> > > > Apple kauft Shazam für 400 Millionen US-Dollar

Apple kauft Shazam für 400 Millionen US-Dollar

Veröffentlicht am: von

apple-logoSchon am vergangenen Wochenende gab es viele Spekulationen darüber, dass Apple am Erkennungsdienst Shazam interessiert sei. Inzwischen haben beide Unternehmen den Kauf bestätigt und Apple hat den Dienst für 400 Millionen US-Dollar übernommen. Mit Shazam soll das Erkennung von Musik direkt in Apple Music integriert werden. Damit können Nutzer bei einem Song den Erkennungsdienst anschmeißen und sich das Lied danach direkt bei Apple Music kaufen oder auch streamen lassen. 

Erst heute hatten wir berichtet, dass Apple ab 2019 womöglich keine Musik mehr zum Verkauf anbieten werde und stattdessen nur noch auf seinen Streaming-Dienst Apple Music setzen könnte. Mit dem Kauf von Shazam soll schon ein erster Schritt in diese Richtung unternommen worden sein. Apple habe laut eigenen Angaben spannende Pläne mit dem Dienst vor und freue sich, die nicht näher benannten Möglichkeiten umzusetzen. Welche Ideen das kalifornische Unternehmen mit dem Erkennungsdienst hat, wird die Zukunft zeigen. 

Schon seit längerer Zeit können Nutzer über Siri nach einem Songtitel fragen. Bei der Einführung gehörten allerdings Apple und Shazam noch nicht zusammen. Trotzdem schlossen beide Unternehmen eine entsprechende Kooperation. Diese wird mit der Übernahme von Shazam nun auch künftig gesichert sein und nicht mehr aus den Funktionen der smarten Sprachassistentin verschwinden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 10.03.2017

Oberbootsmann
Beiträge: 795
Ich nutze Shazam gezwungermaßen seit ein paar Monaten, weil Sony TrackID eingestellt hat. Kann ich demnächst also auch knicken. Andere brauchbare Anbieter scheint es nicht zu geben.
#2
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 571
Soundhound...
#3
Registriert seit: 10.03.2017

Oberbootsmann
Beiträge: 795
Müsste ich ausprobieren. Habe einige im September als TrackID eingestellt wurde getestet, aber die Erkennungsraten waren abgesehen von Shazam recht mies.
#4
customavatars/avatar182491_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
Zitat Hardwareaner;26015093
Habe einige im September als TrackID eingestellt wurde getestet, aber die Erkennungsraten waren abgesehen von Shazam recht mies.


Dann nutze Shazam :stupid:
#5
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4409
Soundhound hat auch echt gute Erkennungsraten eigentlich
#6
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1169
Ich nutze seit 5 Jahren oder so Soundhound. Warum wechseln?
Das Apple ab 2019 keine Musik mehr verkaufen will kann ich kaum glauben, schliesslich war das seit Ewigkeiten ein Kerngeschäft von Apple.
Ich sehe diesen Trend Musik zu mieten statt zu kaufen sehr kritisch, obwohl ich selbstverständlich Spotify oder Amazon Music zu schätzen weiss.
#7
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Fregattenkapitän
Beiträge: 2813
Zitat junkb00ster;26015618
Ich nutze seit 5 Jahren oder so Soundhound. Warum wechseln?
Das Apple ab 2019 keine Musik mehr verkaufen will kann ich kaum glauben, schliesslich war das seit Ewigkeiten ein Kerngeschäft von Apple.
Ich sehe diesen Trend Musik zu mieten statt zu kaufen sehr kritisch, obwohl ich selbstverständlich Spotify oder Amazon Music zu schätzen weiss.


Kerngeschäft, na und? Waren die iPods auch mal, die will heute keiner mehr.
Ich halte auch nicht viel vom Musik mieten, aber so wie es aktuell aussieht, geht der Trend unwiederbringlich dahin und es wäre schön blöd von Apple, da noch weiter auf ein totes Pferd zu setzen. Bei der Masse an Musik und Playlists im Netz, wird es auch schwer, einzelne Songs und Alben noch für Geld an den Mann zu bringen.
#8
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2451
Also bei mir hat Soundhound bisher mehr erkannt als Shazam.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]