> > > > China will Weltführer in künstlicher Intelligenz werden

China will Weltführer in künstlicher Intelligenz werden

Veröffentlicht am: von

Der chinesische Staatsrat will das Land bis 2030 zum Weltführer in Sachen künstlicher Intelligenz formen. Eine entsprechende Richtlinie wurde vom Gremium verabschiedet. Die Richtlinie sieht vor, ein "reifes Theorie- und Technologiesystem" zu bilden, um von KI als Wirtschaftszweig zu profitieren. Laut Mitteilung sieht China eine wirtschaftliche Gesamtleistung im Wert von über eine Billion Yuan, rund 126 Milliarden Euro, pro Jahr. Eine entsprechende Technologieinfrakstruktur soll hierfür geschaffen werden, sowie ein rechtlicher und ethischer Rahmen.

China will Durchbrüche erzielen in der Grundlagenforschung der KI, als Gebiete wurden unter anderem Schwarmintelligenz, Big Data, hybride Mensch-Maschinen Intelligenz und automasierte Entscheidungsfindung genannt.

Dabei soll ein offenes und koordiniertes Innovationssystem etabliert werden, um nicht nur die Technologien, sondern auch Produkte und Märkte zu erschaffen. Interdisziplinäre Forschung soll hier ebenfalls helfen. Natürlich sollen entsprechende Spezialisten und Forscher an den Universitäten des Reichs der Mitte ausgebildet werden.

China wird einen Technologiefonds ins Leben rufen, Unternehmen und Forschungsinstitutionen sollen mit ausländischen Firmen und Teams kooperieren. Ebenso soll Fachwissen eingekauft werden, durch die Beteiligung oder Übernahme ausländischer Unternehmen.

Neue Industrien sollen dank der KI erschaffen werden, von Automatisierung, VR und AR, bis hin zur Integration mit den verschiedensten Wirtschaftszweigen, wie zum Beispiel der Finanz- und Agrarwirtschaft, sowie Logistik.

Der Staatsrat sieht zudem maßgeschneiderte Produkte als kommenden Konsumtrend, auch dank der Etablierung einer Sharing Economy. Hier soll die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine die allgemeine Produktions- und Dienstleistungsart werden.

KI soll nicht nur die Privatwirtschaft und Haushalte beflügeln, sondern auch den gesamten öffentlichen Dienst in China. Bildung, das Gesundheitswesen und Altenpflege sollen dank KI verbessert werden, ebenso das Justizsystem, der ÖPNV und der Umweltschutz.

Natürlich soll die KI auch dem chinesischen Militärapparat zugutekommen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
China will Weltführer in künstlicher Intelligenz werden

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]