> > > > Broadcom wägt ab Qualcomm für mehr als 100 Milliarden US-Dollar zu übernehmen

Broadcom wägt ab Qualcomm für mehr als 100 Milliarden US-Dollar zu übernehmen

Veröffentlicht am: von

broadcomm logoAktuell soll der Hersteller Broadcom Limited, der hinter vielen Techniken und Patenten in aktuellen Smartphones und anderen IT-Produkten steckt, abwägen, den etwas angeschlagenen Chiphersteller Qualcomm zu übernehmen. Zwar werkeln die SoCs der Reihe Snapdragon in unzähligen Smartphones rund um den Globus, doch die zahlreichen Rechtsstreitigkeiten mit Giganten wie Apple und Intel sowie Vorwürfe von Partnern wie Samsung, dass Qualcomm seine Stellung im Markt ausnutze, machen Qualcomm aktuell zu schaffen. 

Dennoch ist der Wert des Unternehmens enorm: Das potentielle Übernahmeangebot soll sich um eine Summe von exorbitanten 100 Milliarden US-Dollar drehen. Broadcom selbst hat diese Pläne nicht kommentiert, doch Quellen aus dem Unternehmen sind sich ihrer Sache sicher. So soll Broadcom dann mit 70 US-Dollar pro Aktie  kalkulieren. Die Gerüchte um die Übernahme Qualcomms haben den Aktienkurs selbiger zeitweise um 19 % nach oben schnellen lassen.

Der Broadcom-CEO Hock Tan ist dafür bekannt, aggressive Übernahmen zu forcieren. Auch wenn Privatkunden mit Broadcom eher nicht direkt in Kontakt kommen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie ein Produkt mit Techniken bzw. Komponenten des Unternehmens verwenden. Beispielsweise liefert Broadcom auch an Apple. Ob allerdings die Übernahme von Qualcomm überhaupt von den entsprechenden Behörden genehmigt würde, ist offen. Sollte sich Broadcom tatsächlich Qualcomm einverleiben, wäre das Unternehmen nach Intel und Samsung der drittgrößte Chiphersteller der Welt. Da Broadcom auch essentielle Komponenten wie Wi-Fi- und Mobilfunk-Modems kontrolliert, könnten Einwände bestehen.

Noch gibt es aber ohnehin keine offizielle Bestätigung für Broadcoms Übernahmepläne. Sollte ein derartiger Schachzug bereits vorbereitet werden, dürften wir aber schon bald mehr erfahren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6929
Würde mich mal interessieren ob sich damit die Treibersituation bei Qualcomm verändert.
#2
Registriert seit: 09.03.2017
Stuttgart
Obergefreiter
Beiträge: 73
Hauptsache die Firmen bleiben in der AIPAC Familie.
#3
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 820
Für mich keine News, dachte eigentlich das die eh zusammen gehören und Qualcomm die abgetrennte Tochterfirma für den mobilen Sektor ist :coffee:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]