> > > > Uber: Massive Investition durch Softbank trotz bekannt gewordener Datendiebstähle

Uber: Massive Investition durch Softbank trotz bekannt gewordener Datendiebstähle

Veröffentlicht am: von

uber logoAuch Ubers Eingeständnis zu einem Datenleck, welches das Unternehmen rund ein Jahr lang geheim hielt, konnte die Verhandlungen mit der japanischen SoftBank Group Corp. offenbar nicht entscheidend beeinträchtigen: SoftBank soll nun als wesentlicher Investor bei Uber einsteigen. Die finanziellen Details halten beide Unternehmen zwar noch geheim, sie sollen aber Anfang der nächsten Woche offiziell verkündet werden. So ist noch offen, inwiefern sich die Offenlegung des Datendiebstahls bei Uber bzw. dessen zeitweilige Vertuschung eventuell wirtschaftlich auf SoftBanks Angebot ausgewirkt haben.

SoftBank hat sich mit der Dragoneer Investment Group und anderen Teilnehmern geeinigt bis zu 10 Milliarden US-Dollar in Uber zu investieren.  Dabei sollen 1 bis 1,25 Milliarden US-Dollar direkt als Investition in Uber fließen, während der Rest der Summe genutzt werden soll, um bis zu 17 % an Aktien von Mitarbeitern sowie anderen Investoren zu erwerben. Ubers Wert wird aktuell an der Börse auf ca. 69 Milliarden US-Dollar geschätzt. 

Die ganze Abwicklung – inklusive der Zahlungen an andere Investoren – kann sich nun aber über Wochen hinziehen. Analysten rechnen zudem damit, dass SoftBank aufgrund des Datenlecks für sich wesentlich bessere Bedingungen mit Uber habe aushandeln können, als vor dem Bekanntwerden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2651
Glaube ich euch nicht.

Wenn das System funktionieren sollte und man mit seinen Smartphone ein "Taxi" AUF DER STELLE per Knopfdruck rufen kann, das dann direkt deine Position anpeilt und dich zum Ziel bringt - diese Taxis aber eigentlich sogar gleichzeitig einfache Privatwagen sind.... dann könnte das was großartiges in Großstädten werden. Das hängt nun alles natürlich auch davon ab, wie teuer und aufwändig/kompliziert die Sache ist.

Boxes | Lets Unlock Cities - YouTube

Beispiel.
Ich setze mir also so einen Beacon ins Fahrzeug. Der wird aktiv, sobald ich losfahre.
Ich habe also vor, Einkaufen zu gehen. Mit dem getätigten Einkauf und wieder zurück im Auto sehe ich plötzlich einen Auftrag der genau auf meiner Strecke liegt und nehme ihn an. Die wartende Person akzeptiert. Ich fahre los und nehme die Person mit, lade sie ab. Auftrag erledigt. Jetzt bekomme ich für die Rückfahrt vom Einkauf also sogar noch ein wenig Geld. Meine Fahrt hatte somit gleich zwei Aufgaben erledigt. Die beförderte Person konnte sich den eigenen Wagen somit sparen! Über einen längeren Zeitraum und bei vielen hin und her Fahren hier und da, werden sich sicherlich weitere Aufträge finden.
Man kommt sich vor wie in Elite Dangerous? :D

Nur in Deutschland läuft so was nur unter gewerblich?
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11855
Zitat REDFROG;25976789
Nur in Deutschland läuft so was nur unter gewerblich?

In den USA läuft das schon so und das beriets seit ein paar Jahren.
Wie das mit dem gewerbe dort ist, weiss ich erhlich gesagt garnicht genau, aber sicher muss man dort auch Steuern zahlen und ein Gewerbeschein wäre hierzulande ja auch kein Problem (<65€).

Das Problem ist dass die Gerichte hier das mit dem Argument "Wettbewerbswiederig" gegenüber Taxifahrern verbieten bzw. einen zwingen die selben teuren Extra-Versicherungen, so wie bestimmte Ausrüstung zu erwerben.

