> > > > StartTV: Deutsche Telekom bietet günstige Alternative zu EntertainTV

StartTV: Deutsche Telekom bietet günstige Alternative zu EntertainTV

Veröffentlicht am: von

telekom

Die Deutsche Telekom hat am Vormittag nicht nur die drei StreamOn-Optionen für ihre Mobilfunktarife offiziell bekannt gegeben, sondern auch das Fernsehangebot um StartTV erweitert und lineares Fernsehen über die Internet-Leitung damit preislich attraktiver gemacht. Wie der Konzern im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gab, wird man neben dem bisherigen EntertainTV-Angebot ab Mai den Einstieg ins digitale Fernsehen deutlich vergünstigen.

Bereits ab 2 Euro im Monat bietet StartTV rund 100 Sender, wovon allerdings nur 22 Sender in HD-Qualität ausgestrahlt werden. Die Programmübersicht EPG sowie eine umfangreiche Suchfunktion gibt es aber auch hier. Wer weitere Sender in HD-Qualität haben und das Angebot auch von unterwegs aus nutzen möchte, der kann StartTV um weitere Zubuchoptionen erweitern.

Voraussetzung für StartTV ist ein Internetanschluss der Deutschen Telekom mit einer Geschwindigkeit von mindestens 16 MBit/s, zudem wird ein zusätzlicher Receiver fällig, den man wahlweise monatlich für weitere 2,95 Euro, oder einmal für 79,99 Euro bekommt. Das TV-Programm lässt sich über StartTV allerdings nicht anhalten – Timeshift, Restart und Video on Demand werden weiterhin nur Kunden von EntertainTV erhalten.

Bestandskunden bekommen StartTV mit Receiver zwölf Monate lang kostenlos, Neukunden erhalten alle Internet- und Festnetz-Anschlüsse im ersten Jahr für 19,95 Euro monatlich inklusive StartTV und EntertainTV – erst ab dem zweiten Jahr fallen die entsprechenden Grundgebühren für deren Nutzung an; je nach Tarif erhöht sich dann auch die Grundgebühr.

Konkurrenz für DVB-T2

Das Angebot dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die von DVB-T auf DVB-T2 wechseln müssen und ihre Hardware noch nicht auf den neuen Standard umgerüstet haben. Sie erhalten bei der Telekom nun eine preisgünstige Alternative. Für DVB-T2 HD bezahlt man rund 6 Euro im Monat, bekommt dafür aber auch die privaten Sender in HD-Qualität. Bei StartTV gilt dies nur für die öffentlich-rechtlichen Sender, während alles andere nur in SD-Qualität ausgestrahlt wird und sich nur gegen Aufpreis aufpolieren lässt.