> > > > Fahrgastverband zeigt sich zufrieden mit kostenlosem WLAN im ICE

Fahrgastverband zeigt sich zufrieden mit kostenlosem WLAN im ICE

Veröffentlicht am: von

bahnDie Deutsche Bahn hat bereits vor einigen Wochen verkündet, dass ab dem 1. Januar in allen ICE-Zügen eine kostenlose WLAN-Anbindung zur Verfügung stehen würde. Die Bahn musste hierzu alle Züge umrüsten und entsprechende Technik in den Wagons verbauen. Nachdem die Technik nun gut eine Woche im Regelbetrieb ist, meldet sich der Fahrgastverband Pro Bahn zu Wort. Laut dem Verband funktioniere die WLAN-Anbindung ordentlich und würde stabil sowie zuverlässig arbeiten. Allerdings betont der Verband auch gleichzeitig, dass das WLAN-Signal in manchen Tunneln und auch in Gebieten außerhalb der ICE-Trasse nicht ohne Aussetzer funktionieren würde. Zwar sei zum größten Teil ein Netz verfügbar, allerdings gibt es immer noch sogenannte weiße Flecken auf den Strecken der Bahn.

Weiterhin angemahnt wird auch das Telefonieren während der Zugfahrt. Hier gäbe es auch nach dem Start der kostenlosen WLAN-Anbindung noch häufig Verbindungsprobleme. Oftmals stehe für das Telefonieren einfach kein Netz zur Verfügung und somit war ein Anruf unmöglich. Allerdings hat die Bahn bereits einen weiteren Ausbau angekündigt. Bis Mitte 2017 sollen entlang der ICE-Trassen eine große Anzahl an Signalverstärkern gebaut werden, womit das Telefonieren auch während der Zugfahrt möglich sein soll.

WLAN im ICE WIFIonICE

Das kostenlose WLAN der Deutschen Bahn steht allen Reisenden in den ICE-Zügen zur Verfügung. Allerdings schränkt die Bahn den Datenverkehr ein und nutzt die sogenannte Fair-Use-Regelung. Dadurch soll das Netz von Vielsurfern nicht übermäßig belastet werden. Für das kostenlose WLAN nutzt die Deutsche Bahn das mobile Internet von allen drei deutschen Netzbetreibern. Dadurch sei es laut der Bahn möglich, dass fast auf der gesamten Reise eine aktive Internetverbindung zur Verfügung steht. In Zukunft soll die Stabilität noch weiter verbessert werden und beispielsweise Tunnel mit entsprechenden Sendern ausgestattet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 30.01.2015

Obergefreiter
Beiträge: 87
Die Handy-Signal-Verstärker sind doch im Zug, entlang der Strecke werden es normale Zellen sein oder? So wird das zu mindestens auf der Bahnwebseite erklärt.
Wäre auch sehr dumm, wenn die Anbieter nur für die Bahn extra Zellen bauen, die am Ende kein Anderer nutzten kann. Gerade in den ländlichen Gegenden ist ein Netzausbau längst überflüssig.

Habe auf der Strecke Mannheim <-> Berlin schon Ende Dezember keine großen Probleme beim Surfen mit Smartphone und Laptop gehabt. Das WLan ist jetzt auch endlich im Ruhebereich stark genug, den man kann seine Mails auch lautlos am Handy lesen, schreiben und Musik in normaler Lautstärker übers Web hören.

Habe aus Spaß mal eine Geschwindigkeitsmessung gemacht, liegt so bei 1 bis 2Mbit für Up/Download. Was ich hingegen eher unlustig fand, das normale Textnachrichten über WhatsApp doch sehr lange gebraucht haben, bis sie versendet waren, als ob diese nur ein paar Kb fürs Sende bekommen würden. Sogar über EDGE geht das schneller. Liest da Ende jemand mit, was bei der Verschlüsselung aber eher unwahrscheinlich ist.

Kann auch nur jedem raten, bei solchen offenen Netzwerken ein VPN oder so zu benutzen, wenn man mit sensiblen Daten arbeitet.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat DITer;25207492
Habe aus Spaß mal eine Geschwindigkeitsmessung gemacht, liegt so bei 1 bis 2Mbit für Up/Download. Was ich hingegen eher unlustig fand, das normale Textnachrichten über WhatsApp doch sehr lange gebraucht haben, bis sie versendet waren, als ob diese nur ein paar Kb fürs Sende bekommen würden. Sogar über EDGE geht das schneller. Liest da Ende jemand mit, was bei der Verschlüsselung aber eher unwahrscheinlich ist.

Eher ist der Ping hoch.. hast du das mal getestet?

Bei uns in Stuttgart haben sie in einigen Test-Zügen der S-Bahn auch Wlan. Funktioniert super.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]