> > > > HP glaubt die wahren Innovationen stecken immer noch im PC-Markt

HP glaubt die wahren Innovationen stecken immer noch im PC-Markt

Veröffentlicht am: von

hp

HP ist im Bereich der PCs einer der erfolgreichsten Hersteller und speziell bei Geschäftskunden beliebt. Im Smartphone-Segment hingegen spielt HP kaum eine Rolle. Deswegen sind natürlich die Aussagen des Managers Ron Coughlin, bei HP Kopf der PC-Sparte, mit etwas Vorsicht zu genießen. So hat Coughlin in einem aktuellen Interview mit CNet erklärt, dass die wahren Innovationen immer noch aus dem PC-Segment kämen und auch weiterhin kommen würden. Wer Neuerungen wünsche, solle seinen PC aufrüsten und nicht ein neues Smartphone kaufen: „Die Innovation steckt im PC-Markt“, sagt Coughlin.

Als vielleicht etwas unglückliches Beispiel nennt Coughlin etwa neue Formate wie VR-Rucksäcke, die es ermöglichen einen Gaming-PC auf den Rücken zu schnallen. Auch kommt Coughlin zu dem Ergebnis, dass der PC-Markt bald wieder Wachstum erleben werde: „Die Nutzer stellen fest, dass man eben nicht alles an einem Smartphone machen kann. Ich denke, dass die Talfahrt des PC-Marktes deswegen bald endet.“

Coughlin verweist auch darauf, dass der Markt für mobile Endgeräte aktuell abnehme – speziell der Tablet-Markt breche ein. Hier sieht der HP-Manager die Zukunft dann auch, wie aktuell die meisten Vertreter der Industrie, in Detachables und Convertibles – aber nicht in Tablets ohne die Möglichkeit produktiv mit einer Tastatur zu arbeiten. Was Smartphones betreffe, wolle HP zwar mit Diensleistungen und Software dranbleiben, plane aber aktuell wiederum keine eigenen Modelle für Privatkunden. Auch im PC-Markt verfolge man ein bestimmtes Credo, das auf Qualität ausgelegt sei. Deswegen halte man sich von günstigen Chromebooks und Konsorten fern. Man habe auch Einstiegs- und Mittelklasse-Notebooks im Angebot, wolle aber einen gewissen Grad an Qualität für Hard- und Software nicht unterschreiten.

HP sieht laut Coughlin bei Premium- und Gaming-Geräten für sich eine große Zukunft. Etwa habe man Apple im Bereich für Premium-Notebooks bereits Marktanteile abnehmen können und etabliere sich auch im Gaming-Bereich bestens. Und „Geräte als Service“ seien weiterhin eine wichtige Priorität für HP. Mit Betriebssystemen, wie einst mit webOS, wolle HP hingegen lieber nicht mehr experimentieren. Vielmehr konzentriere man sich etwa aktuell auch auf Sicherheitslösungen. HPs Ziel sei es, die sichersten PCs der Welt anzubieten. Auch Virtual Reality habe bei HP Interesse geweckt, denn speziell für Geschäftskunden und auch Bildungseinrichtungen könnten sich hier in Zukunft viele Optionen ergeben. In diesem Bezug werde HP dann auch laut Coughlin bald noch einige Ankündigungen parat haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 254
Hate-Kommentare in 3... 2... 1...
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1192
Also ist er der wahrr Kopf hinter dem PCMasterrace?!

Pray Coughlin!!!
#3
Registriert seit: 28.08.2005
Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 833
Naja es ist gar keine frage da hat er natürlich völlig recht
#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2482
Wenn man sich vor Augen hält, dass Smartphones zum größten Teil lediglich die Funktionen unterschiedlicher Geräte, die vorher schon existierten, vereinen, dann hat der Mann durchaus recht.
Innovation gab es im Smartphone Bereich auch schon lange nicht mehr.
Die Dinger werden lediglich leistungsfähiger, aber was wirklich Neues bringt die Sparte nicht hervor.
Da hat der PC mit VR schon eher was innovatives, wenn auch noch viel zu teures zu bieten.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12457
VR kommt auch auf Smartphones...

Schwierig zu definieren was heutzutage noch Innovstion ist. Egal wo.
#6
customavatars/avatar135186_1.gif
Registriert seit: 26.05.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3368
Vr IST auch schon auf Smartphones. Über kurz oder lang wird wohl das Smartphone / - watch o.Ä. Die schaltzentrale, Rechenleistung via cloud computing. Vor dem Szenario schützt uns Deutschland aber sicher noch viele Jahre mit fehlendem breitbandausbau

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk
#7
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1400
Der Mensch wird mMn immer diesen .. Platz der Arbeit brauchen.
Mit einem Zukunftssmartphone, 10 Jahre voraus gedacht mit +1000% Leistung, mag es ja möglich sein alles mögliche überall zu erledigen. Möglich sein!
Aber wird man das wollen? Ich denke eher weniger.
Was Businesslösungen und/oder Office, Multimedia, Gaming&Co angeht.. da geht es meiner Meinung nach vor allem in Richtung Cloud Computing. Wenn einfach irgendwann mal alles so schnell ist, das auch eben alles überall direkt und instant verfügbar ist, von egal welchem Anschluss aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]