> > > > Sony gibt Geschäftsergebnisse für 2016 bekannt: Mobile Sparte wieder mit schwarzen Zahlen

Sony gibt Geschäftsergebnisse für 2016 bekannt: Mobile Sparte wieder mit schwarzen Zahlen

Veröffentlicht am: von

sonySony hat seine Geschäftsergebnisse für 2016 verkündet und musste erneut Verluste hinnehmen. Man rechnet für das laufende Geschäftsjahr allerdings mit einem Gewinn von umgerechnet ca. 2,1 Milliarden Euro. Das letzte Geschäftsjahr konnte Sony mit einem Nettogewinn von umgerechnet etwa 620 Millionen Euro abschließen. Auch wenn das positiv klingt, entspricht die Summe im Vergleich mit 2015 einem Rückgang um 50 %. Nun rechnet Sony aber wieder mit höheren Einnahmen und Gewinnen durch steigende Spieleverkäufe im PlayStation-Bereich sowie Einnahmen mit Kamerasensoren für Smartphones.

Allgemein ist die PlayStation 4 für Sony immer noch ein wichtiger Heilsbringer – rund 20 Millionen Einheiten konnte Sony im Fiskaljahr von März 2016 bis März 2017 absetzen – PS4 Pro eingerechnet. Der Umsatz des PlayStation-Bereichs stieg insgesamt um ca. ein Fünftel an. Für das aktuelle Fiskaljahr rechnet Sony jedoch mit einem Absatzrückgang auf etwa 18 Millionen PS4.

Sonys mobile Sparte musste zwar einen Umsatzeinbruch (- 32%) hinnehmen, dafür kam aber unterm Strich ein Gewinn heraus – etwa 82 Millionen Euro. Das ist vor allem rigiden Sparmaßnahmen des Unternehmens zu verdanken. In Zukunft will sich Sony wiederum im Bereich Smartphones noch stärker auf Flaggschiffe mit höheren Gewinnmargen fokussieren.

Sorgenkind bleibt Sonys Abteilung für Film und Fernsehen, die Verluste über umgerechnet ca. 664 Millionen Euro hinnehmen musste. Auch im Bereich für Unterhaltungselektronik könnte es besser laufen. In allen Sparten will Sony durch Sparmaßnahmen, effizienteres Marketing und Fokussierung auf lukrative Marktsegmente nun in diesem Fiskaljahr wieder auf Kurs kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5174
Wenn es die wasserdichten Xperia Z Compact Smartphones nicht gäbe, würde ich zu Redmis greifen.
#2
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2539
Die gibt es gerade ja nicht mehr, die XZ Version ist meiner Meinung nach nicht mehr Wasserdicht und von "compact" ganz zu Schweigen :(
#3
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 3006
Natürlich ist das jetztige und auch kommende XZ Premium mit IP-Schutzklasse 65/68 angegeben.
#4
Registriert seit: 30.01.2015

Obergefreiter
Beiträge: 87
Glaube Teiger meint das X-Compact das eigentlich der Nachfolger des Z5C ist, aber halt leider nicht mehr Wasserdicht ist.

Warum Sony diese XYZ-Nonsens-Namen bei mobilen Endgeräten verzapft, bleibt mir ein Rätsel hätten ja auch mit Z7 weitermachen können.

Wollte Sony aber nicht eh aus dem Mobilfunksektor komplett aussteigen?
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1779
Dieses Jahr konnten sie sich gerade so halten, nächstes Jahr sind sie wieder Pleite, hoffentlich dann endlich komplett.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]