> > > > Apple Pay: Apple kündigt langsameres Wachstum und Start im Euro-Raum an

Apple Pay: Apple kündigt langsameres Wachstum und Start im Euro-Raum an

Veröffentlicht am: von

apple pay logoGut ein Jahr nach dem Start von Apple Pay in den USA hat Apple in der vergangenen Nacht die weitere Verbreitung des Zahlungsdienstes angekündigt. Noch in diesem Jahr sollen Australien und Kanada folgen, womit das Angebot bis Ende 2015 in vier Ländern – in Großbritannien ist es seit Sommer verfügbar – bereitsteht. Anders als bislang wird Apple vorerst jedoch deutlich langsamer expandieren.

Denn während man in den USA und auf der britischen Insel von Anfang an mit möglichst zahlreichen Banken und Kreditkartenunternehmen zusammenarbeiten wollte, beschränkt man sich in den kommenden Ländern einzig und allein auf American Express. Allerdings wird hier der Besitz einer entsprechenden Karte nicht ausreichen – auch noch nicht näher genannte Kriterien müssen erfüllt werden. Warum Apple das Tempo nun deutlich verringert, verriet man im Anschluss an die Vorlage der Quartalsbilanz nicht. Dieses soll aber ebenfalls im kommenden Jahr beibehalten werden. Auch beim angekündigten Start in Spanien, Singapur und Hong Kong wird man einzig und allein mit American Express zusammenarbeiten. Vor allem für Spanien wirkt dies merkwürdig, da die Konkurrenten Visa und MasterCard dort wie auch im restlichen Westeuropa weite Teile des Marktes kontrollieren, American Express spielt lediglich eine sehr kleine Rolle. Wie lange die Exklusivität jeweils andauern wird, bleibt abzuwarten.

Gleiches gilt für den Start in weiteren europäischen Staaten. Hierzulande hatte der Sparkassen-Verband bereits vor einem Jahr Interesse an einer Kooperation bekundet, Hinweise auf Verhandlungen mit Apple gibt es bislang aber nicht.

Wie erfolgreich Apple Pay inzwischen tatsächlich ist, kann nur geschätzt werden. Denn nicht nur in Sachen Apple Watch verzichtete man auf konkrete Zahlen, auch zum Zahlungsdienst zeigte man sich eher verschlossen. Man gab lediglich bekannt, dass die monatlichen Zuwachsraten im zweistelligen Prozentbereich liegen würden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
Nicht nur der Verbreitungsgrad der Karten ist dürftig, auch die Annahmestellen sind nicht gerade dicht gepackt.

Was hat sich Apple bei diesem dürftigen Versuchsballon nur gedacht? Als Europäer war man ja schon immer eher Kunde 2. Klasse, aber so langsam rutschen wir in die Holzklasse ab...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]