> > > > Nach der Übernahme: Drillisch will weg vom Billig-Image

Nach der Übernahme: Drillisch will weg vom Billig-Image

Veröffentlicht am: von

Bereits vor einigen Wochen hatte United Internet ein Übernahmeangebot an den Mobilfunkdienstleister Drillisch abgegeben. Kurz nach der Meldung schossen beide Aktienkurse nach oben und nun steht nur noch die Absegnung der Aktionäre zum Abschluss der Übernahme aus. Drillisch ist derzeit vor allem für seine vielen Marken wie Simply, McSim, WinSim oder DeutschlandSim bekannt. Alle Marken nutzen das Netz von O2 und gelten als günstige Alternative zu den Verträgen direkt von O2.

Dieses Image möchte Drillisch allerdings mit der Übernahme ablegen. Zwar hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass die Marke 1&1 weiterhin die Premium-Marke des neuen Konzerns bleiben wird, allerdings soll auch das Image der Drillisch-Marken aufpoliert werden. Drillisch möchte einerseits die Qualität seiner Produkte weiter steigern und wird hierfür andererseits die Preise anpassen müssen. Kunden können sich also darauf einstellen, dass die günstigen Preise bei Drillisch bald der Vergangenheit angehören könnten. Zwar sollen die Tarife auch weiterhin bezahlbar bleiben, aber wohl nicht mehr zu den bisherigen Kursen angeboten werden.

Ob Drillisch auch einige Markennamen aufgeben wird, bleibt offen. Das Unternehmen möchte all seine Marken genau anschauen und entsprechende Anpassungen vornehmen. Konkrete Pläne könne man an dieser Stelle jedoch noch nicht nennen.

Ob die Preise im Mobilfunkmarkt in Deutschland durch diese Veränderung allgemein wieder etwas steigen werden, wird sich erst zeigen müssen. Drillisch möchte in den kommenden Monaten seine Pläne weiter konkretisieren und erst dann wird sich wohl zeigen, wie die Konkurrenz auf die neuen Preise reagieren wird.