1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Bund erwägt komplette Privatisierung der Telekom für schnelleren Glasfaserausbau

Bund erwägt komplette Privatisierung der Telekom für schnelleren Glasfaserausbau

Veröffentlicht am: von

telekomDer Bund hält aktuell immer noch Aktienanteile an der Deutschen Telekom, womit das Unternehmen auch weiterhin nur teilweise privatisiert ist. Allerdings könnte sich dies nach Forderung der Grünen, FDP sowie Teilen der CDU ändern. Demnach planen die drei Parteien, dass die Anteile verkauft werden. Der Erlös soll allerdings keinesfalls in den Haushalt des Bundes fließen. Stattdessen soll mit diesem Geld der Ausbau von Glasfaser deutlich vorangetrieben werden. Vor allem in ländlichen Gebieten soll die Glasfaserversorgung verbessert und damit schnelles Internet in deutlich mehr Haushalten realisiert werden.

Allerdings sollte dieser Vorschlag mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden. Schließlich setzt die Deutsche Telekom bei ihrem Ausbau vor allem auf Vectoring und wie wir bereits in einem Kommentar vor einigen Monaten verdeutlicht haben, ist Vectoring keinesfalls mit Glasfaser gleichzusetzen.

Die Anteile vom Bund belaufen sich aktuell auf mehr als 10 Milliarden Euro, womit allerdings einige Glasfaserleitungen verlegt werden können. Aktuell gehören dem Bund 14,5 % der deutschen Telekom und die staatlichen Förderbank KfW hält weitere 17,4 %. Mit dem Verkauf von insgesamt 31,9 % würde die Telekom auch gleichzeitig komplett privatisiert werden und der Bund hätte keinerlei Einfluss mehr auf das Unternehmen. Lediglich die Bundesnetzagentur bleibt mit ihren Aufgaben zur Regulierung des Ausbaus und der Vergabe von Frequenzbändern im mobilen Netz auch weiterhin als kontrollierende Behörde erhalten.

Aktuell läuft der Ausbau von Glasfaser in ländlichen Gebieten eher schleppend. Dies liegt vor allem daran, dass die Telekom hier wenig Profit sieht und deshalb sich mit Investitionen zurückhält. Mit der Unterstützung des Bundes und den Fördermitteln von rund 10 Milliarden Euro könnten die Anschlüsse wohl deutlich schneller ausgebaut werden.

Ob sich dieser Vorschlag allerdings durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Dies ist auch vom Ausgang der Bundestagswahl abhängig. Je nachdem welche Parteien die Regierung von Deutschland bilden werden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]