Meiner Meinung nach ein großer Mist. Im Endefekt heisst das dass also alle Unternehmen in einer Branche, zwingend die selben Nachteile haben müssen, selbst wenn sie eine Lösung für diese gefunden haben?
#8
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2651
Vor einiger Zeit - um ca. 24Uhr an einer größeren Kreuzung mit Ampelanlage, ich weit und breit alleine stehend bei Rot - ist mir plötzlich auf den Beifahrersitz eine unbekannte Person eingestiegen. Da das Radio lief, habe ich den Typen erst bemerkt, als er die Tür zugeknallt hat. WTF
"Was soll das hier?" "Äh, ist nicht Taxi?" "Nee...sicher nicht..." "oke entschuldigung.... *wegrenn*"

Ich fahre weiter... dann kommt mir in den Sinn der könnte ja etwas geklaut haben.. lag aber nichts auf dem Sitz. Puh...
Polizei informiert als er nach einer größeren Rundfahrt dort immer noch lauernd stand.

Hatte auch keinen uber beacon an der Scheibe.

Schließt eure Autos bei Nachtfahrten ab! (bzw. diese "nutzlose" abschließautomatik aktivieren) ;-)
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11855
Lol...
#10
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2651
Ja,.... und das mit einem neuen Auto. (Familienfan)
Wäre ich mit meinen Saab 9³ unterwegs gewesen, da wäre niemand eingestiegen. Lol Das neue Auto hat bisher keinen guten Start absolviert. ^^

Zitat DragonTear;25976798

Meiner Meinung nach ein großer Mist. Im Endefekt heisst das dass also alle Unternehmen in einer Branche, zwingend die selben Nachteile haben müssen, selbst wenn sie eine Lösung für diese gefunden haben?

Richtig, warum sollte man auch eigentlich gewisse Branchen künstlich am Leben erhalten wenn es durch technologischen Fortschritt bzw. Überlegenheit nur Vorteile für die Umwelt und letztendlich für den Kunden haben kann? Weil es um Arbeitsplätze geht.

Gut, wie der Staat darauf reagieren würde, weiß man nicht genau. Lieber kutscht man (Taxifahrer) weiterhin völlig sinnlos von A nach B, damit es dann von B nach C weitergeht und dann wieder zurück nach A oder nach ganz woanders D und es geht wieder in den Wartemodus. Taxi schön und gut, aber die fahren auch viel überflüssige Strecke. Das man mal ein fahrendes Taxi wie in den Kinofilmen rauswinkt, kommt hier wohl so gut wie nie vor.
Rein theoretisch könnte man mit beacon sogar mehrere Gäste auf der Strecke auf einmal aufsammeln. haha
Die Idee ist also echt gut. Logisch nur in echten Großstädten erst mal gut umsetzbar. Und die Leute müssen nur wissen was alles möglich ist.

Durch das autonome Fahren werden Taxifahrer eh früher oder später aussterben. Diese Branche hat überhaupt keine Überlebenschance. Ebenso wird es den Karosseriefachbetrieben für Unfallschäden gehen. Und wenn ich hier über 50 Jahre spreche. Die sind auch irgendwann erreicht....
#11
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2365
Zitat DragonTear;25976785

Btw. wenn du noch nichts von Uber gehört hast, lebst du hinterm Mond ;)



Jupp Hinterm Mond trifft es fast ich wohne in Mecklenburg.
Bismarck sagte mal „Wenn die Welt untergeht, so ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später."

