Ding. Es würde funktionieren, bei Audio war das damals weniger ein Problem.
#12
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Zitat King Bill;26123422
Und die heutige Kultur will doch kein 4 Jahres altes Smartphone mehr nutzen.


Das ist im Grunde die traurige Wahrheit, heute werden Smartphones nicht ersetzt weil sie defekt sind, oder für den Nutzer wichtige Grundfunktionen nicht mehr verfügbar sind, sondern einfach nur weil man ja "durch den (überteuerten) Vertrag sowieso ein neues "kostenlos" bekommt" oder eben einfach ein neues Modell rausgekommen ist und man zeigen muss dass man wieder mal 1000€ für Elektronikmüll rausgeworfen hat.
#13
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1260
Ressourcenverschwendung an allen Ecken und Enden.. das Konsumverhalten wird echt immer perverser

Aber hey der Diesel ist an allen Umweltproblemen schuld xP
#14
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4594
Zitat immortuos;26123837
Das ist im Grunde die traurige Wahrheit, heute werden Smartphones nicht ersetzt weil sie defekt sind, oder für den Nutzer wichtige Grundfunktionen nicht mehr verfügbar sind, sondern einfach nur weil man ja "durch den (überteuerten) Vertrag sowieso ein neues "kostenlos" bekommt" oder eben einfach ein neues Modell rausgekommen ist und man zeigen muss dass man wieder mal 1000€ für Elektronikmüll rausgeworfen hat.

Hab glücklicherweise keinen solchen Vertrag und kann die Nutzungsdauer daher selbst bestimmen. Mein letztes HTC Desire X musste ich nach 4 Jahren zwangsweise in Rente schicken, weil über das Betriebssystem nach und nach so viel Müll geupdated und hinterher geladen wurde, dass mir der interne Speicher ausging. Obwohl ich versucht hab alles unnötige zu deinstallieren usw war ich am Ende so weit, dass ich nicht mal mehr eine einzige App aktualisieren konnte, weil Speicher voll...

Ich hoffe, dass ich mein SGS7, das ich als Nachfolger gekauft habe etwas länger nutzen kann.

Grüße
Thomas
#15
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3762
Zitat JE77
Das ist genau das, was ich schon seit Jahren sage. Mit Betonung auf "von den Nutzern" und "problemlos". Es sollte mMn überhaupt keine Batterie-betriebenen Geräte geben, wo die Batterie nicht ganz einfach gewechselt werden kann, wie man es von früher her kennt.

Das interesiert doch niemanden was DU sagst.... .
#16
customavatars/avatar203941_1.gif
Registriert seit: 07.03.2014
Schleswig-Holstein
Leutnant zur See
Beiträge: 1124
Finde den Trend mit dem fest verbauten Akkus auch unnötig, hab deshalb noch ein "altes" LG G4 bei dem man noch das Akku wechseln kann, mal gucken wie lange das Smartphone durchhält.
#17
Registriert seit: 12.09.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 269
musste bei meinem huawei honor 7 den Akku raushebeln, denn er war sehr fest verklebt. dabei etwas mit dem Schraubenzieher reingestochen und sind n paar Flammen herausgekommen. Zwar nichts passiert aber dennoch würde ich sowas gerne vermeiden. Den neuen Akku habe ich natürlich nicht festgeklebt, wäre auch völig unnötig.
#18
Registriert seit: 19.09.2010
Hinter der Hecke
Fregattenkapitän
Beiträge: 2597
Habe auch noch ein Galaxy S3 und hoffe das es noch so lange wie möglich funktioniert.
Bei mir kommt kein Gerät ins Haus, welches einen fest verbauten Akku hat.
Und wenn es irgendwann keine Geräte mehr geben sollte, wo man den Akku ohne Probleme wechseln kann, dann verzichte ich eben auf ein Smartphone.
#19
customavatars/avatar222185_1.gif
Registriert seit: 08.06.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1593
Warum schreiben eigentlich alle Nachrichtenpostillen nur "USA" in den Titel, obwohl es sich um einen einzelnen Bundesstaat handelt?
#20
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Also das letzte Mal, dass ich einen Akku ausgetauscht habe, war zu Zeiten des Nokia E72, seitdem habe ich nie wieder einen Akku ausgetauscht... Dennoch finde ich den Gedanken gut, die Gesellschaft lässt sich nur noch immer vom Marketing der Unternehmen blenden und kauft halt immer wieder neu...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]