> > > > Telekom baut wieder echte Glasfaser-Anschlüsse bis zum Haushalt aus

Telekom baut wieder echte Glasfaser-Anschlüsse bis zum Haushalt aus

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomDie Deutsche Telekom baut ihr Netz derzeit vor allem über Vectoring aus. Dabei wird die Glasfaserleitung lediglich bis zum Verteiler verlegt und die sogenannte letzte Meile über das klassische Kupferkabel realisiert. Dieser Ausbau wird immer wieder kritisiert und sei nicht zukunftsweisend. Der Ausbau von Glasfaser bis in die Haushalte über Fibre-to-the-Home (FTTH) hingegen spielte bisher keine große Rolle beim Netzbetreiber, doch dies könnte sich nun ändern. Die Telekom wagt nämlich einen neuen Anlauf mit FTTH und möchte laut eigenen Angaben vor allem kleinere Städte ausbauen. 

Sollten genügend interessierte Kunden vorhanden sein und einen entsprechenden Anschluss buchen, soll die Erschließung auch keine zusätzlichen Kosten verursachen. Das Projekt soll zuerst nur in eine Testphase gehen. Der Startschuss sei in Bad Staffelstein geplant und im nächsten Jahr sollen weitere Kleinstädte in Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen sowie Thüringen folgen. Laut der Telekom sei inzwischen die Nachfrage nach reinen Glasfaser-Anschlüssen deutlich größer als früher und deshalb versuche das Unternehmen nun neben Vectoring auch Glasfaser anzubieten.

Um das Projekt in Bad Staffelstein zu realisieren, müssen mindestens 750 Kunden den Anschluss buchen. Erst dann würde der Ausbau starten und voraussichtlich bis Ende 2018 fertiggestellt sein. Die Buchung soll noch im Dezember beginnen und nur bei einer zügigen Entscheidung werden keine Erschließungskosten fällig. 

Für die Realisierung soll Trenching eingesetzt werden. Dabei werden lediglich dünne Schlitze in den Asphalt gefräst und dort die Glasfaserleitung verlegt. Dadurch muss nicht der komplette Boden aufgegraben werden, was Zeit und Kosten spart. Ob der Glasfaserausbau der Telekom nun deutlich schneller vorangeht, bleibt abzuwarten. Schließlich handelt es sich hier lediglich um einen Test.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar138605_1.gif
Registriert seit: 10.08.2010
twitch.tv/nerdmitherz
Leutnant zur See
Beiträge: 1101
@junkb00ster

Nur weil du es nicht brauchst, solltest du nicht denken alle brauche es nicht. Tellerrand-Denken :)

Ich selbst upgrade in knapp 3 Wochen selbst von 120k down zu 4k up (rft Kabel) auf 100k down zu 40k up (Telekom VDSL 100). Jetzt wirst wahrscheinlich mit der Aussage des nerds wieder kommen, doch sind nerds wie ich auch nur normale menschen wie du. I nehme in meinem fall gerne mehr Upload bei meinem internet um meinem Hobby mehr Spielraum zu geben.
#10
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3861
Ich hätte sehr gerne einen entsprechenden Anschluss, aber die Telekom zieht es vor hier nur 6000er dsl anzubieten wovon max. 3k ankommt.
Und ausbauen will sie hier auch nicht.
Hätte kein Problem mit 100€ um Monat und 3 oder 4 Jahren Vertragslaufzeit.

Aber hier passiert nix...
#11
Registriert seit: 04.09.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1693
Deutsche Glasfaser baut seit einigen Monaten so das Glasfasernetz aus.
40% der Haushalte müssen sich anmelden, dann wird der Glasfaseranschluss ins Haus gelegt.

Anfang nächsten Jahres geht es los.
250 Mbit synchron! :D
#12
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 369
na klar zum Haushalt ja ne, machen wir mal wieder den 2ten vor dem ersten Schritt?

ich habe im Mom 500 Mbit/s auf meiner Kupferleitung vom Verteiler und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wie viele aber am Verteiler hängen ist der Flaschenhals und wenn hier nicht alles auf Glasfaser ist begrenzen sich die Haushalte (Abnehmer). Wenn ich hier die Kommentare lese, dann war mein Geschreibsel, wie Futter vor die Säue kippen .........
#13
customavatars/avatar217394_1.gif
Registriert seit: 20.02.2015

Kapitän zur See
Beiträge: 3077
Zitat oooverclocker;25969601
Lost Boy hat es korrekt analysiert... Ich hatte in einer recht kleinen Stadt Glasfaser bis in meine Wohnung.
Hier habe ich so eine lahme 50 Mbit/s-Verbindung. Deus Ex: Mankind Divided herunterzuladen dauert über 1 1/2 Stunden! Und dabei ist es noch nicht mal eines der größten Spiele... Ich kenne Leute in einem Kaff, die bezahlen weniger als ich und laden das Zeug in 10 Minuten.
Die Leitung macht nur beim stinknormalen Surfen in Foren oder mal ein Youtube anschauen, wirklich Freude... das packt sie gerade noch.

