> > > > Telekom-Techniker: Höhere Pünktlichkeit dank E-Bikes

Telekom-Techniker: Höhere Pünktlichkeit dank E-Bikes

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomSchon vor einigen Wochen hatten wir berichtet, dass die Deutsche Telekom in Zukunft bei einem Termin mit dem Techniker pünktlicher sein möchte. Damals konnte das Unternehmen noch keine genauen Pläne benennen, doch inzwischen ist wohl eine erste Maßnahme zum Test angelaufen. Demnach soll ein Teil der Techniker die Kunden statt mit dem Auto nun mit einem E-Bike vor Ort besuchen. Mit dieser Maßnahme erhofft sich die Telekom, dass die Techniker vor allem in Großstädten weniger im Stau stehen und somit deutlich pünktlicher die vereinbarten Termine wahrnehmen können. "Mit E-Bikes kommen wir in Großstädten schneller und ohne Parkplatzsuche zum Kunden", so der Service-Geschäftsführer Abolhassan.

In Hannover seien bereits die ersten Techniker mit dem E-Bike unterwegs und in den kommenden Wochen werde das Programm auch in Düsseldorf sowie Duisburg getestet. Das genutzte E-Bike wird von der Telekom entsprechend umgebaut, damit alle benötigen Werkzeuge und Messinstrumente transportiert werden können.

Neben einer verbesserten Pünktlichkeit sollen auch Absagen oder das Nichterscheinen eines Technikers zu einem Termin der Vergangenheit angehören. In Zukunft sollen diese Situationen nicht mehr vorkommen. Außerdem möchte die Telekom zukünftig das Zeitfenster einschränken und die Termine deutlich präziser angeben als bisher. Aktuell wird von den Kunden bei einem Termin erwartet, dass dieser einen kompletten Tag auf den Techniker warten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5530
Die sind hier auf dem Land aber genau so Unzuverlässig. Das hat nix mit den Parkplätzen zu tun.
#2
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Oberbootsmann
Beiträge: 855
Richtig.
#3
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4542
Mal ernsthaft, der Techniker muss nicht nur fahren, sondern auch arbeiten...
Wie lange er für diese Arbeiten braucht ist unterschiedlich und kann im Voraus schlecht beurteilt werden.
Daraus ergibt sich mit etwas Pech schon eine Verspätung bei zweitem Termin - wie es mit späteren Terminen dann aussieht überlasse ich eurer Phantasie^^

Dazu kommt, dass ein E-Bike nur dann schneller ist, wenn man die STVO sehr grosszügig auslegt und damit bleibt nur noch die Sache mit dem Parkplatz.
Ob jetzt alle Techniker ein E-Bike fahren dürfen, können, oder wollen ist auch eine gute Frage^^ Ich würde es einfach ablehnen...
#4
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 912
Mein Bruder ist selbst Techniker und Robo beschreibt es schon ganz gut. Man kann halt sehr schlecht im Voraus planen, wie lange ein Termin geht.

Des Öfteren Unter- oder übertreiben die Kunden manchmal maßlos, so dass man manchmal sehr viel weniger oder sehr viel mehr Zeit benötigt.
Oder es tritt ein Problem während der Fehlersuche auf etc. pp. Man hat es hier mit Menschen zu tun, manche wollen auch Konversation betreiben, alle abwürgen ? Kommt auch nicht gut...

Es gibt hier keine perfekte Lösung, außer natürlich: massiv neu Einstellen in einem Bereich, der demnächst immer mehr automatisiert werden soll.

Ist nicht ganz einfach die Problematik, wie es sich manche gerne vorstellen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]