> > > > Telekom-Techniker: Höhere Pünktlichkeit dank E-Bikes

Telekom-Techniker: Höhere Pünktlichkeit dank E-Bikes

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomSchon vor einigen Wochen hatten wir berichtet, dass die Deutsche Telekom in Zukunft bei einem Termin mit dem Techniker pünktlicher sein möchte. Damals konnte das Unternehmen noch keine genauen Pläne benennen, doch inzwischen ist wohl eine erste Maßnahme zum Test angelaufen. Demnach soll ein Teil der Techniker die Kunden statt mit dem Auto nun mit einem E-Bike vor Ort besuchen. Mit dieser Maßnahme erhofft sich die Telekom, dass die Techniker vor allem in Großstädten weniger im Stau stehen und somit deutlich pünktlicher die vereinbarten Termine wahrnehmen können. "Mit E-Bikes kommen wir in Großstädten schneller und ohne Parkplatzsuche zum Kunden", so der Service-Geschäftsführer Abolhassan.

In Hannover seien bereits die ersten Techniker mit dem E-Bike unterwegs und in den kommenden Wochen werde das Programm auch in Düsseldorf sowie Duisburg getestet. Das genutzte E-Bike wird von der Telekom entsprechend umgebaut, damit alle benötigen Werkzeuge und Messinstrumente transportiert werden können.

Neben einer verbesserten Pünktlichkeit sollen auch Absagen oder das Nichterscheinen eines Technikers zu einem Termin der Vergangenheit angehören. In Zukunft sollen diese Situationen nicht mehr vorkommen. Außerdem möchte die Telekom zukünftig das Zeitfenster einschränken und die Termine deutlich präziser angeben als bisher. Aktuell wird von den Kunden bei einem Termin erwartet, dass dieser einen kompletten Tag auf den Techniker warten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6467
Die sind hier auf dem Land aber genau so Unzuverlässig. Das hat nix mit den Parkplätzen zu tun.
#2
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1106
Richtig.
#3
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4929
Mal ernsthaft, der Techniker muss nicht nur fahren, sondern auch arbeiten...
Wie lange er für diese Arbeiten braucht ist unterschiedlich und kann im Voraus schlecht beurteilt werden.
Daraus ergibt sich mit etwas Pech schon eine Verspätung bei zweitem Termin - wie es mit späteren Terminen dann aussieht überlasse ich eurer Phantasie^^

Dazu kommt, dass ein E-Bike nur dann schneller ist, wenn man die STVO sehr grosszügig auslegt und damit bleibt nur noch die Sache mit dem Parkplatz.
Ob jetzt alle Techniker ein E-Bike fahren dürfen, können, oder wollen ist auch eine gute Frage^^ Ich würde es einfach ablehnen...
#4
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1336
Mein Bruder ist selbst Techniker und Robo beschreibt es schon ganz gut. Man kann halt sehr schlecht im Voraus planen, wie lange ein Termin geht.

Des Öfteren Unter- oder übertreiben die Kunden manchmal maßlos, so dass man manchmal sehr viel weniger oder sehr viel mehr Zeit benötigt.
Oder es tritt ein Problem während der Fehlersuche auf etc. pp. Man hat es hier mit Menschen zu tun, manche wollen auch Konversation betreiben, alle abwürgen ? Kommt auch nicht gut...

Es gibt hier keine perfekte Lösung, außer natürlich: massiv neu Einstellen in einem Bereich, der demnächst immer mehr automatisiert werden soll.

Ist nicht ganz einfach die Problematik, wie es sich manche gerne vorstellen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Jim Keller verlässt Tesla und geht zu Intel (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Im September 2015 kündigte Jim Keller als Kopf hinter der Entwicklung der Zen-Architektur bei AMD, seinen Abgang dort an. Es war nicht das erste Mal, dass Jim Keller das Unternehmen AMD verlassen hatte. Die Athlon- und Athlon-64-Prozessoren, bzw. K7- und K8-Architekturen wurden unter... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]