Mit 1 GBit/s Glasfaser könnte man 5 Minuten frische Luft schnappen und wenn man zurück kommt, wäre es geladen.

Es ist einfach nur lächerlich... Viele Server haben 40Gbit/s und die Clients haben nicht mal 1Gbit/s.

Die Telekom hat wohl bemerkt, dass sie Konkurrenz von unbekannten Neueinsteigern auf den Käffern bekommt - ich will generell nichts gegen diese Möglichkeit sagen, die Glasfasern in die Straße zu legen, aber dass ich hier in einer Großstadt im Jahr 2017 maximal 50 Mbit/s bekomme, ist bei der massiven Besiedlungsdichte schon sehr traurig.

Wie gesagt, sobald das im Haus ist, schiebe ich statt dem alten Telefonkabel gerne die Glasfasern selbst in meine Wohnung... Aber dazu müssen erst mal die Voraussetzungen geschaffen werden.


50 Mbit für Surfen in Foren oder YouTube-Videos?:stupid: Du übertreibst hier aber mehr als nur maßlos. Dann dauert ein Download von einem Spiel halt 1,5 Stunden...ja und? Hast du keine 1,5 Stunden Zeit für sowas oder wie? Was glaubst du, wie viele Leute hier in Deutschland noch mit DSL-Light oder sogar gar keinem DSL leben müssen? Die hätten wahrscheinlich gerne deine "Probleme".
#14
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2922
Puh, ich dachte schon ich wäre der einzige der müde lächeln musste über diese "schlimme" Problem. 1,5 h warten! Der Arme...
Was soll man in der Zeit nur machen? Gibt ja sonst nix zu tun! :(
#15
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Stabsgefreiter
Beiträge: 303
Bin schon froh wenn ich ein Spiel innerhalb von 24h geladen hab :) Mehr als 6.000 kBit geht hier nicht. Und laut Telekom Techniker darf ich froh sein, dass überhaupt so viel ankommt, der nächste Verteilerkasten steht wohl 1,5 km entfernt.
#16
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1325
Wie sie hier alle aus den Löchern kommen...

Dann dauert der Download von nem Spiel halt 1,5h, wo ist das Problem? Sei froh das es NUR 1,5h sind.

Das sind absolute Luxusprobleme. Die Digitalisierung hängt nicht davon ab ob man 50Mbit/s oder 1Gbit/s Zuhause bekommt, die findet in den Köpfen statt.
Um z.B. Behördengänge online zu erledigen braucht es nichtmal DSL 16.000! Das sind die Themen die wichtig sind. Bürokratieabbau durch Digitalisierung.
Scheinbar fehlt der heutigen Generation jedes Technologieverständnis und Maßlosigkeit ist der Normalzustand. Immer mehr, immer schneller und das am besten für umsonst.

Wie gesagt, Firmen die darauf angewiesen sind sollen ruhig ihren GF Anschluss bekommen, die können ihn sich auch leisten.
Der Privatmann braucht das nicht, egal was hier behauptet wird. Er kann es sich höchstens wünschen, das ist alles. Aber hier von Bedarf zu sprechen oder sich sogar die Wohnung danach auszusuchen ist lächerlich.
Ich würde natürlich auch nirgendwo mehr hinziehen wo es nur DSL 2000 gibt, aber ab 25Mbit/s wäre ich zufrieden. VDSL50 ist der Optimalzustand. Mehr werde ich auch in 10 Jahren nicht brauchen trotz intensiver Nutzung. VDSL wird nächstes Jahr so gut wie überall verfügbar sein, also gibt es keinen objektiven Grund überall teure Glasfaser zu verlegen. Interessant ist das lediglich für solche Gebiete die niemals per VDSL versorgt werden können weil die Leitung vom KVZ zum Haus einfach zu lang ist. Das ist selten, kommt aber vor. Das blöde ist nur das es sich hier meist noch viel weniger lohnt Glasfaser zu verlegen.
#17
customavatars/avatar32360_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
Obertshausen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2168
Aschaffenburg, Stadtteil Obernau

Ich lebe mit 268





kB/sec

Eine 3000er Leitung wäre für mich ein Segen!
#18
Registriert seit: 01.12.2009
DD
Matrose
Beiträge: 17
Vor einer Woche wurde bei mir auf Glasfaser umgestellt - 200mbits down und 100mbits up. Ich brauche vor allem den Upload, da ich durch ein Projekt viel auf Youtube hochlade - das dauert jetzt nur noch ein Zehntel der Zeit. Der Download ist da gar nicbt so wild, aber dennoch ist es schön.

Und ja, Glasfaser ist der Schritt zu Zukunft, wer das nicht sehen will oder kann - darf dann gerne bei adsl bleiben ;) Langfristig werden die Inhalte aber mehr Bandbreite benötigen, in einem Mehrfamilienhaushalt kann man das dann sicher recht flott bemerken...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]