> > > > Microsoft plant radikalen Umbau

Microsoft plant radikalen Umbau

Veröffentlicht am: von

microsoft 2

Microsoft hat am Montag mit seinen Mitarbeitern ein Memo geteilt, dass auf einen radikalen Umbau hindeutet. Vertrieb und Marketing sollen reorganisiert werden, um mehr Kunden für die Künstliche Intelligenz- und Cloud-Lösungen des Softwarekonzerns zu gewinnen. Anonyme Quellen erklärten gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg, das mehrere tausend Stellen der Umstrukturierung zum Opfer fallen werden, und zwar weltweit.

Von der Umstrukturierung werden Vertriebler betroffen sein, die auf den Verkauf von Software für Desktop PCs und Server spezialisiert sind. Im Rahmen der Neuausrichtung soll Vertrieb und Marketing für Unternehmen in zwei Sparten aufgeteilt werden, eine für Großkunden, die andere für kleine und mittelständische Unternehmen. Dabei sollen sechs Industriezweige in den Fokus rücken: Die verarbeitende Industrie, Finanzdienstleister, Einzelhandel, das Gesundheitswesen, Bildung und öffentliche Institutionen.

An jene sechs Branchen sollen Lösungen in den vier Kategorien moderner Arbeitsplatz, Unternehmensanwendungen, Apps und Infrastruktur, sowie Daten und KI vermarktet werden.

Die Consumer-Sparte für private Verbraucher wird sich auch in sechs Vermarktungs-Kategorien teilen, nämlich Windows, Surface, Office 365 Cloud und Xbox. Neue Kategorien werden hinzukommen, nämlich Internet of Things, KI, und Mixed Reality, was Microsofts Begriff für Augmented und Virtual Reality ist. Verbraucher sollen dazu animiert werden Windows und Surface Geräte, sowie Software wie Office 365 zu Hause zu verwenden, wie sie es vom Büro gewöhnt sind.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3157
Nachrichtendienst Bloomberg, sehr cool :haha:
Ich würds mal mit Nachrichtenagentur probieren :d.
#2
Registriert seit: 01.01.2016

Obergefreiter
Beiträge: 100
Soso. Die Consumer-Sparte wird also sechs Parts haben:
Windows (1)
Surface (2)
Office 365 (3)
XBox (4)

Moment, das sind 4,... aber es kommen ja neue dazu:
Internet of Things (5)
KI (6)
Mixed Reality (7)

Aha. 4, 7, 6... da ist doch ein Code versteckt!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]