Und Ja ich glaub wirklich das ein Taxifahrer, mehr Erfahrung hat und sicherer fährt, hin zu kommt das Taxis meist eine Insassen Versicherung usw. besitzen. Der uber Fahrer hat hin gegen nicht mal nen Taxischein.
Weil glaubst du wirklich das wenn Mutti nun auf ihrer Einkaufstour als uber Taxi mich mit nimmt und nen Unfall baut irgendwer dafür aufkommt? Das wird darauf hinauslaufen das ihr und meine Versicherung sich ewig darüber streiten wer zahlt um am Ende ist man der Dumme.
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11855
Zitat Shino;25976834
Weil glaubst du wirklich das wenn Mutti nun auf ihrer Einkaufstour als uber Taxi mich mit nimmt und nen Unfall baut irgendwer dafür aufkommt? Das wird darauf hinauslaufen das ihr und meine Versicherung sich ewig darüber streiten wer zahlt um am Ende ist man der Dumme.

Von was für Kosten redest du denn? Wenn der Fahrer sein Auto schrottet, muss natürlich seine eigene Versicherung zahlen. Was hast du denn damit zutun?
Wenn du verletzst wirst, dann kommt deine Krankenkasse für auf (das ist was ich mit dem Seitenhieb auf die USA meinte weil dort Menschen im Schlicht deutlich schlechter krankenversichert sind).
#13
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2365
Sagen wir mal es ist ein schwerer Unfall und ich kann Jahre lang nicht Arbeiten, klar die meine Krankenversicherung zahlt mir nen wenig was. Das reicht meist aber hinten und vorne nicht denn sie zahlen nach 6 Wochen nur noch 60%. Also ab zum Amt Harz 4 beantragen, weil ich 3€ beim Taxi fahren sparen wollte nein danke.
#14
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11855
Ob dir die Versicherung des Taxifahrers wirklich mehr zahlt?...
Versicherungen werden sich immer drücken wollen...

Zudem reden wir schon von etwas mehr als ein paar Kröten: http://www.businessinsider.com/uber-vs-taxi-pricing-by-city-2014-10?IR=T
Ganz abgesehen vom comfort der App.
#15
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 5276
Zitat Shino;25976834
Und Ja ich glaub wirklich das ein Taxifahrer, mehr Erfahrung hat und sicherer fährt


Selten so ein Schwachsinn gelesen :shot:
Ich kann natürlich nur vom Rhein/Main Gebiet ( besonders Frankfurt ) sprechen aber die Taxifahrer hier fahren wie die größten Schweine und am liebsten würden ich denen manchmal in die Eier treten. Sorry für die diese Wortwahl aber ich fahre hier viel Auto und ich erlebe fast täglich die größten asozialen Manöver von Taxifahrern. Fast immer DEUTLICH zu schnell, fahren dicht auf, Spurwechsel in letzter Sekunde etc etc.
( das das nicht auf alle zutrifft ist mir natürlich auch klar, trotzdem passiert es extrem häufig ).
Warum die jetzt sicherer fahren als Klaus Müller der vor 20 Jahren seinen Führerschein gemacht hat oder Jaqueline die den Führerschein seit 3 Jahren hat musst du mir erklären.
Und wenn ich sehe was für Menschen da die Taxis fahren.....naja, ich sags mal so: das kann anscheinend jeder machen.

Da ich jeden Monat sehr viel im Ausland bin ( besonders oft in den USA ), habe ich schon oft UBER genutzt. Wirklich verdammt praktisch und super easy zu nutzen. Bisher nur gute Erfahrungen mit gemacht.
Das beste ist eben das man Bewerten kann, sowohl der Gast den Fahrer als auch umgekehrt. Wenn man wie ne besenkte Sau fährt kann man das eben abstrafen und derjenige verliert Kunden wenn man eine niedrige Bewertung hat. Umgekehrt kann der Fahrer einen Gast ablehnen wenn derjenige sich schon oft daneben benommen hat.

Das auch schon vor der Fahrt der Preis genannt wird, ist genial. In gewissen Ländern wird man als „Ausländer“ ja auch mal gerne abgezockt, mit UBER ist das gar nicht erst möglich und man muss nie Cash zahlen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]