> > > > eBay Plus in Deutschland gestartet

eBay Plus in Deutschland gestartet

Veröffentlicht am: von

ebayplusNachdem sich Verkäufer schon seit September für „eBay Plus“ anmelden konnten, ist das neue Kundenprogramm nun offiziell in Deutschland gestartet. Gegen eine Jahresgebühr in Höhe von 19,90 Euro erhalten Nutzer des Online-Marktplatzes ähnlich zu Amazons-Prime-Programm zahlreiche Vorteile ohne weitere Zusatzkosten.

So entfallen für alle Artikel, die zum Plus-Sortiment gehören, die Versandkosten – etwaige Retouren werden vom Paketdienst Hermes kostenlos abgewickelt. Erfolgt der Zahlungseingang bei Bestellungen bis 14:00 Uhr, wird die Bestellung noch am selben Tag an den Paketdienst übergeben. Außerdem sollen eBay-Plus-Mitglieder Zugang zu zahlreichen Exklusiv-Angeboten erhalten. Ebenfalls mit dabei ist die eBay-Garantie, welche nicht nur ein einmonatiges Rückgaberecht auf die gekauften Artikel gewährt, sondern auch einen Käuferschutz, der dafür sorgt, dass Käufer ihr Geld zurückbekommen, falls ein Artikel nicht eintrifft oder nicht der Beschreibung entspricht.

Verkäufer hingegen erhalten Sonderkonditionen, wie beispielsweise einen Rabatt in Höhe von 15 % auf die Verkaufsprovision. Zudem werden einige Artikel, die im Rahmen des Plus-Angebots angeboten werden, prominenter dargestellt. Laut eBay sollen sich zum Start von eBay Plus bereits mehrere Tausend Verkäufer für das neue Programm entschieden haben. Voraussetzung für Verkäufer ist ein „Verkäufer mit Top-Bewertung“-Status.

Die neue eBay-Plus-Mitgliedschaft lässt sich ab sofort 30 Tage kostenlos ausprobieren, die Testphase kann bis zum letzten Tag beendet werden. Tut man dies nicht, beginnt die Jahresmitgliedschaft automatisch und die Jahresgebühr wird über die bei der Anmeldung angegebenen Zahlungsmethode abgebucht. Die Mitgliedschaft verlängert sich danach ohne Kündigung ebenfalls automatisch um ein weiteres Jahr.

Überraschende Quartalszahlen

Zuletzt konnte die Online-Handelsplattform trotz der Abspaltung von PayPal mit robusten Quartalszahlen aufwarten. Auch wenn Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht zurückgingen, wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Online-Marktplatz setzte im Zeitraum von Juli bis September 2,1 Milliarden US-Dollar um, während sich der Überschuss auf rund 539 Millionen US-Dollar belief.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Für Leute die sehr aktiv auf eby sind, sicher interessant. Für mich als Gelegenheitsnutzer eher weiger.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]